Schrifgröße

Redefinition von Makros, Definition eigener Befehle sowie neuer Umgebungen


lars
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 09:06
Wohnort: köln

Schrifgröße

Beitrag von lars »

Hallo ich habe folgendes Problem.

ich versuche die Sätze, Beispiele, Definitionen... in meiner Diplomarbeit
zu nummerieren ich habe für die Beispiele folgendes Definiert:

\newtheorem{Bsp}{Beispiel}[section]

nun wenn ich mein Beispiel in \begin{Bsp}.....\end{Bsp} schreibe ändert sich die Schriftart bzw. -größe der wörter im Beispiel. Wie kann man das vermeiden ???

Viele Grüße,
Lars

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2004
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Schriftart in theorem-Umgebung beibehalten

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo Lars,

in der Annahme, dass keine fehlenden Informationen das beeinflussen, kann dies helfen:

Code: Alles auswählen

\makeatletter
\def\@begintheorem#1#2{\trivlist
   \item[\hskip \labelsep{\bfseries #1\ #2}]}
\makeatother
Stefan

lars
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 09:06
Wohnort: köln

Beitrag von lars »

Zuletzt geändert von lars am Sa 10. Okt 2009, 09:12, insgesamt 1-mal geändert.

lars
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 09:06
Wohnort: köln

Beitrag von lars »

hallo stefan,

ich habe dein code eingefügt aber ich bekomme eine fehlermeldung der erkennt nicht mehr das Label, das mein Beispiel hat.

by the way weißt du vielleicht zufällig wie man eine neue Zeile anfängt.
Also ich will nicht dass z.B. neben Beispiel1.1 direkt das beispiel anfängt
sondern erst direkt darunter

Beispiel1.1:
Blablablablbalaal

viele Grüße und danke im voraus

lars
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 09:06
Wohnort: köln

Beitrag von lars »

Hi stefan,

ich habe das hingekriegt man soll einfach das Beispiel im \emph{} einfügen dann bleibt die schriftart die gleiche mit probieren geht auch:)))))

Falls du zu meiner zweiten Frage eine Idee hast wäre super.

Gruß, lars

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2004
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Zeilenumbruch bei theorem-Umgebungen

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo Lars,
lars hat geschrieben: ich habe dein code eingefügt aber ich bekomme eine fehlermeldung der erkennt nicht mehr das Label, das mein Beispiel hat.
das funktioniert mit Grundeinstellungen, sobald Du eigene Einstellungen vornimmst oder Zusatzpakete wie amsthm oder ntheorem verwendest, kann alles anders sein. Wenn Du mir bzw. uns sagen würdest, wie und womit Du die Theoreme gestaltest (Minimalbeispiel), könnten wir konkreten funktionierenden Code geben. So hab ich eben mal einen angegeben, der bei mir funktioniert.
lars hat geschrieben: by the way weißt du vielleicht zufällig wie man eine neue Zeile anfängt.
Also ich will nicht dass z.B. neben Beispiel1.1 direkt das beispiel anfängt
sondern erst direkt darunter
Das geht mit \\ bzw. \newline oder alternativ durch einen Absatzumbruch mit \par oder Leerzeile, evtl. ein \leavevmode davor, um in den horizontalen Modus zu wechseln.

Stefan

lars
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 09:06
Wohnort: köln

Beitrag von lars »

also mit den ersten beiden mekert der compiler da davor nichts geschrieben ist und mit den anderen passiert nichts wnn ich meine pdf erstelle.

Gruß

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2004
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

\leavevmode

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hast Du \leavevmode\\ oder \leavevmode\newline getestet? Nur \leavevmode allein bewirkt den Umbruch nicht.

Stefan

lars
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 09:06
Wohnort: köln

Beitrag von lars »

oh ja super hat geklappt! vielen Dank

Lars

Antworten