Zeilenabstand und \baselineskip

Schriftbild, Absätze und Auflistungen einstellen
knowledge
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Do 26. Mär 2009, 17:58

Zeilenabstand und \baselineskip

Beitrag von knowledge »

Hallo,

wenn ich \baselineskip2cm schreibe, sollte der Abstand zwischen den Zeilen doch 2 cm sein, oder?

Zeile1 blabla

Zeile2 blabla

Dabei wird doch der Abstand der baseline genommen, also die Linie auf der das Z von Zeile1 und Zeile 2 stehen, richtig? Ich hab grad Testweise mal ein pdf erzeugt. Der Abstand beträgt aber, wenn ich nachmesse, 2.5cm. Wird da noch irgendwas draufaddiert? Heut ist mein erster Tag mit LaTeX und ich probiere grad ein bischen rum.

Noch ne Frage, wenn ich in Word 2 mal Enter drücke habe ich ja zwischen zwei Absätzen eine Leerzeile. D.h. der Abstand zwischen zwei Absätzen ist eine Leerzeile. Gibt es ähnliches auch in Latex? Ich denke mal absolute Angaben wie 2cm sind eher nicht so gut, um Absätze optisch voneinander zu trennen.

Also das sollte den Abstand setzen. Die Zeilen sind aber viel weiter auseinander.

\setlength{\baselineskip}{2cm}In diesem Absatz haben die Zeilen einen Abstand (zur Grundlinie) von 2cm. Man sollte es nicht für möglich halten, aber es ist leider wahr.

oliverinspace
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 72
Registriert: Do 1. Jan 2009, 14:05

Beitrag von oliverinspace »

das liegt daran dass das argument wahrscheinlich
\baselineskip{"längenangabe"}

und nicht
\baselineskip"längenangabe"

heisst.

ausserdem solltest du als neuling nicht mit solchen dingen arbeiten, sondern LaTeX dies für dich erledigen.

zu deiner Frage wie man einen Absatz einbaut

Code: Alles auswählen

hier steht ganz viel geschrieben, dann kommt vllt noch ein komma und danach wollen wir einen Absatz.

Jetzt haben wir schon einen Absatz, wenn wir einfach nur 2 mal auf Enter drücken und somit eine Zwischenzeile leer haben.\\
Will man nur einen Zeilenumbruch erreicht man das mit 2 Backslash wie in der Zeile über dieser Zeile zu sehen ist.
Man
kann 
auch so
schreiben,
und LateX
schreibt wie wenn man 
alles in eine Zeile geschrieben hätte.
Ich hoffe dir wird klar wenn du diesen von mir gerade selbst erfundenen Code mal compilieren lässt, welche Möglichkeiten du hast.
hoffentlich konnte ich alle deine fragen beantworten.
*stecke in meiner Diplomarbeit**

skater
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 357
Registriert: Do 12. Mär 2009, 14:34
Wohnort: Berlin

Re: Zeilenabstand und \baselineskip

Beitrag von skater »

Zuerst einmal herzlichst Willkommen! Und gleich danach ein paar Anmerkungen.

Wir sind alles Gläubige. Wir haben Propheten, wir haben Heilige und mancher wird bald selig gesprochen.
Wir haben heilige Schriften. Und manches ist für uns haram.

Außerdem sind wir schnell beleidigt, wenn man uns auf das falsche Wort anspricht.
knowledge hat geschrieben:wenn ich \baselineskip2cm schreibe, sollte der Abstand zwischen den Zeilen doch 2 cm sein, oder?
Die erste Frage hier wäre, warum du eigentlich genau das machen möchtest. Mir ist bei deinen Fragen noch nicht mal klar, ob du die Absätze oder die Zeilen meinst.

Allgemein aber gilt, man spielt nicht mit baselineskip oder ähnlichem rum!

Absätze
Absätze werden gekennzeichnet durch Einzug oder Abstand. Da wir die KOMA-Script-Klassen benutzen, stellt man das ein mit parskip=false oder parskip=half oder parskip=full. Näheres dazu steht im scrguide im Kapitel 3.10.

Zeilen
Hier spricht man nicht vom Abstand, sondern vom Durchschuss. Ich habe mal ein Dokument gemacht, welches die Einstellungen verdeutlicht. Dazu findest du aber auch etwas im Sündenregister im Kapitel 1.4.
Noch ne Frage, wenn ich in Word 2 mal Enter drücke habe ich ja zwischen zwei Absätzen eine Leerzeile.
Falsch!

Du hast dann einen Absatz, einen leeren Absatz und noch einen Absatz. Das ist einfach Quatsch und die typische Vorgehensweise der Menschen, wo auch mit Word nicht umgehen können.

Wenn Du zwischen zwei Absätzen einen Abstand haben möchtest, dann stellst du auch mit Word entsprechend bei den Absatzeinstellungen einen Abstand ein.

Denn – wenn du zum Einzug wechseln solltest, dann müsstest du im gesamten Dokument sonst diese albernen leeren Absätze suchen und entfernen.
D.h. der Abstand zwischen zwei Absätzen ist eine Leerzeile.
Falsch! So arbeitet nur der Stümper mit Word.

Der Abstand ist genau Null (in Worten: 0). Stell dir mal vor, jemand müsste dieses .doc elektronisch parsen. Was soll der dann mit diesen leeren Absätzen vermuten?

Auch mit Word gilt: Entweder Einzug der ersten Zeile. Oder Abstand zwischen den Absätzen.

Leerzeilen gibt es nur auf der Schreibmaschine.

Insgesamt wirst du dir, solltest du professionell mit LaTeX arbeiten wollen, doch das eine oder andere Buch kaufen müssen. Persönlich kann ich dir das Praxisbuch empfehlen.

Siehe auch http://www.komascript.de/node/1047


Ansonsten – weiterhin viel Erfolg
Skater


ps:
Vermutlich bin ich der Einzigste, welcher damals das Handbuch zu Word für Windows in der Version 2.0a komplett durch gearbeitet hat.

pps:
Es ist immer wieder erstaunlich, wie jeder meint, er (sie natürlich auch) habe voll krass DIE Kenntnis über MS-Word. Ein Beispiel gefällig?

Well, der Text sollte formatiert werden. Der Könner produzierte:
Links –> –> –> .. Mitte –> –> ... Rechts

Wenn man jetzt die Schrift von 12 auf 16 ändert, rutscht die Mitte nach rechts, und Rechts wird umgebrochen in die nächste Zeile. Also klaut man den einen oder anderen Tabulator, damit es wieder stimmt.

Der (selbsternannte) Profi konnte nicht mal in den Absatzeinstellungen einen Tabulatur->Mitte auf 8cm und einen Tabulatur-Rechts auf 16cm setzen.

Bei jeder neuen Version fragt M$, was die User denn gerne hätten. Und von 100 Vorschlägen sind 99 bereits vorhanden; nur das die Kenner diese nicht kannten. Was aber kaum ein Wunder ist, wenn man nie ins Handbuch schaut.


Sorry, aber das musste ich jetzt loswerden. :oops:
Dateianhänge
baselineskip.tex
Nur als Demonstration
(849 Bytes) 1500-mal heruntergeladen
base.pdf
Das Ergebnis
(18.66 KiB) 1251-mal heruntergeladen

Antworten