Die Sprachen Devanagari und Thai Thema ist als GELÖST markiert

Redefinition von Makros, Definition eigener Befehle sowie neuer Umgebungen


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Die Sprachen Devanagari und Thai

Beitrag von AaronK »

Ich verwende Tex Live 2020 und den Compiler pdfLatex bei Overleaf.com. Jetzt möchte ich neben den Sprachen Russisch, Greek, Deutsch, English, Hebrew Japanisch und Chinesisch noch Thai und Devanagari dazu nehmen.
Die anderen Sprache arbeiten einwandfrei.

Nach stundenlangem Suchen im Internet nun meine Frage; hat jemend eine Idee wie ich die 2 Sprachen zum Laufen bringe? Ich würde mich sehr über ein Minimal-Beispiel freuen.


gast.

Re: Die Sprachen Devanagari und Thai

Beitrag von gast. »

Für Thai gibt es doch babel-thai, was ist denn damit das Problem?

Für Devangari gibt es AFAIK devanagari und akshar. Was davon zu empfehlen ist, kann ich nicht sagen. Ich kenne mich damit leider nicht näher aus.

Vielleicht bringt die CTAN-Suche auch noch mehr passende Pakete ans Licht.


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Die Sprachen Devanagari und Thai

Beitrag von AaronK »

Hier das funktionsfähiges Minimalbeispiel. Ich benötige noch die Sprachen Hindi und Thai. Die Idee Unicode ist vielleicht eine gute Idee. Wie zusätzlichen Packete muß ich einfügen, um Unicode mit pdfLatex zum Laufen zu bringen? Das Packet Hindi läßt sich laden. Ich weiß nicht, wie ich einen Buchstaben aus dem Alphabet Hindi in meine Tabelle eintragen muß. Wenn ich das Paket Thai lade, dann bekomme ich die Fehlermeldung Package inputenc Error: Invalid UTF-8 byte "9F. Hier scheint etwas mit den Umlauten nicht in Ordnung zu sein.

\documentclass[8pt,openright,twoside]{extbook}
\usepackage[sfdefault,condensed]{roboto}
\usepackage{roboto-mono}
\usepackage[OT2,T1]{fontenc}
\usepackage[hindi,russian,ngerman]{babel}
%\usepackage{amsmath,amsfonts,amsthm,bm}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{titlesec,color}
\usepackage[table]{xcolor}
\usepackage{array}
\usepackage{footnote}
\usepackage{forloop}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{longtable}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{supertabular}
\usepackage{paralist}
\usepackage{ragged2e}
\usepackage{subcaption}
\usepackage{xurl}

%% Set paper size
% DIN B6
\usepackage[
  b6paper,
  left=10mm,
  right=10mm,
  top=10mm,
  bottom=10mm,
%  includeheadfoot,
  headsep=0mm,
  footskip=5mm,
%  nomarginpar,     % kein Platz für Randnotizen
%  showframe,       % Anzeige des Satzspiegels
]{geometry}

%% Chapter formating
\newcommand{\hsp}{\hspace{10pt}}
\titleformat{\chapter}[hang]{\large\bfseries}{\thechapter\hsp{|}\hsp}{0pt}{\large\bfseries}
\titlespacing*{\chapter}{0pt}{0pt}{0pt}

%% Section formating
\titleformat{\section}{\normalsize\bfseries}
\titleformat{\subsection}{\small\bfseries}
\titleformat{\subsubsection}{\small\bfseries}
\titleformat{\paragraph}{\footnotesize\bfseries}

%% Don’t add extra space after sentences
\frenchspacing

%% Set parindent
%\setlength{\parindent}{0pt}
\setlength{\parskip}{.5em}

\setlength{\LTpre}{6pt}
\setlength{\LTpost}{6pt}

%% Sorgt beim Dokumenttyp book dafür, daß kein Ausgleich des unteren Seitenrandes durch Dehnung der Absatzabstände durchgeführt wird.
\raggedbottom

%% Ausrichtung und Silbentrennung in einer Tabelle
\newcolumntype{F}[1]{>{\RaggedRight\let\newline\\\arraybackslash\hspace{0pt}}p{#1}}
\newcolumntype{T}[1]{>{\Centering\let\newline\\\arraybackslash\hspace{0pt}}p{#1}}
\newcolumntype{K}[1]{>{\RaggedLeft\let\newline\\\arraybackslash\hspace{0pt}}p{#1}}

%% Fehlerkorrektur im Inhaltesverzeichnis
%\renewcommand\@pnumwidth{2em}%

%% Languages
\usepackage{arabtex}
\usepackage{cjhebrew}
\usepackage{CJKutf8}
\usepackage{textgreek}

\begin{document}

\begin{longtable}{@{\extracolsep{\fill}}cl@{}}\toprule
\textbf{Zeichen} & \textbf{Sprache}  \\\midrule
\endhead
\texttt{\RL{A}} & Arabisch \\
\texttt{a} & German \\
\texttt{\textalpha} & Griechisch \\
\texttt{\cjRL{'}} & Hebräisch \\
\texttt{\CJK{UTF8}{min}ア} & Japanisch \\
\texttt{\CJK{UTF8}{mj}ㅗ} & Koreanisch \\
\texttt{\cyr{a}} & Kyrillisch \\
\texttt{\RL{a}} & Persisch \\
\texttt{} & Thailändisch ????? \\
\texttt{} & Hindi ??????  \\
\end{longtable}
\end{document}
Zuletzt geändert von AaronK am Mo 31. Mai 2021, 11:14, insgesamt 4-mal geändert.

Grummelgast

Re: Die Sprachen Devanagari und Thai

Beitrag von Grummelgast »

Klick mal auf LaTeX Ausgabe. Merkst du etwas?


gast.

Re: Die Sprachen Devanagari und Thai

Beitrag von gast. »

Ganz allgemein sei darauf hingewiesen, dass die Unicode-Fähigkeit von XeLaTeX und LuaLaTeX bei solchen Vorhaben oftmals hilfreich ist.


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Die Sprachen Devanagari und Thai

Beitrag von AaronK »

Ich habe eine Lösung für die Sprache Hindi gefunden.

\documentclass{article}
\usepackage{devanagari}
\begin{document}
{\dn di"saa}
\end{document}

  1. Führe folgenden Befehl aus: devnag temp.dn. Die Ausgabe ist temp.tex
  2. Danach pdflatex temp.tex
  3. In File temp.tex sieht man {\dn EdfA}
  4. Kopiere den Text in das Original tex file

Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4127
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Re: Die Sprachen Devanagari und Thai

Beitrag von u_fischer »

\usepackage{devanagari}

Tapfer.

Warum verwendest du nicht eine Engine wie lualatex oder xelatex, die mit solchen Skripten (und den dafür nötigen Schriften) direkt richtig umgehen können? Keines der diversen Pakete für pdflatex, die du verwendest, wird noch weiterentwickelt. Die mögen noch mehr oder weniger gut funktionieren, aber es gibt kaum noch Leute, die wissen, wie sie es tun und die vielleicht Fragen dazu beantworten können (und wollen).


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Die Sprachen Devanagari und Thai

Beitrag von AaronK »

Danke für den Hinweis. Ich werde auf XeLatex und Polyglossia umstellen. In diesem Projekt reicht es, die einzelnen Buchstaben für die Sprachen auf Unicode umstellen, weil ich nur verschiedene Alphabete benötige. Jetzt ist die Frage, wie stelle ich auf Unicode in XeLatex um? Welche Pakete muß ich einbinden?


Antworten