JabRef Englisch

Weitere Software zur Bearbeitung wie epstopdf, pdffonts, pdfcrop uvm.
Buechertasche123
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Mai 2017, 14:46

JabRef Englisch

Beitrag von Buechertasche123 »

Ahoi!

für meine Literatur nutze ich JabRef.
Meine Frage:
Wenn ich mehr wie ein Autor angeben will, muss ich das in JabRef mit "and" verknüpfen. Das funktioniert auch soweit, leider steht dann auch "and" im text und nicht "und" wie kann ich das umstellen, dass da "und" und nicht "and" steht. ?

merci!

Gast

Beitrag von Gast »

Die Ausgabe in Deinem Dokument wird von Deinem Bibliographiepaket und dem verwendeten Stil bestimmt. JabRef hat mit der Ausgabe eigentlich nichts zu tun - zumindest, wenn die Eingabe korrekt ist.

Du müsstest uns also schon sagen, wie Du Deine Bibliographie erstellst. Das geht am allerbesten mit einem Minimalbeispiel.

Buechertasche123
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Mai 2017, 14:46

Beitrag von Buechertasche123 »

Code: Alles auswählen

%Bibliothek (JabRef)
\usepackage[super]{natbib}
%\usepackage{natbib}
\bibliographystyle{unsrtnat}
Hi,
reicht das? wüsste nicht genau was sonst noch zu Posten.

Gast

Beitrag von Gast »

Es ist noch immer kein vollständiges Minimalbeispiel. Das heißt, wird können das immer noch nicht bei uns testen. Aber wenn es für Dich in Ordnung ist, wenn wir unsere Vorschläge nicht testen, kann das reichen.

Dein Problem scheint zu sein, dass unsrtnat kein Deutsch kann. Siehe http://www.mrunix.de/forums/archive/ind ... 52203.html

Aber ich würde Dir vorschlagen, die wichtigen Hinweise des Literaturverzeichnisunterforums zu lesen und wie dort vorgeschlagen biblatex und biber zu nutzen.

Buechertasche123
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Mai 2017, 14:46

Beitrag von Buechertasche123 »

Hi,

danke für den Tipp! habe das Skript geändert und durch "und" ersetzt. leider ohne Erfolg :(

Code: Alles auswählen

FUNCTION {format.names}
{ 's :=
  #1 'nameptr :=
  s num.names$ 'numnames :=
  numnames 'namesleft :=
    { namesleft #0 > }
    { s nameptr "{ff~}{vv~}\bgroup\fonteauteurs\bgroup {ll}\egroup\egroup{{}}{, jj}" format.name$ 't :=
      nameptr #1 >
        { namesleft #1 >
            { ", " * t * }
            { %numnames #2 > 
              %  { "," * }
              %  'skip$
              %if$
              t "\bgroup\fonteauteurs\bgroup others\egroup\egroup{}" =
                { fr.et.al * }
                { fr.und * t * }
              if$
            }
          if$
        }
        't
      if$
      nameptr #1 + 'nameptr :=
      namesleft #1 - 'namesleft :=
    }
  while$
}
Gerne würde ich ein Minimalbeispiel Posten, aber der ganze Text steht unter Datenschutz... Die Präambel könnte ich allerdings Posten?

Habe in einigen Wochen Abgabe, ungern würde ich mich jetzt in was neues einlernen, aber danke für den Tipp!

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 873
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Beitrag von markusv »

Buechertasche123 hat geschrieben:Gerne würde ich ein Minimalbeispiel Posten, aber der ganze Text steht unter Datenschutz... Die Präambel könnte ich allerdings Posten?
Meine Güte, warum muss man den Leuten denn immer alles aus der Nase ziehen, wenn sie doch etwas wollen ...

Willst du, dass dir geholfen wird?
Dann schau dir die mitgelieferten Links (vor allem zum Minimalbeispiel) doch auch mal an und handle danach. Dort erfährst du, wie man Blindtext produziert, Literaturverzeichnisse hineinpackt etc. Niemand will deinen ausformulierten -- unter Datenschutz stehenden -- Text sehen.

Produzier ein Minimalbeispiel nach der Anleitung und komme entweder im Zuge dessen selber auf die Lösung, oder poste es hier und dir kann im Nu geholfen werden! Versprochen!
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

Gast

Beitrag von Gast »

Zum Thema Minimalbeispiel gilt, dass hier (wahrscheinlich) niemand an Deinem eigentlichen Text interessiert ist (ich auf jeden Fall nicht, auch wenn er noch so geheim ist). Wir möchten nur ein vollständiges Beispiel sehen, das wir in einem Rutsch kompilieren können und von dem wir sicher sein können, dass Du es auf Deinem Rechner ausprobiert hast und die beschriebenen Fehler bekommen hast. Mit Teilen der Präambel können wir wenig anfangen, da danach alles Mögliche passieren kann, das die Einstellungen wieder zunichte macht. Es ist enorm wichtig, dass Du den gezeigten Code auch exakt so bei Dir hast laufen lassen - nichts wäre ärgerlicher als Code zu posten, der gar kein Problem verursacht. Wir würden stundenlang aneinander vorbeireden. Siehe dazu auch Why does TeX require such elaborate MWE:s

Du solltest niemals einfach so Dateien ändern, die von Deiner TeX-Distribution kommen. Wenn Du eine .bst modifizieren möchtest, kopiere sie, speicher sie unter einem anderen Namen ab. Ändere dann den Code wie gewünscht und bringe in den Kommentaren Hinweise zur Änderung an (am besten mit Name und Datum). Auf keinen Fall solltest Du eine Standarddatei direkt ändern oder sie nach der Änderung unter dem selben Namen abspeichern.

Der Ausschnitt Deiner unsrtnat.bst lässt mich vermuten, dass da schon ein wenig herumgepfuscht wurde. So ist in meiner Version nichts mit % auskommentiert. Außerdem steht bei mir { " and " * t * } und nicht { fr.und * t * }. Dieses fr. kann ich nur in plain-fr.bst finden?

Buechertasche123
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Mai 2017, 14:46

Beitrag von Buechertasche123 »

Hi,

habe alles unnötige raus gelöscht und nur das wichtigste drin gelassen.

Code: Alles auswählen

%Dokumentenklasse scratcl gilt für (book, report, article)
\documentclass[12pt,a4paper]{article}
% Silbentrennung bei Sonderzeichen
\usepackage[T1]{fontenc}
% Direkte Angabe von Umlauten im Dokument.
\usepackage[utf8]{inputenc}
% Zusätzliche Symbolzeichen
\usepackage{textcomp}
%Schirftart
\usepackage{times}
%Absatz
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}
%Sprache
\usepackage[german]{babel}
%Schaltet Hyperlinks aus
\usepackage[colorlinks=FALSE,hidelinks]{hyperref}
%Seitenränder / Tabellen
\usepackage[left=5cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry}
%Verhindert das Default Einrücken, bei Absätzen
\setlength{\parindent}{0pt}

%Glosar (Leserkreis in Enleitung Definieren. 
%Setzt Fachwissen voraus, macht Glosar unötig)
%\usepackage[toc]{glossaries}

%Sections
\usepackage{sectsty}
%1. Schriftgrßendefiniton 2. Absatnd zum Rand Defnition
\sectionfont{\fontsize{14}{16}\selectfont}
\subsectionfont{\fontsize{12}{16}\selectfont}

%Kopf & Fußzeile
\usepackage{typearea}
%Einstellungsoptionen
\usepackage{fancyhdr}
%Abstände zum Seitenrand
\setlength{\headheight}{8mm}
\setlength{\footheight}{8mm}
%Bereinigt alle Kopf & Fußzeilen
\fancyhf{}
%Style der Kopf & Fußzeile
\pagestyle{fancy}
%\lhead{}
%\chead{}
%\rhead{}
%\lfoot{}
\cfoot{\thepage}
%\rfoot{}
%Definiert Balkendicke der Kopf & Fußzeile
\renewcommand{\headrulewidth}{0pt}
\renewcommand{\footrulewidth}{0pt}

%Mathemathikmodus
\usepackage{amsmath,amsfonts,amssymb}

%Graphen & Co.
\usepackage{bm}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{pdflscape}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{subfig}
\usepackage{float}
\usepackage{here} 

%Pfeile
\usepackage{tikz}
\newcommand\pfeil[3][]{% 
\tikz\draw[ultra thick,->,#1](0,0)(0,#3)--+(#2,0);% 
} 

%Bibliothek (JabRef)
\usepackage[super]{natbib}
%\usepackage{natbib}
\bibliographystyle{unsrtnat}


\begin{document}	

\section{Das ist mein Problem}
wieso steht da and und nicht und [\citet{Rahmenvereinbarung}]


\newpage
\bibliography{Literatur}


\end{document}
Dazu noch die Literatur:

Code: Alles auswählen

% Encoding: UTF-8

@Misc{Rahmenvereinbarung,
  author       = {x and y},
  title        = {Rahmenvereinbarung für freie Mitarbeiter},
  howpublished = {Vertrag},
  month        = mar,
  year         = {2017},
  note         = {SOS},
}


@Comment{jabref-meta: databaseType:bibtex;}

Ich hoffe das war so richtig?

Die Originaldatei habe ich natürlich vorher kopiert. Änderungen habe ich nur bei "und" und "and" gemacht.

Merci! Merci!

Eddie144
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 37
Registriert: Do 18. Jun 2015, 08:40

Beitrag von Eddie144 »

das war immer noch kein Minimalbeispiel, der Online-Compiler deinen Bib-Eintrag nicht findet. Mit einer Umstellung auf Biblatex funktioniert es jedenfalls...

Code: Alles auswählen

\begin{filecontents}{jobname2.bib}
@Misc{Rahmenvereinbarung,
  author       = {x and y},
  title        = {Rahmenvereinbarung für freie Mitarbeiter},
  howpublished = {Vertrag},
  month        = mar,
  year         = {2017},
  note         = {SOS},
}
\end{filecontents}
\listfiles
%Dokumentenklasse scratcl gilt für (book, report, article)
\documentclass[12pt,a4paper]{article}
% Silbentrennung bei Sonderzeichen
\usepackage[T1]{fontenc}
% Direkte Angabe von Umlauten im Dokument.
\usepackage[utf8]{inputenc}
% Zusätzliche Symbolzeichen
\usepackage{textcomp}
%Schirftart
\usepackage{times}
%Absatz
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}
%Sprache
\usepackage[german]{babel}
%Schaltet Hyperlinks aus
\usepackage[colorlinks=FALSE,hidelinks]{hyperref}
%Seitenränder / Tabellen
\usepackage[left=5cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry}
%Verhindert das Default Einrücken, bei Absätzen
\setlength{\parindent}{0pt}

%Glosar (Leserkreis in Enleitung Definieren.
%Setzt Fachwissen voraus, macht Glosar unötig)
%\usepackage[toc]{glossaries}

%Sections
\usepackage{sectsty}
%1. Schriftgrßendefiniton 2. Absatnd zum Rand Defnition
\sectionfont{\fontsize{14}{16}\selectfont}
\subsectionfont{\fontsize{12}{16}\selectfont}

%Kopf & Fußzeile
\usepackage{typearea}
%Einstellungsoptionen
\usepackage{fancyhdr}
%Abstände zum Seitenrand
\setlength{\headheight}{8mm}
\setlength{\footheight}{8mm}
%Bereinigt alle Kopf & Fußzeilen
\fancyhf{}
%Style der Kopf & Fußzeile
\pagestyle{fancy}
%\lhead{}
%\chead{}
%\rhead{}
%\lfoot{}
\cfoot{\thepage}
%\rfoot{}
%Definiert Balkendicke der Kopf & Fußzeile
\renewcommand{\headrulewidth}{0pt}
\renewcommand{\footrulewidth}{0pt}

%Mathemathikmodus
\usepackage{amsmath,amsfonts,amssymb}

%Graphen & Co.
\usepackage{bm}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{pdflscape}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{subfig}
\usepackage{float}
\usepackage{here}

%Pfeile
\usepackage{tikz}
\newcommand\pfeil[3][]{%
\tikz\draw[ultra thick,->,#1](0,0)(0,#3)--+(#2,0);%
}

\usepackage[natbib=true]{biblatex}
\addbibresource{jobname2.bib}


\begin{document}

\section{Das ist mein Problem}
wieso steht da and und nicht und [\citet{Rahmenvereinbarung}]


\newpage
\printbibliography


\end{document}

Antworten