\marginpar rückt Text zu weit ein

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :-x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Markdown is OFF

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: \marginpar rückt Text zu weit ein

von Bebbi » Mo 6. Aug 2018, 18:41

Hallo,

danke für die Antwort. Nach mehren Stunden Arbeit an einem Minimalbeispiel konnte ich doch noch ein Leerzeichen finden im Ausgangsdokument in einer Definition. War mir nicht klar, dass die gedruckt werden, auch wenn die nicht in den untergeordneten {} stehen, in denen der auszugebende Text steht.

Grüße

Bebbi

von Gast » Mo 6. Aug 2018, 08:28

Tja, mehr als

Code: Alles auswählen

\textbf{\texttt{Steinmeier:}}\marginpar{X}123
kann ich auch nicht vorschlagen.

Das Leerzeichen vor dem \marginpar wird natürlich mitgedruckt, wenn Du keins haben möchtest, dann darf da auch keins hin.

Wenn in Deinem echten Dokument trotz

Code: Alles auswählen

\textbf{\texttt{Steinmeier:}}\marginpar{X}123
noch ein Abstand erscheint, dann muss da noch etwas anderes passieren. Du wirst dann wohl oder übel in den sauren Apfel beißen müssen und Dein ganzes Dokument mittels Binärsuche (halbes Dokument löschen, nachsehen, ob das Problem noch besteht -> repeat) auf ein echtes Minimalbeispiel runterbrechen.

Die einzige Theorie, die ich zur Zeit habe, ist dass die Definition eines der hier gezeigten Befehle in Deinem echten Dokument geringfügig anders ist und ein ungewolltes Leerzeichen einführt.

\marginpar rückt Text zu weit ein

von Bebbi » Mo 6. Aug 2018, 08:16

Hallo,

man nehme:

Code: Alles auswählen

\documentclass[ngerman]
              {scrbook}

\usepackage{fontspec}
\setmonofont{Source Code Pro}[Scale=MatchLowercase,FakeStretch=0.85]

\usepackage{babel}

\setlength{\marginparwidth}{5mm}
\def\ST{\textbf{\texttt{Steinmeier:}}}

\begin{document}

\ST 123

\textbf{\texttt{Steinmeier:}}123

\textbf{\texttt{Steinmeier:}} \marginpar{X}123

\end{document}
Wie im Screenshot nicht zu übersehen, vergrößert

Code: Alles auswählen

\marginpar
den Abstand zwischen Redner und Text. Wenn ich im Minimalbeispiel den Anstand davor lösche, tritt das Problem nicht mehr auf - aber in der Ausgangsdatei gibt es da diesen Abstand nicht (er kam durch das Kürzen auf ein Minimalbeispiel da hin).

Bin nach Stunden der Problemsuche nun ratlos. Im Ausgangsdokument ist der zusätzliche Abstand nicht zu übersehen.

Grüße

Bebbi
Dateianhänge
2018-08-06_08h11_27.png
2018-08-06_08h11_27.png (5.1 KiB) 214 mal betrachtet

Nach oben