vertikales centering in subcaptionbox

Tabellen und Grafiken erstellen und anordnen


Klaus12
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 18:20

vertikales centering in subcaptionbox

Beitrag von Klaus12 »

Hallo alle,

ich bin dabei Folien zu erstellen mit latex-beamer und subcaptions. Ich möchte eine Tabelle neben einer Figure darstellen, jedoch orientieren sich beide Elemente am unteren Rand. Ich möchte jedoch ein vertikales centering für beide Elemente, damit es nicht so versetzt aussieht.
Ich habe es schon mit vspace{} probiert, aber dabei verschiebt sich alles.
Anbei mein Beispiel tex:

Code: Alles auswählen

\documentclass[10pt,a4paper]{beamer}
\usetheme{Warsaw}  %% Themenwahl
\usepackage{subcaption}
\begin{document}
	
	\begin{frame}{Folie}
		\textbf{Text1}\\
		Text 2
		\begin{figure}
			\subcaptionbox*{}
			{	
				\scalebox{0.5}{
					\begin{tabular}{|c|c|c|c|c|}
						\hline
						& \multicolumn{2}{c|}{Paar 1} & \multicolumn{2}{c|}{Paar 2}   \\
						\hline
						& \% a & \% b & \% a & \% b \\
						\hline
						Reihe 1 & 3 & 4 & 3 & 4 \\
						\hline
						Reihe 2 & 7 & 7 & 7 & 7 \\
						\hline
						Reihe 3 & 7 & 7 & 3 & 4 \\
						\hline
				\end{tabular}}
		}
			\qquad
			\subcaptionbox*{}
			{
				\rule{2.4cm}{1.6cm}
		}
		\end{figure}
		
	\end{frame}

	
\end{document}
Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2180
Registriert: Do 16. Jul 2009, 21:41
Wohnort: Hessische Provinz

Beitrag von Bartman »

Wenn Du jegliche Beschriftung abschaltest, kannst Du auch gleich mit der columns- oder minipage-Umgebung arbeiten.

Off-Topic: booktabs funktioniert auch mit beamer.

oft gesehener

Beitrag von oft gesehener »

\subcaptionbox ist absichtlich so entworfen, dass die Grundlinie zwischen Inhalt und Beschriftung liegt, damit die Beschriftung auf einer Höhe ist. Daher auch Bartmans treffender und trefflicher Hinweis:
Bartman hat geschrieben:Wenn Du jegliche Beschriftung abschaltest, kannst Du auch gleich mit der columns- oder minipage-Umgebung arbeiten.
Als Alternative wäre auch noch \parbox oder varwidth zu nennen. Manchmal ist aber auch weniger mehr, beispielsweise:

Code: Alles auswählen

\documentclass[10pt,a4paper]{beamer}
\usetheme{Warsaw}  %% Themenwahl
\usepackage{booktabs}
\usepackage{siunitx}
\begin{document}
   
\begin{frame}{Folie}
  \textbf{Text1}\\
  Text 2
  \begin{figure}
    \scalebox{0.5}{% siehe https://komascript.de/signifikanteLeerzeichen
      \begin{tabular}[c]{c*4{S[table-format=1.0]}}
        \toprule
        & \multicolumn{2}{c}{Paar 1} & \multicolumn{2}{c}{Paar 2}   \\
%        \cmidrule(r{.1em}){2-3}\cmidrule(l{.1em}){4-5}% optional
        & {\% a} & {\% b} & {\% a} & {\% b} \\
        \midrule
        Reihe 1 & 3 & 4 & 3 & 4 \\
        Reihe 2 & 7 & 7 & 7 & 7 \\
        Reihe 3 & 7 & 7 & 3 & 4 \\
        \bottomrule
      \end{tabular}}
    \qquad
    \parbox[c]{2.4cm}{\rule{\linewidth}{1.6cm}}
    % \raisebox{.5\dimexpr\dp\strutbox-\totalheight\relax}{\rule{2.4cm}{1.6cm}}
  \end{figure}
  
\end{frame}
   
\end{document}
Für die \rule habe ich zwei Alternativen angegeben. Je nachdem, was statt der \rule an der Stelle wirklich steht, kann die eine oder die andere besser sein. Die nahe liegende Variante mit negativem Wert im optionalen ersten Argument von \rule habe ich weggelassen, da ich davon ausgehe, dass hier ohnehin in Wirklichkeit ein Bild o. ä. steht. In dem Fall könnte auch adjustbox hilfreich sein.

Antworten