\AtEndOfClass

Aus goLaTeX

\AtEndOfClass ist eine LaTeX-Kern-Anweisung für Klassenautoren, um Code am Ende der Klassendatei auszuführen.

Verwendung

Syntax

\AtEndOfClass{Code}

Parameter

{Code}
Der Code, der nach dem vollständigen Lesen der aktuellen Klassendatei ausgeführt werden soll.

Beschreibung

Die Anweisung ist ausschließlich für Klassenautoren gedacht. Wird die Anweisung innerhalb einer Klasse (also innerhalb der Datei einer Klasse) verwendet, so wird der angegebene Code erst nach dem vollständigen Lesen der Klassendatei expandiert und ausgeführt. Gibt es mehrere solcher Anweisungen, so wird ihr Code in der Reihenfolge der Aufrufe sowohl expandiert als auch ausgeführt. Nichts desto trotz erfolgt die Ausführung noch quasi im Kontext der Klasse. Insbesondere sind \@currname und \@currext zu diesem Zeitpunkt noch gültig.

Im Gegensatz zu vergleichbaren Anweisungen wie \AtBeginDocument oder \AtEndDocument ist eine Schachtelung bei dieser Anweisung nicht vorgesehen. Ein Aufruf außerhalb einer Klasse ergibt keinen Fehler, ist aber auch nicht sinnvoll. Da \AtEndOfClass jedoch intern mit \AtEndOfPackage identisch ist, ist es innerhalb eines Pakets gleichbedeutend mit dem Aufruf von \AtEndOfPackage. Diesen Umstand auszunutzen und innerhalb eines Pakets \AtEndOfClass statt \AtEndOfPackage zu verwenden oder umgekehrt, sollte dennoch vermieden werden, da dieser Umstand nicht offiziell dokumentiert ist.

Fehlermeldungen

LaTeX Error: Can be used only in preamble.
Die Fehlermeldung tritt auf, wenn \AtEndOfClass nach \begin{document} aufgerufen wird.

Beispiele

Die Anweisung kann beispielsweise verwendet werden, um aus den Optionen heraus eine Anweisung, die erst später in der Klasse definiert wird, am Ende der Klasse umzudefinieren. Ein Code-Beispiel für die Verwendung existiert derzeit bewusst nicht.

Verwandte Befehle

\AtBeginDocument, \AtEndDocument, \AtEndOfPackage, \AtBeginDvi, \AfterClass (Paket scrlfile), \AfterPackage (Paket scrlfile).

Verweise

Die Anweisung ist in den LaTeX-Quellen in Datei ltclass.dtx definiert und zusätzlich zu source2e.pdf in „LaTeX2ε for class and package writers” dokumentiert.

Links