Literaturverzeichnis erscheint nicht mehr

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.


MoeWe
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 309
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Beitrag von MoeWe »

Der bis jetzt von Dir gezeigte Code liefert bis jetzt noch keinen zwingenden Hinweis darauf, was hier schiefgegangen sein könnte. Er ist allerdings auch kein echtes Minimalbeispiel, daher ist die Aussagekraft nicht ganz so hoch. So wird zum Beispiel nicht klar, ob Du überhaupt einen \cite- oder \nocite-Befehl in Deinem Dokument hast. Davon gehe ich zwar aus, aber es geht aus dem Gezeigten nicht hervor. (Wenn Deine TeX-Datei kein \cite oder \nocite enthält, dann wird im Literaturverzeichnis auch nichts auftauchen. Denn dort werden nur zitierte (oder mit \nocite explizit angefragte) Quellen gelistet.)

Einzig und allein das fehlende @ bei der ersten Quelle (pospiechabschlussarbeiten) könnte ein Problem sein. Eigentlich sollte das aber maximal dazu führen, dass dieser Eintrag ignoriert wird. Möglicherweise ist das auch nur ein copy-and-paste Problem und in Deiner eigentlichen Datei ist das @ da.

In der Tat funktioniert bei mir das folgende Komplettbeispiel

Code: Alles auswählen

\documentclass[ngerman]{article}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{babel}
\usepackage{csquotes}

\usepackage[style=numeric,backend=bibtex]{biblatex}
\DeclareFieldFormat{labelalpha}{\textsc{#1}}    % Setzt den Autor in Großbuchstaben
\renewcommand*{\mkbibnamelast}[1]{\textsc{#1}}  % Setzt den Nachnamen in Großbuchstaben
\renewcommand*{\mkbibnamefirst}[1]{\textsc{#1}}  % Setzt den Vornamen in Großbuchstaben
\renewcommand*{\mkbibnameprefix}[1]{\textsc{#1}}  % Setzt den Nachnamen in Großbuchstaben
\DeclareFieldFormat{title}{\glqq{#1}\grqq}      % Setzt den Titel in Anführungszeichen
\DeclareFieldFormat{date}{({#1})}               % Setzt das Jahr in Klammern
\makeatletter
\def\blx@maxline{77}
\makeatother


\begin{filecontents*}{\jobname.bib}
@online{ pospiechabschlussarbeiten,
  author =      {Matthias Pospiech},
  title =      {Abschlussarbeiten mit LaTeX},
  year  =      {WS 2011},
  url =         {http://www.matthiaspospiech.de/blog/2011/12/09/erstellung-von-bachelor-und-masterarbeiten-mit-latex/},
  urldate =   {2018-02-21}
}
@online{ pospiechbiber,
  author =      {Matthias Pospiech},
  title =      {Bibliographien mit Latex},
  edition =      {September 2011},
  url =          {http://www.matthiaspospiech.de/files/latex/vortrag/VortragBibtexBiblatexBiber.pdf},
  urldate =   {2018-02-21}
}
@online{ erbsland,
  author =      {Tobias Erbsland and Andreas Nitsch},
  title =      {Diplomarbeit mit Latex},
  edition =      {1.12},
  url =        {https://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/wiai_lehrstuehle/informatik_ktr/Dateien/MVK-WS08-09/LATEX/diplomarbeit_mit_latex_v1.12.pdf},
  urldate =   {2018-02-21}
}
@online{ nadler,
   author =   {Moritz Nadler},
   title =      {ISO-31-konformer Formelsatz in Latex},
   edition =   {1.0},
   url =        {http://moritz-nadler.de/formelsatz.pdf},
   urldate =   {2018-02-21}
}
@Book{steinke,
   author    = "Peter Steinke",
   title     = "Finite-Elemente-Methode Rechnergestützte Einführung",
   edition    = {5},
   publisher = "Springer",
   location   = "Berlin",
   year      = "2015"
}
@techreport{finke,
   author =      {Eckhard Finke},
   title =         {Grundzüge der FEM - Skript zur Vorlesung},
   institution =   {FH Münster},
   type =         {Skript},
   year =         {SS 2017}
}
\end{filecontents*}
\addbibresource{\jobname.bib}


\begin{document}
\nocite{*}
\begin{flushleft}  % Schaltet den Blocksatz für das Literaturverzeichnis ab.
\printbibliography
\end{flushleft}
\end{document}
ohne Probleme.

Schöner wäre es aber, den Code etwas zu modernisieren, die richtigen Schnittstellen zu nutzen und Biber statt BibTeX laufen zu lassen (https://tex.stackexchange.com/q/154751/35864)

Code: Alles auswählen

\documentclass[ngerman]{article}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{babel}
\usepackage{csquotes}

\usepackage[style=numeric, backend=biber]{biblatex}

\renewcommand*{\mkbibcompletename}[1]{\textsc{#1}}

\DeclareFieldFormat{title}{\mkbibquote{#1}}

\DeclareFieldFormat{date}{\mkbibparens{#1}}
\DeclareFieldFormat[article]{date}{#1}

\appto\bibsetup{\raggedright}


\begin{filecontents*}{\jobname.bib}
@online{pospiechabschlussarbeiten,
  author  = {Matthias Pospiech},
  title   = {Abschlussarbeiten mit LaTeX},
  year    = {WS 2011},
  url     = {http://www.matthiaspospiech.de/blog/2011/12/09/erstellung-von-bachelor-und-masterarbeiten-mit-latex/},
  urldate = {2018-02-21},
}
@online{pospiechbiber,
  author  = {Matthias Pospiech},
  title   = {Bibliographien mit Latex},
  edition = {September 2011},
  url     = {http://www.matthiaspospiech.de/files/latex/vortrag/VortragBibtexBiblatexBiber.pdf},
  urldate = {2018-02-21},
}
@online{erbsland,
  author  = {Tobias Erbsland and Andreas Nitsch},
  title   = {Diplomarbeit mit Latex},
  edition = {1.12},
  url     = {https://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/wiai_lehrstuehle/informatik_ktr/Dateien/MVK-WS08-09/LATEX/diplomarbeit_mit_latex_v1.12.pdf},
  urldate = {2018-02-21},
}
@online{nadler,
  author  = {Moritz Nadler},
  title   = {ISO-31-konformer Formelsatz in Latex},
  edition = {1.0},
  url     = {http://moritz-nadler.de/formelsatz.pdf},
  urldate = {2018-02-21},
}
@Book{steinke,
  author    = {Peter Steinke},
  title     = {Finite-Elemente-Methode Rechnergestützte Einführung},
  edition   = {5},
  publisher = {Springer},
  location  = {Berlin},
  year      = {2015},
}
@techreport{finke,
  author      ={Eckhard Finke},
  title       = {Grundzüge der FEM - Skript zur Vorlesung},
  institution = {FH Münster},
  type        = {Skript},
  year        = {SS 2017},
}
\end{filecontents*}
\addbibresource{\jobname.bib}


\begin{document}
\nocite{*}
\printbibliography
\end{document}
Probier erstmal, ob die Dinge mit den Beispielen hier funktionieren.

Wenn Du eine Vorlage hast, die aus 15 Dateien besteht und so komplex ist, dass es nicht möglich ist, in endlicher Zeit ein Minimalbeispiel zu erstellen, dann ist das kein gutes Zeichen und spricht nicht für die Vorlage. Auch der bis jetzt gezeigte biblatex-Code und die Verwendung von BibTeX deuten auf einen recht veralteten Stand hin. Wenn die Vorlage nicht mehr aktiv betreut wird, ist es vielleicht Zeit, sich von ihr zu verabschieden.

Genetix
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Jan 2020, 12:09

Beitrag von Genetix »

Danke für die Hilfe, das \cite hat einfach nur gefehlt. Jetzt funktioniert es.
Shame on me aber ich wusste es wirklich nicht :D

Gast

Beitrag von Gast »

Besorg dir eine vernünftige LaTeX-Einführung. Das hilft viel Frust vermeiden.

Antworten