Biblatex: s. Anm. deaktivieren

Wer eine gutes How-To hat. Bitte hier hinein.
risc98
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 1
Registriert: So 16. Okt 2016, 17:01

Biblatex: s. Anm. deaktivieren

Beitrag von risc98 »

Hallo,
ich habe ein Problem mit Biblatex.

Ich verwende den Biblatexstyle "verbose-inote" und grundsätzlich
funktioniert auch alles, aber wenn ich dieselbe Quelle mehrmals zitiere
kürzt biblatex den Eintrag mit s. Anm. ab.

Beispielsweise wird der Eintrag

Code: Alles auswählen

 
@online{spiegel10,
author = {Matthias Kremp},
title  = {Zehn Jahre MP3-Player: Als Digitalmusik tragbar wurde},
urldate =      {2016-08-30},
date   = {2008-03},
url    = {http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/zehn-jahre-mp3-player-als-digitalmusik-tragbar-wurde-a-540664.html}
}
das erste Mal vollständig und gewünscht mit

4vgl. Matthias Kremp. Zehn Jahre MP3-Player: Als Digitalmusik tragbar wurde. Marz ¨
2008. url: http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeu ... 40664.html
(besucht am 30. 08. 2016).


zitiert, das zweite Mal jedoch nur noch mit


6vgl. Kremp, s. Anm. 4.



Gibt es irgendeinen Weg das zu verhindern?

Danke im Voraus

Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4031
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Beitrag von u_fischer »


Gast

Beitrag von Gast »

Vielleicht solltest Du den Stil verbose-ibid ausprobieren? Oder nur verbose, wahlweise auch mit der Holzhammer-Option citetracker=false oder mit \renewbibmacro*{cite:short}{\usebibmacro{cite:full}}.

Leider hast Du in Deiner Frage nicht beschrieben, wie die gewünschte Ausgabe denn sein soll. Daher können wir nur spekulieren. Vielleicht hilft Dir ja einer der Vorschläge. Wenn nicht, dann solltest Du uns erklären, welche Ausgabe Du Dir stattdessen vorstellst, ob das nur für @online-Quellen gelten soll oder für alles. Ob Du die "ibid."-Funktion des Stiles behalten möchtest. Etc. etc.

Ein Minimalbeispiel wird hier im Forum auch selten von der Bettkante gestoßen, hilft es doch häufig, das Problem besser (manchmal auch überhaupt) zu verstehen. Auch Dir könnte das Erstellen helfen, Dir Gedanken über die Ausgabe in allen Nutzungsfällen zu machen.

Antworten