Alternatives Symbol für Theta

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


Flatsche
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2020, 15:13

Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von Flatsche »

Hallo liebe Community,

ich arbeite zur Zeit gerade an einem Forschungsbericht und meine Betreuerin ist sehr penibel was die Indizes und Symbol in unterschiedlichen Formeln angeht.
Genauer gesagt geht es um das Symbol Theta. Es sollte so aussehen (so soll es Standardisiert sein.. ), bekomme aber mit den mir bekannten Befehlen (\theta, \Theta, \vartheta, \uptheta) nicht entsprechend hin. Habt ihr eine Idee, wie ich das so hinbekomme, wie sie sich das vorstellt?

thetha.png
thetha.png (6.1 KiB) 511 mal betrachtet

Beste Grüße,
Flatsche


Flatsche
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2020, 15:13

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von Flatsche »

Eine Idee, die ich noch hatte, ist das Paket ulem. Aber da habe ich das Problem, dass in der beispielhaften Formel ein ´O`, was als Kreis des Thetas fungieren soll, nicht mittig durchgestrichen wird. :/


gast

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von gast »

Das genaue Aussehen des Symbols ist von der gewählten Schrift abhängig. Und natürlich gibt es bei griechischen Zeichen genauso Unterschiede wie bei lateinischen. Die Betreuerin scheint typografisch nicht so sonderlich bewandert zu sein.

Das, was sie da will, sieht mir eher nach einem \circlehbar aus dem Paket stix o. ä. aus. Siehe dazu auch http://mirrors.ctan.org/info/symbols/co ... ols-a4.pdf.


Flatsche
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2020, 15:13

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von Flatsche »

Danke für deine Hilfe. Das Problem ist jetzt, dass ich durch das Paket stix sämtliche Matheumgebungen verhaue. So wird aus einem - ein * etc. Gibt es noch eine andere Alternative?
Ich verwende die Schriftart Times New Roman und als Klasse scrartcl, falls das irgendwie hilft.

Beste Grüße,
Flatsche


Gast

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von Gast »

Dass der Strich beim Theta über das Rund hinaus ragt, ist übrigens eher ungewöhnlich. Typische Formen findet man beispielsweise bei Wikipedia. Auch scheint mir das gezeigte Symbol zu rund und hat überhaupt keine Strichstärkenänderungen, wie sie bei den anderen griechischen Buchstaben zu sehen sind. Daher sieht mir das Symbol sehr danach aus, dass da jemand nicht wusste, wie er ein großes Theta bekommt, und dafür entweder tatsächlich ein Kreis mit horizontalem Strich verwendet oder sogar zusammengesetzt hat. Das ist aber weder die übliche Form noch die allein gültige Form. Es kann natürlich sein, dass an der Stelle dieses Symbol stehen soll. Es ist dann aber kein Theta.

Und mit stix bzw. stix2 werden eben alle Mathezeichen aus dem Font verwendet. Das funktioniert aber auch für * und -, wenn stix2 als letztes Font-Paket geladen wird:

Code: Alles auswählen

\documentclass{article}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[notext]{stix2}
% Zusatzzeichen von stix2 behalten.
\begin{document}
\[ \circlehbar a * b - c \]
\end{document}

gast

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von gast »

Gast hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 12:16

Das funktioniert aber auch für * und -, wenn stix2 als letztes Font-Paket geladen wird

Das ist nicht so ganz einfach bei stix2. Ältere Versionen von amsmath sollten beispielsweise davor geladen werden, neuere dagegen danach.

Notfalls kann man sich diese primitive Form sicher auch aus einem anderen Kreis und einem horizontalen Strich zusammenbasteln. Und ich stimme zu: Das ist kein Theta, das sich in den restlichen Zeichensatz wirklich einfügt. Das sticht schon sehr heraus.


Flatsche
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2020, 15:13

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von Flatsche »

Ja, ich habe diese Art tatsächlich auch noch nie gesehen. Und tatsächlich ist es einfach nur ein Strich und ein Kreis zusammengesetzt; dieses musste bei einer Publikation von ihr jedes Mal manuell erstellt werden.

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt ,oneside]{scrartcl}
\usepackage[left=2.5cm,right=2.5cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry}
\usepackage{newunicodechar}
\usepackage{fontspec}
\usepackage{mathptmx}
\setkomafont{disposition}{\normalfont\bfseries}
\usepackage[notext]{stix2}

\begin{document}
$$\Delta_`\alpha\rightarrow \beta`G_`A`^`\Theta`=\mu_`A,\alpha`^`\Theta`-\mu_`A,\beta`^`\circlehbar`$$
\end{document

Damit habe ich leider den selben Fehler. Das muss an mathptmx liegen, was ich verwende, im "Times New Roman" zu erzeugen.


Flatsche
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2020, 15:13

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von Flatsche »

Ich habe jetzt eine Lösung gefunden: Es handelt sich wie bereits erwähnt nicht um Theta, sondern um ein Plimsoll. Das ist der Standard, um eine chemisches Standardpotential anzugeben. Erzeugt werden kann es mit dem Befehl \standardstate unter der Verwendung von:

Code: Alles auswählen

\usepackage{chemmacros}
    \chemsetup{modules={all}}

Danke für eure Hilfe!


Ijon Tichy

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von Ijon Tichy »

Aus der Verwendung von fontspec schließe ich, dass du lualatex oder xelatex verwendest. Dann solltest du eigentlich ohnehin nicht mathptmx verwenden. Das ist ein Legacy-Fontpaket für pdflatex. Mit fontspec lädt man Fonts besser per \setmainfont etc. bzw. verwendet ein Font-Paket, das dies intern ebenfalls tut. Am einfachsten wäre hier, STIX Two Text als Text-Font zu verwenden und STIX Two Math als Mathefont. Da STIX ursprünglich auf Times basiert, sollte das die meisten Leute zufrieden stellen:

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt]{scrartcl}% oneside ist Voreinstellung
\usepackage[left=2.5cm,right=2.5cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry}
\usepackage{newunicodechar}
\usepackage{fontspec}
\usepackage[math-style=ISO]{unicode-math}
\setmainfont{STIX Two Text}
\setmathfont{STIX Two Math}
\setkomafont{disposition}{\normalfont\bfseries}

\begin{document}
\section{Sieht Times ebenfalls ähnlich}
\[ \Delta_{\alpha\rightarrow \beta}G_A^\circlehbar=\mu_{A,\beta}^\circlehbar-\mu_{A,\alpha}^\circlehbar\]
\end{document}

Übrigens sollte man in LaTeX niemals $$…$$ für displayed math verwenden. Siehe dazu u. a. l2tabu.

Es gibt weitere Möglichkeiten für Times ähnliche Fonts bis hin zum Laden einer Adobe Times Roman per \setmainfont, wenn man eine solche hat.


Flatsche
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jun 2020, 15:13

Re: Alternatives Symbol für Theta

Beitrag von Flatsche »

Ijon Tichy hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 13:54

Aus der Verwendung von fontspec schließe ich, dass du lualatex oder xelatex verwendest. Dann solltest du eigentlich ohnehin nicht mathptmx verwenden. Das ist ein Legacy-Fontpaket für pdflatex. Mit fontspec lädt man Fonts besser per \setmainfont etc. bzw. verwendet ein Font-Paket, das dies intern ebenfalls tut. Am einfachsten wäre hier, STIX Two Text als Text-Font zu verwenden und STIX Two Math als Mathefont. Da STIX ursprünglich auf Times basiert, sollte das die meisten Leute zufrieden stellen:

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt]{scrartcl}% oneside ist Voreinstellung
\usepackage[left=2.5cm,right=2.5cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry}
\usepackage{newunicodechar}
\usepackage{fontspec}
\usepackage[math-style=ISO]{unicode-math}
\setmainfont{STIX Two Text}
\setmathfont{STIX Two Math}
\setkomafont{disposition}{\normalfont\bfseries}

\begin{document}
\section{Sieht Times ebenfalls ähnlich}
\[ \Delta_{\alpha\rightarrow \beta}G_A^\circlehbar=\mu_{A,\beta}^\circlehbar-\mu_{A,\alpha}^\circlehbar\]
\end{document}

Übrigens sollte man in LaTeX niemals $$…$$ für displayed math verwenden. Siehe dazu u. a. l2tabu.

Danke für die hilfreichen Tipps! Jedoch kann ich dein Minimalbeispiel nicht kompilieren. Es entsteht ein Fehler: ! Package fontspec Error: The font "STIXTwoText" cannot be found.
Richtig, ich verwende Lualatex.


Antworten