Wie am besten Anschreiben für Bewerbungsmappe erstellen?

Layout von Seiten, Rändern, Fusszeilen, usw, modifizieren
latexeinstein
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 14. Sep 2019, 11:10

Wie am besten Anschreiben für Bewerbungsmappe erstellen?

Beitrag von latexeinstein »

Hallo,

ich habe bereits mit LaTex einen tabellarischen Lebenslauf / cv erstellt. Nun benötige ich dazu noch ein Anschreiben.

Das Anschreiben würde ich lieber in ein eigenes LaTex Dokument schreiben.

Da das Anschreiben ein kurzer Text ist, würde ich als Dokumentklasse scrartcl verwenden.

Wie kann ich am besten erreichen, dass die Absenderinformationen und Empfängerdaten an der richtigen Stelle landen?

Gast

Beitrag von Gast »

Wenn du schon scrartc als Klasse verwendest, bietet es sich an, diese mit dem Paket scrletter um die passende Briefumgebung zu erweitern. Die Grundlagen für die Verwendung sind dieselben wie bei der Briefklasse scrlttr2 und zusammen mit dieser Klasse in Kapitel 4 der KOMA-Script-Anleitung oder des KOMA-Script-Buchs an einem Schritt für Schritt fortgeschriebenen Beispiel erklärt.

latexeinstein
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 14. Sep 2019, 11:10

Beitrag von latexeinstein »

Danke für den Hinweis. Sollte ich dann vielleicht gleich die Briefklasse scrlttr2 verwenden? Oder ist das das Gleiche, wie die Verwendung der Klasse scrartcl und dem einbinden des Pakets scrletter?

Gast

Beitrag von Gast »

Es ist nicht 100% das gleiche. Beispielsweise unterstützt scrlttr2 keine Gliederung, keine Gleitumgebungen und kein Literaturverzeichnis. Die wenigen sonstige Unterschiede sind in der Anleitung dokumentiert.

BTW: In der aktuellen Pre-Release gibt es auch eine Klasse scrletter, die letztlich nur eine Wrapper-Klasse für scrartcl + scrletter-Paket ist.

latexeinstein
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 14. Sep 2019, 11:10

Beitrag von latexeinstein »

Also ich habe das Kapitel jetzt durch und habe jetzt eine vernünftige Vorlage erarbeitet, mit der ich die bzw. das Anschreiben verfassen kann.

Ich würde noch gerne wissen, ob es einfach möglich ist, den Briefkopf auf die rechte Seite und auf gleicher Höhe wie die Adresse zu bekommen?

Wenn ich das in der Anleitung richtig verstanden habe, geht das nur, falls ich dann den Briefkopf selbst erstelle.

Gast

Beitrag von Gast »

Wenn ich dich richtig verstehe, willst du die Absenderangaben im location-Feld. Dafür gibt es gleich zwei Werte für Option fromalign (AFAIR einmal linksbündig, einmal rechtsbündig). Ich habe gerade keine Anleitung zu Hand, deshalb musst du selbst nach deren Namen schauen.

Eine schöne Alternative finde ich übrigens die aus dem Anhang des Buchs. Irgendwas mit asymbTypA oder TypB oder so ähnlich. Davon geistern auch diverse Varianten durchs Internet. Richtig erklärt ist es aber nur im Buch.

latexeinstein
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 14. Sep 2019, 11:10

Beitrag von latexeinstein »

Ja, genau das so war das gemeint. Die Option fromalign habe ich eben mal getestet und mit fromalign=left gefällt mir besser. Ich habe versucht das location-Feld zu verwenden, was prinzipiell auch funktioniert hat. Allerdings befinden sich dann die Empfänger Adresse und das was im location-Feld steht nicht auf gleicher Höhe, was meiner Meinung nach am besten aussehen würde. Zeilenumbrüche habe ich mit doppelten backslashs eingefügt aber es passt dann am Ende leider nicht ganz. \vskip{} funktioniert nicht, wenn ich den Befehl in das location-Feld setze, dann kann ich kein Dokument mehr erstellen.

Bis jetzt habe ich das noch nichts zu asymbTypA oder TypB oder so gefunden, dafür in Kapitel 22 was über die Längen.

Gast

Beitrag von Gast »

Die Empfängeradresse wird normalerweise im Fenster vertikal zentriert (damit exaktes Falten und Lage des Briefs im Umschlag nicht so wichtig sind). Man kann sie aber auch oben bündig ausrichten.

Leerzeilen sollte man eigentlich nicht mit \\ irgendwo einfügen. Das ist allenfalls ein übler Hack, der leicht auch in die Hose gehen kann.

Funktioniert nicht, ist keine hinreichende Problembeschreibung.

Für die Umsetzung moderner Briefdesigns mit KOMA-Script siehe Anhang C im KOMA-Script-Buch.

latexeinstein
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa 14. Sep 2019, 11:10

Beitrag von latexeinstein »

Das stimmt natürlich, ich habe mal meinen Entwurf in einen, hoffentlich ausreichend kleinen Entwurf, umgebastelt an dem man das Problem sehen kann.

Hier ist ein Beispiel, bei dem Absender und Empfänger ungefähr (Augenmaß) auf gleicher Höhe landen. Wie kann ich das exakt ausrichten und nach Möglichkeit so, dass das ganze auch dann funktioniert, falls doch noch die Absenderzeile hinzukommt (falls also z.B. die Zeile mit backaddress auskommentiert wird)?

Code: Alles auswählen

\documentclass[11pt,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[frommobilephone=true,fromemail=true]{scrletter}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\newcommand{\name}{Mustername}
\newcommand{\adresse}{Musterstraße 1\\11111 Musterstadt}
\newcommand{\handynummer}{+49\,(0)111\,111\,11\,11}
\newcommand{\anrede}{Sehr geehrte Damen und Herren,}
\newcommand{\empfaenger}{Musterfirma\\Musterstraße 1\\11111 Musterstadt}
\newcommand{\mail}{muster@mail.de}
\newcommand{\gruss}{Mit freundlichen Grüßen}
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}
\begin{document}
\setkomavar{firsthead}{}
\setkomavar{backaddress}{}
\setkomavar{fromname}{\name{}}
\setkomavar{fromaddress}{\adresse{}}
\setkomavar{frommobilephone}{\handynummer{}}
\setkomavar{fromemail}{\mail{}}
\addtoplength[1]{locvpos}{6,48cm}
\setkomavar{location}{\name{}\\\adresse{}\\\handynummer{}\\\mail{}}
\begin{letter}{\empfaenger{}}
\opening{\anrede{}}
BRIEFTEXT
\closing{\gruss{}}
\end{letter}
\end{document}

Gast

Beitrag von Gast »

Code: Alles auswählen

\documentclass[11pt,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[frommobilephone=true,fromemail=true,fromalign=locationleft,addrfield=topaligned,locfield=wide]{scrletter}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}% bei halbwegs aktuellem LaTeX überflüssig
\newcommand{\gruss}{Mit freundlichen Grüßen}
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}% für das Beispiel unerheblich
\begin{document}
%\setkomavar{backaddress}{}
\setkomavar{fromname}{Mustermann}
\setkomavar{fromaddress}{Musterstraße 1\\11111 Musterstadt}
\setkomavar{frommobilephone}{+49\,(0)111\,111\,11\,11}
\setkomavar{fromemail}{muster@mail.de}
\begin{letter}{Musterfirma\\Musterstraße 1\\11111 Musterstadt}
\opening{Sehr geehrte Damen und Herren,}
BRIEFTEXT
\closing{Mit freundlichen Grüßen}
\end{letter}
\end{document}
ist IMHO einfacher und sollte passen. Oder falls die Rücksendeadresse bei der vertikalen Ausrichtung ausgespart werden soll:

Code: Alles auswählen

\documentclass[11pt,a4paper]{scrartcl}
\usepackage[frommobilephone=true,fromemail=true,fromalign=locationleft,addrfield=topaligned,locfield=wide]{scrletter}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}% bei halbwegs aktuellem LaTeX überflüssig
\newcommand{\gruss}{Mit freundlichen Grüßen}
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}% für das Beispiel unerheblich
\setplength{locvpos}{\useplength{toaddrvpos}+\useplength{backaddrheight}}
\begin{document}
\setkomavar{backaddress}{}
\setkomavar{fromname}{Mustermann}
\setkomavar{fromaddress}{Musterstraße 1\\11111 Musterstadt}
\setkomavar{frommobilephone}{+49\,(0)111\,111\,11\,11}
\setkomavar{fromemail}{muster@mail.de}
\begin{letter}{Musterfirma\\Musterstraße 1\\11111 Musterstadt}
\opening{Sehr geehrte Damen und Herren,}
BRIEFTEXT
\closing{Mit freundlichen Grüßen}
\end{letter}
\end{document}

Antworten