Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum Thema ist als GELÖST markiert

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 28
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von AaronK »

Ich benötige das Zeichen h quer für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum. \hbar funktioniert nicht. \hslash funktioniert, ist aber leider das falsche Zeichen.


Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2095
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Re: Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo,

\hbar funktioniert bei mir, und \hslash (mit amssymb) liefert den Strich schräg statt waagerecht. Es muss natürlich beides im Mathemodus stehen.

Was bedeutet bei \hbar "funktioniert nicht" als Fehlermeldung? Vielleicht poste mal Deine Präambel, dort hast Du evtl. andere Schriften als default eingestellt.

\documentclass{article}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}
\begin{document}
\[
   \hbar \text{ versus } \hslash
\]
\end{document}
hbar-hslash.png
hbar-hslash.png (9.81 KiB) 1244 mal betrachtet

Stefan


Gute*r Gȧst*in

Re: Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von Gute*r Gȧst*in »

% !TeX engine=LuaLaTeX
\documentclass{article}

\usepackage{fontspec}
\usepackage{unicode-math}

\begin{document}
Meinst du das Planksche Wirkungsquantum $ℎ$ oder das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum $ℏ$?
\end{document}

AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 28
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von AaronK »

% !TEX xelatex
\documentclass[8pt,twoside,openany]{extbook}
\usepackage[a5paper,total={114mm,190mm},top=10mm, bindingoffset=10mm,includeheadfoot]{geometry}
%\usepackage[cam,a4,center]{crop}
\usepackage[no-math]{fontspec}
\usepackage{xunicode}
\usepackage{amsmath,amssymb}
\usepackage{array}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{emptypage}
\usepackage{forloop}
%\usepackage{graphicx}
\usepackage{lscape}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{paralist}
\usepackage{parskip}
\usepackage{ragged2e}
\usepackage{titlesec}
\usepackage{xltabular}

\begin{document}
\begin{landscape}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{xltabular}{.9\textwidth}{@{}llll@{}}\toprule
\textbf{Größe} & \textbf{Symbol und Formel} & \textbf{Zahlenwert} & \textbf{relative Unsicherheit} \\\midrule
\endhead
Plancksche Wirkungsquantum & $\mathnormal{h}$ & $\SI{6.62607055(40) e-34}{\joule\second}$ & \num{6 e-7} \\
& $ = \frac{h}{2 \ \pi}$ & $\SI{1.05457266(63) e-34}{\joule\second}$ & \num{6 e-7} \\
\end{xltabular}
\end{landscape}
\end{document}

Gute*r Gȧst*in

Re: Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von Gute*r Gȧst*in »

Wie gezeigt, unicode-math hilft:

% !TEX xelatex
\documentclass[8pt,twoside,openany]{extbook}
\usepackage[a5paper,total={114mm,190mm},top=10mm, bindingoffset=10mm,includeheadfoot]{geometry}
%\usepackage[cam,a4,center]{crop}
\usepackage[no-math]{fontspec}
\usepackage{xunicode}
\usepackage{amsmath,amssymb}
\usepackage{unicode-math}
\usepackage{array}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{emptypage}
\usepackage{forloop}
%\usepackage{graphicx}
\usepackage{lscape}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{paralist}
\usepackage{parskip}
\usepackage{ragged2e}
\usepackage{titlesec}
\usepackage{xltabular}

\begin{document}
\begin{landscape}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{xltabular}{.9\textwidth}{@{}llll@{}}\toprule
\textbf{Größe} & \textbf{Symbol und Formel} & \textbf{Zahlenwert} & \textbf{relative Unsicherheit} \\\midrule
\endhead
Plancksche Wirkungsquantum & $h$ & $\SI{6.62607055(40) e-34}{\joule\second}$ & \num{6 e-7} \\
reduziertes Plancksche Wirkungsquantum & $ ℏ = \frac{h}{2 \ \pi}$ & $\SI{1.05457266(63) e-34}{\joule\second}$ & \num{6 e-7} \\
\end{xltabular}
\end{landscape}
\end{document}

Gute*r Gȧst*in

Re: Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von Gute*r Gȧst*in »

\hslash funktioniert aber ebenfalls:

% !TEX xelatex
\documentclass[8pt,twoside,openany]{extbook}
\usepackage[a5paper,total={114mm,190mm},top=10mm, bindingoffset=10mm,includeheadfoot]{geometry}
%\usepackage[cam,a4,center]{crop}
\usepackage[no-math]{fontspec}
\usepackage{xunicode}
\usepackage{amsmath,amssymb}
%\usepackage{unicode-math}% Geht auch damit und ist durchaus empfehlenswert!
\usepackage{array}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{emptypage}
\usepackage{forloop}
%\usepackage{graphicx}
\usepackage{lscape}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{paralist}
\usepackage{parskip}
\usepackage{ragged2e}
\usepackage{titlesec}
\usepackage{xltabular}

\begin{document}
\begin{landscape}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{xltabular}{.9\textwidth}{@{}llll@{}}\toprule
\textbf{Größe} & \textbf{Symbol und Formel} & \textbf{Zahlenwert} & \textbf{relative Unsicherheit} \\\midrule
\endhead
Plancksche Wirkungsquantum & $h$ & $\SI{6.62607055(40) e-34}{\joule\second}$ & \num{6 e-7} \\
reduziertes Plancksche Wirkungsquantum & $ \hslash = \frac{h}{2 \ \pi}$ & $\SI{1.05457266(63) e-34}{\joule\second}$ & \num{6 e-7} \\
\end{xltabular}
\end{landscape}
\end{document}

AaronK
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 28
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Re: Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von AaronK »

Vielen Dank

Zuletzt geändert von AaronK am Mo 21. Jun 2021, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.

Gute*r Gȧst*in

Re: Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von Gute*r Gȧst*in »

Unicode-Eingabe, Code U+210F. Wie das geht, hängt vom OS bzw. unter Linux auch vom verwendeten Desktop (und teilweise auch vom verwendeten Editor) ab. Mit Gnome funktioniert beispielsweise Strg+Umschalt+u und dann die Eingabe des Unicodes gefolgt von einem Leerzeichen. KDE kann das wohl nicht. Dort muss man wohl über die Zeichentabelle gehen. Bei emacs verwendet man einfach C-x 8 RET und wird dann nach dem Unicode gefragt.


Grummelgast

Re: Zeichen für das reduzierte Plancksche Wirkungsquantum

Beitrag von Grummelgast »

Bei Windows geht das übrigens mit Alt-X.


Antworten