[XeTeX] Japanisch geht nicht mehr

Fragen und Probleme, die nicht den obigen Kategorien zugeordnet werden können


MoonKid
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 689
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 11:56

[XeTeX] Japanisch geht nicht mehr

Beitrag von MoonKid »

Wegen meinem Japanisch bin ich schon vor Längerem auf XeTeX umgestiegen. Tests mit japanischen Text liefen sofort und problemlos.

Hab seither aber nie ernsthaft ein solches Dokument erzeugt.

Das hier geht jedenfalls nicht. Die Seite bleibt weiß. Keine Fehler. Das File ist unicode.
\documentclass{scrartcl}

\usepackage{xltxtra}
\defaultfontfeatures{Mapping=tex-text}
\usepackage{polyglossia}

\begin{document}
日本語
\end{document}
XeLaTeX, TeX Live, vim-latexsuite

MoonKid
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 689
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 11:56

Beitrag von MoonKid »

Scheinbar ist das Forum nicht in der Lage Kanji zu verarbeiten.
Also da wo die drei &# stehen, sind eigentlich drei Kanjis reingesetzt.

日本語
XeLaTeX, TeX Live, vim-latexsuite

MoonKid
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 689
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 11:56

Beitrag von MoonKid »

Da hab ich XeTeX doch zuviel zugetraut.

Per default scheint hier kein passender Font gewählt zu werden. Eine Fehlermeldunge wäre aber nett gewesen.

Ein simples
\setmainfont{KanjiStrokeOrders}
stellt die Zeichen wie erwartet dar.

Wahlweise geht natürlich auch jeder andere Font, der japanische Zeichen beinhaltet.
XeLaTeX, TeX Live, vim-latexsuite

MoonKid
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 689
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 11:56

Beitrag von MoonKid »

Kann mir mal jemand den technischen Background erklären, warum LibreOffice & Co mit Arial (als Beispiel) Japanische Zeichen darstellen können, aber XeTeX kann das nicht.
\documentclass[20pt]{scrartcl}

\usepackage{xltxtra}
\defaultfontfeatures{Mapping=tex-text}
\usepackage{polyglossia}

%\setmainfont{TakaoMincho}
\setmainfont{Arial}

\begin{document}
日本語

ドイツ語
\end{document}
XeLaTeX, TeX Live, vim-latexsuite

Benutzeravatar
cgnieder
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 712
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 18:37
Wohnort: Herrenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von cgnieder »

Zur Info: das wurde auch auf TeXwelt und LaTeX community gefragt.

Grüße
Clemens

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5080
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Ein Tipp: Umwandeln in pdf und dann
$ pdffonts <NameDeinerPdf.pdf>
Ich glaube nicht, dass Arial Hiragana/Kanji etc. enthält.

EDIT: Warum weißt du nicht ordnungsgemäß auf Crossposts hin? Danke Clemens
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

MoonKid
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 689
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 11:56

Beitrag von MoonKid »

MoonKid hat geschrieben:Kann mir mal jemand den technischen Background erklären, warum LibreOffice & Co mit Arial (als Beispiel) Japanische Zeichen darstellen können, aber XeTeX kann das nicht.
Also ich hab das besagte LibreOffice-Dokument als PDF exportiert. Laut Eigenschaften Im PDF ist kein Arial mir eingebettet, sondern WinQuanYiMicroHei. LO macht also scheinbar nicht das, was es behauptet.

http://en.wikipedia.org/wiki/WenQuanYi
XeLaTeX, TeX Live, vim-latexsuite

Antworten