Zitieren mit JabRef

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.
Michelangelo
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 19. Mär 2020, 09:50

Zitieren mit JabRef

Beitrag von Michelangelo »

Hallo zusammen,

ich bin am Verzweifeln.....

ich versuche schon seit Wochen meine Zitierung in LaTex einzubinden, aber es will einfach nicht funktionieren. Deshalb habe ich mich nun hier regsitriert, weil ich durch Stöbern im Netz sehr oft auf dieses Forum gestoßen bin, mir aber nicht selbst helfen konnte.

Ich arbeite mit TeXstudio und JabRef.

Den Rohbau habe ich erstellt, auch eine Bibiliothek habe ich im selben Ordner mit dem Namen bib.bib angelegt.

Mein Code sieht momentan folgendermaßen aus:

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt,a4paper]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[german]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{graphicx}
\renewcommand{\baselinestretch}{1.5} %Zeilenabstand
\usepackage[left=2.5cm,right=2.5cm,top=2.5cm,bottom=2.5cm]{geometry}
\setlength{\parindent}{0pt} %setzt Einrückungslänge auf 0
\usepackage[backend=biber, style=alphabetic,]{JabRef}
\addbibresource{bib.bib}

\title{Titel}
\author{Name}
\date{\today}


\begin{document}
\maketitle \newpage
\tableofcontents \newpage

%\einzelne Sections

\printbibliography
\end{document}

Ich brauche dringend eure Hilfe, vielen Dank im Vorraus für hilfreiche Antworten :)

ps: ja, es ist mein erstes Projekt mit LaTex
Zuletzt geändert von Michelangelo am So 22. Mär 2020, 11:28, insgesamt 7-mal geändert.
Schöne Grüße und auf bald

Gast

Beitrag von Gast »

Die Zeile

Code: Alles auswählen

\usepackage[backend=biber, style=alphabetic,]{JabRef}
ist natürlich falsch und müsste

Code: Alles auswählen

\usepackage[backend=biber, style=alphabetic]{biblatex} 
lauten.
Und dann muss man natürlich dafür sorgen, dass auch biber aufgerufen wird. Am besten schaust du dir einmal »Wichtige Hinweise: Erstellung von Literaturverzeichnissen« an, da wird das ausführlich erklärt.

An deinem Code gehört aber noch mehr geändert. Darauf werde ich in einem getrennten Kommentar eingehen.

Gast

Off-Topic: Empfehlungen, die beachtet werden sollten

Beitrag von Gast »

Zunächst sei darum gebeten, Code korrekt als solchen zu markieren. Nur dann sind wir halbwegs sicher, dass der auch korrekt kopiert werden kann und nicht etwa von Umbrüchen zerhackstückt wird.

Es gibt aber noch weitere Dinge anzumerken:
  • \usepackage[utf8]{inputenc} ist seit LaTeX 2018-04-01 überflüssig. Eine TeX-Distribution, bei der das noch benötigt wird, ist daher als so veraltet anzusehen, dass Support dafür ohnehin schwierig wird. Sollte die Zeile bei dir also nicht überflüssig sein, solltest du updaten.
  • \renewcommand{\baselinestretch}{1.5} ist schon seit 1994 veraltet. Vorlagen und Anleitung die das noch verwenden, sollte man misstrauen. Korrekt wäre beispielsweise \linespread{1.5}. Empfehlenswert wäre jedoch die Verwendung von setspace.
  • \setlength{\parindent}{0pt} ist grundsätzlich keine gute Idee. Wenn man den Absatzeinzug nicht haben will, sollte man stattdessen zumindest Absatzabstand verwenden. Warum das so ist und wie man das richtig macht, ist ausführlich erklärt in »Was ist eigentlich so schlimm daran, \parindent auf Null zu setzen?«
  • Zusätzlich zur biblatex (siehe meinen ersten Kommentar) ist die Verwendung von csquotes zu empfehlen.
  • Nach \maketitle benötigt man niemals ein \newpage, denn wenn man bei article keinen Titelkopf sondern eine Titelseite haben will, sollte man einfach die Klassenoption titlepage verwenden. Bei report oder book ist titlepage ohnehin die Voreinstellung.
  • Bei article ist es wenig sinnvoll, nach jedem Verzeichnis per \newpage eine neue Seite zu erzwingen. Da die Verzeichnisse letztlich auch nur Abschnitte sind, sollte an der Stelle keine neue Seite begonnen werden. Wenn man auch jeden Abschnitt (\section) auf einer neuen Seite beginnt, verwendet man sogar die falsche Klasse, dann wäre report oder book die bessere Wahl. Diese Klassen bieten mit \chapter echte Kapitel, die dann automatisch auf einer neuen Seite beginnen.
  • \hier erzeugt in deinem Beispiel eine Fehlermeldung. Bitte achte darauf, dass außer dem eigentlichen Problem, ein Minimalbeispiel fehlerfrei durchlaufen sollte.
  • \date{\today} ist überflüssig weil die Voreinstellung bei LaTeX.
  • Generell werden nur die Literaturstellen in das Literaturverzeichnis aufgenommen, die auch zitiert wurden. Da in deinem Beispiel bisher nichts zitiert und auch nicht \nocite{*} verwendet wird, ist das Literaturverzeichnis natürlich leer. Siehe dazu auch den Link auf die wichtigen Hinweise in meinem ersten Kommentar.
  • Ein testbares Minimalbeispiel für ein Literaturverzeichnisproblem sollte immer entweder die Literaturdatenbank biblatex-examples.bib verwenden oder aber die benötigte Literaturdatenbank mitliefern. Anderenfalls können wir nicht testen. Meist ist es auch sinnvoll, die *.blg-Datei des biber-Laufs zu zeigen. Wenn du keine findest, siehe auch https://komascript.de/node/1858.
Generell würde ich empfehlen, sich einmal die KOMA-Script-Klassen anzuschauen. Die kommen zum einen nicht ganz so altbacken rüber wie die Standardklassen, was natürlich eine sehr subjektive Einschätzung ist. Zum anderen bieten sie vieles, was man sich bei den Standardklassen erst mühsam mit einer großen Zahl anderer Paketen erkaufen muss.

Michelangelo
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 19. Mär 2020, 09:50

Beitrag von Michelangelo »

Ich danke dir für deine ausführliche Erklärung!

Was ich zwischen den Zeilen lese beunruhigt mich etwas. Gibt es eine aktuelle Anleitung für Latex, welche auf dem aktuellen Stand gehalten wird?

Ich sitze gerade dran, und versuche, alles zu optimieren, was du angesprochen hast.
Schöne Grüße und auf bald

Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4031
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Beitrag von u_fischer »

Michelangelo hat geschrieben: Was ich zwischen den Zeilen lese beunruhigt mich etwas.
Lass dich nicht verrückt machen. Viele meiner Dokumente enthalten Code, der eigentlich veraltet oder sogar falsch ist, aber das heißt nicht, dass sie plötzlich alle explodieren. Es ist vernünftig, wenn man Ratschläge bekommt oder ein Problem sieht, aufzuräumen und fehlerhaften Code zu entfernen, aber es muss nicht alles blitzblank sein. LaTeX hält etwas Unsinn schon aus.

Michelangelo
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 19. Mär 2020, 09:50

Re: Off-Topic: Empfehlungen, die beachtet werden sollten

Beitrag von Michelangelo »

[*] \usepackage[utf8]{inputenc} ist seit LaTeX 2018-04-01 überflüssig. Eine TeX-Distribution, bei der das noch benötigt wird, ist daher als so veraltet anzusehen, dass Support dafür ohnehin schwierig wird. Sollte die Zeile bei dir also nicht überflüssig sein, solltest du updaten.

Das verwirrt mich etwas, ich habe gerade in TeXstudio ein neues book erstellt, dort ist die Zeile von Beginn an eingefügt. Ich habe auf ausstehende Updates überprüft, meine Version ist laut der Software aktuell.
Schöne Grüße und auf bald

Gast

Beitrag von Gast »

TeXstudio ist nur der Editor. Was der macht, ist zweitrangig. Das Laden von inputenc ist auch kein Fehler. Nur eben mit aktuellem LaTeX überflüssig. Damit kann es als Indiz dafür herhalten, ob die LaTeX-Installation sehr veraltet ist. Wenn

Code: Alles auswählen

\documentclass{article}
\begin{document}
äöüÄÖÜß
\end{document}
bei dir fehlerfrei durchläuft und ein korrektes Ergebnis liefert, dann ist dein LaTeX min. auf dem Stand 2018-04-01. Man kann das aber auch einfach mit einem Blick in die log-Datei erfahren. Dort steht nämlich, welche LaTeX-Version verwendet wird.

Die restlichen Hinweise sind da weit wichtiger.

Übrigens neigt TeXstudio auch dazu, Befehle als unbekannt zu markieren, die es tatsächlich gibt. Es kennt eben nicht alle Befehle aller Klassen und Pakete. Da ist dann weit entscheidender, ob LaTeX selbst dann beim LaTeX-Lauf Fehler bezüglich nicht bekannter Befehle meldet.

Michelangelo
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Do 19. Mär 2020, 09:50

Beitrag von Michelangelo »

Ok, danke für die Erklärung. Ihr habt mir sehr geholfen, es funktioniert nun alles :)

Jetzt suche ich nur noch einen Zitierstil, welcher mir gefällt, dann kann ich mit dem Programm problemlos arbeiten (ich denke, da werde ich im Forum fündig).

#closed ty an alle
Schöne Grüße und auf bald

Antworten