Wie underfull/overfull \vbox zu Leibe rücken?

Fragen und Probleme, die nicht den obigen Kategorien zugeordnet werden können


guy.brush™
Forum-Century
Forum-Century
Beiträge: 185
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:43
Wohnort: Earth

Wie underfull/overfull \vbox zu Leibe rücken?

Beitrag von guy.brush™ »

Hallo,

ich befinde mich gerade in der Phase, in der ich mein Skript in der Feinarbeit überarbeite. Dabei ist es mit dem Programm "Kile" relativ einfach, underfull/overfull \hbox zu finden, da er einen gleich in die entsprechende Zeile schickt (beim Anklicken der Warnung).

Ich würde aber auch gerne die \vbox Warnungen wegbekommen. Dazu bin ich dann in die log-File gegangen und finde dort Einträge wie:

Code: Alles auswählen

[39] [40] [41] [42]
Kapitel 7.

Underfull \vbox (badness 1789) has occurred while \output is active []

 [43


]
Underfull \vbox (badness 1571) has occurred while \output is active []

 [44]
[45] [46] [47] [48]
Kapitel 8.
[49


] [50] [51] [52] [53] [54]
Das klingt für mich stark danach, dass z.B. zwischen Skript-Seite 43 und 44 und zwischen Skriptseite 42 und 43 eine solche underfull \vbox sein soll (mit nicht zu hohem Wert). Jetzt habe ich jedoch keine Ahnung, wie ich das genau "bekämpfen" soll. Gerade Seite 42 auf 43 macht mich stutzig,d enn auf Seite 43 beginnt das neue Kapitel 7.

Dabei meine ich mit "Skriptseite", dass es um die nummerierte Seite im Skript selbst geht. Das ganze ist um ca. 6 Seiten verschoben, weil davor ja noch Titelblatt und Inhaltsverzeichnis kommen.

Ich tue mir gerade etwas schwer, dann im Skript den Fehler zu finden. Wie kann ich diese \vbox Warnungen am besten beseitigen?


Ein Minimalbeispiel tue ich mir eben sehr schwer zu erstellen. :/


Viele Grüße,

guy.brush™
Arch Linux - KDE - TeXLive - Kile - \me = Advanced Newbie

Interessensschwerpunkte: Mathematik- und Formelsatz sowie mathematische (Mikro-)Typographie
Offenes Problem: negierte \xarrow-Pfeile beliebiger Länge

Seerosengiesser
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Do 5. Aug 2010, 11:02

Beitrag von Seerosengiesser »

Hey,
probiers mal mit \enlagethispage oder \pagebreak.
Wenn du die Warnungen nur beseitigen willst, kannst du mit \vbadness=Wert auch alle Warnungen unterhalb dem bestimmten Wert unterdrücken.
Grüße

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2645
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

\pagebreak macht das in der Regel sogar schlimmer. \newpage und \clearpage wären da besser (am besten vor Überschriften der Ebene \section oder tiefer).

Man kann auch versuchen, einzelne Absätze mit \looseness=-1 oder \looseness=1 eine Zeile kürzer oder länger zu machen.

Antworten