Diakritische Zeichen

Aus goLaTeX

Diagkritische Zeichen sind kleine Punkte, Striche, Bögen etc. über und unter Buchstaben. LaTeX beherrscht eine ganze Reihe von Befehlen zur Eingabe von diakritischen Zeichen. Meist bestehen diese Befehle nur aus dem Backslash und einem weiteren Zeichen. Gefolgt wird der Befehl dann von dem Zeichen, das mit dem diakritischen Zeichen versehen werden soll. Abhängig von der Ausgabe-Codierung erzeugt LaTeX dann ein einzelnes Zeichen oder tatsächlich ein aus dem diakritischen Zeichen und dem eigentlichen Zeichen zusammengesetztes Zeichen. Beispielsweise wird aus einem \"a bei Verwendung der Ausgabe-Codierung T1 das eine Zeichen ä, während bei OT1 ein aus den Pünktchen und dem a zusammengesetztes Zeichen ausgegeben wird.

Es wird darauf hingewiesen, dass viele Buchstaben mit diakritischen Zeichen abhängig von der Eingabe-Codierung auch direkt eingegeben werden können. Dies gilt insbesondere bei Verwendung der seit LaTeX 2018-04-01 voreingestellten UTF-8-Codierung, die auch bei den meisten LaTeX-Editoren inzwischen die Voreinstellung ist.

Befehle

  • \a – allgemeiner Akzent-Befehl für den Text-Modus

Die folgenden Befehle erzeugen im Text-Modus einen Akzent, also ein diakritisches Zeichen über dem nachfolgenden Buchstaben:

  • \" – Trema oder Umlautzeichen
  • \' – Akut
  • \` – Gravis
  • \^ – Zirkumflex
  • \= – Makron
  • \. – Punkt darüber
  • \~ – Tilde
  • \H – Doppelakut
  • \r – Kroužek oder Ring
  • \u – Breve
  • \v – Hatschek

Die folgenden Befehle erzeugen einen mathematischen Akzent über dem nachfolgenden Zeichen im Mathematik-Modus:

Verwandte Themen