Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln Thema ist als GELÖST markiert

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von AaronK »

Ich finde die Abständer innerhalb von Formel sehr eng. Wie wird eine Formel richtig geschrieben?

\documentclass{article}
\usepackage[no-math]{fontspec}
\usepackage{xunicode}
\usepackage{amsmath,amssymb}
\usepackage{array}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{emptypage}
\usepackage{lscape}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{paralist}
\usepackage{parskip}
\usepackage{ragged2e}
\usepackage{titlesec}
\usepackage{xltabular}

\begin{document}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{xltabular}{.9\textwidth}{@{}llll@{}}\toprule
\textbf{Größe} & \textbf{Symbol und Formel} & \textbf{Zahlenwert} & \textbf{relative Unsicherheit} \\\midrule
\endhead
Elektrische Feldkonstante & $\epsilon{0} = \frac{1}{\mu{0} c{0}2}$ & $\SI{8.854187817 e-12}{\farad\per\metre}$ & 0 \\
Sommerfeld-Feinstrukturkonst. & $\alpha = \frac{\mu{0} c_{0} e2}{2 h}$ & \SI{7.29735308(33) e-3}{} & \num{4.5 e-8} \\
\end{xltabular}
\end{document}
Zuletzt geändert von AaronK am Di 22. Jun 2021, 12:43, insgesamt 6-mal geändert.

Grummelgast

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von Grummelgast »

Das Beispiel ist nicht lauffähig, wie du mit dem Button unter dem Code selbst ausprobieren kannst.


Grummelgast

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von Grummelgast »

Welcher Abstand genau ist dir denn zu klein. Für mich sieht das in Ordnung aus.


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von AaronK »

Ich bin der Meinung, dass die Abstände zwischen Epsilon 0 und c 0 zu klein ist.


Grummelgast

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von Grummelgast »

Zwischen Epsilon und 0 steht noch ein Stern und die Abstände dort sind ja wohl mehr als groß genug. Was den Abstand zwischen c und 0 bei c_{0} angeht: Die 0 ist ein Index zu c und damit sollte der Abstand da auch nicht größer sein.

Ich bleibe dabei: Sieht alles OK aus.

Und bitte bemühe dich künftig, deine Minimalbeispiele direkt lauffähig zu zeigen und dich dabei auf das Wesentliche zu beschränken. Das erleichtert allen das Leben.


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von AaronK »

Bitte schaue dir einmal die folgende Zeile an.

Sommerfeld-Feinstrukturkonst. & $\alpha = \frac{\mu{0} c{0} e2}{2 h}$ & \SI{7.29735308(33) e-3}{} & \num{4.5 e-8} \\
So habe ich die Zeile in das Beispiel kopiert. Aus dem Unterstrich wird ein Stern.


MoeWe
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 622
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von MoeWe »

Ich glaube da spielt die Forumssoftware uns einen Streich.

Wenn Du den Code zunächst als Text eingefügt hast, kann es dazu kommen, dass bestimmte Zeichen geändert werden. Wenn Du den Code erst danach als Code markiert hast, sind eventuell einige Dinge kaputt.

Füge bitte Deinen Code nochmal neu (als Code) ein und überprüfe, dass er richtig ist.

Ist das Folgende in etwa Dein Code? (Ich habe ein paar Dinge geraten und keine Ahnung von Physik.)

\documentclass{article}
\usepackage[no-math]{fontspec}
\usepackage{amsmath,amssymb}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{parskip}
\usepackage{xltabular}

\begin{document}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{xltabular}{.9\textwidth}{@{}llll@{}}\toprule
\textbf{Größe} & \textbf{Symbol und Formel} & \textbf{Zahlenwert} & \textbf{relative Unsicherheit} \\\midrule
\endhead
Elektrische Feldkonstante & $\epsilon_{0} = \frac{1}{\mu_{0} c_{0}^{2}}$ & $\SI{8.854187817 e-12}{\farad\per\metre}$ & 0 \\
Sommerfeld-Feinstrukturkonst. & $\alpha = \frac{\mu_{0} c_{0} e^2}{2 h}$ & \SI{7.29735308(33) e-3}{} & \num{4.5 e-8} \\
\end{xltabular}
\end{document}

Aber auch, wenn ich die Sterne zu Unterstrichen mache, sehe ich keinen Abstand zwischen Epsilon-0 und c-0. Denn die stehen ja gar nicht nebeneinander. Oder meinst Du den Abstand zwischen Epsilon und 0 bzw. c und 0?

Vielleicht kannst Du ja ein Bild mit dem Abstand anhängen, damit wir alle dasselbe sehen.


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von AaronK »

Ich habe einen Screenshot gemacht. Würdet ihr einmal darüber schauen.

Bild

Dateianhänge
bild.png

MoeWe
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 622
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von MoeWe »

Also ich finde, die Abstände sehen in Ordnung aus. Was gefällt Dir denn konkret nicht? Markier das doch mal in rot.

Mir fällt nur auf, dass es in der ersten Zeile so aussieht, als stünde da c_{o} (c-o/co-h) und nicht c_{0} (c-0/c-null). Außerdem ist die Mischung aus serifenloser Schrift für Text und Serifenschrift für Mathematik (zumindest in dieser Kombination) meiner Meinung nach nicht sehr harmonisch. Die Abstände zwischen den Buchstaben in "m3/(kg s2)" sehen für mich etwas unglücklich aus. Bei mir macht siunitx da

\documentclass[ngerman]{article}
\usepackage{babel}
\usepackage{siunitx}

\begin{document}
\si[per-mode=symbol]{\metre\cubed\per\kilo\gram\per\second\squared}
\end{document}

mit "kg" eng zusammen und "s" etwas weiter davon entfernt. Ich würde an der Stelle aber auch darüber nachdenken, negative Exponenten zu nehmen, das hast Du schließlich an den anderen Stellen (z.B. "F m^{-1}") auch gemacht.


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Abständer bei Zeichen und Ziffern in Formeln

Beitrag von AaronK »

Ich werde siunitx verwenden. Bitte schaut noch einmal auf die letzte Zeile. Ist \mathnormal eine gute Idee? Da gibt es mit Sicherheit einiges zu verbessern.

\documentclass{article}
\usepackage[no-math]{fontspec}
\usepackage{xunicode}
\usepackage{amsmath,amssymb}
\usepackage{array}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{emptypage}
\usepackage{lscape}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{paralist}
\usepackage{parskip}
\usepackage{ragged2e}
\usepackage{titlesec}
\usepackage{xltabular}

\begin{document}
\si[per-mode=symbol]{\metre\cubed\per\kilo\gram\per\second\squared}
$\mathnormal{A \rightarrow B}$: Aus der Aussage $\mathnormal{A}$ folgt die Aussage $\mathnormal{B}$. Andere Sprechweise: $\mathnormal{A}$ ist \textit{hinreichend} für $\mathnormal{B}$, und $\mathnormal{B}$ ist \textit{notwendig} für $\mathnormal{A}$ \\
\end{document}
Zuletzt geändert von AaronK am Di 22. Jun 2021, 17:06, insgesamt 7-mal geändert.

Antworten