Bild nach Absatz

Tabellen und Grafiken erstellen und anordnen


Fragenius
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 14:16

Bild nach Absatz

Beitrag von Fragenius »

Hallo Zusammen,

Ich habe das Problem, dass Bilder bei mir teilweise in einen Absatz rein gleiten und ein Teil des Absatzes dann über dem Bild ist.

Kann man dem Bild sagen, dass es erst hinter den nächsten Absatz gleiten soll? In meinem Beispiel (Anhang) sollte es z.B. ganz nach unten unter den Absatz gleiten.

Dateianhänge
dummy.png
dummy.png (372 Bytes) 301 mal betrachtet
Test.tex
(4.12 KiB) 5-mal heruntergeladen

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 915
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Re: Bild nach Absatz

Beitrag von markusv »

Hallo.

Füge deinen Code bitte in die entsprechende Umgebung mit Hilfe des "</>"-Buttons ein. Würdest du Dir bereits die Minimalbeispiel-Anleitung durchgelesen haben, wüsstest du auch, wie man Beispielgrafiken oder Dummytexte erzeugt.

Im Beispiel könntest du die Grafik einfach unter den zweiten Absatz setzen, den Rest erledigt die h-Anweisung in der figure-Umgebung, die das Gleitumgebung dann here platziert.

Alternativ: willst du überhaupt nicht, dass die Grafik gleitet, nutze keine Gleitumgebung wie figure.

Code: Alles auswählen

\documentclass[fontsize=12pt, parskip=half]{scrreprt}
\usepackage{geometry}
\geometry{left=3cm, right=2.5cm, bottom=2.5cm, top=3cm}
\usepackage[ngerman]{babel}	
\usepackage{graphicx}

\usepackage{blindtext}

\begin{document}
\chapter{Beispiel}

\blindtext[3]

\blindtext[3]

\begin{figure}[htb]
	\centering  
\includegraphics[width=\textwidth]{example-image} \end{figure} \end{document}
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

gast

Re: Bild nach Absatz

Beitrag von gast »

Fragenius hat geschrieben:
Fr 8. Jan 2021, 10:53

In meinem Beispiel (Anhang) sollte es z.B. ganz nach unten unter den Absatz gleiten.

Ich glaube, du hast den Sinn von Option t bei figure nicht verstanden. Diese Option bedeutet, oben auf der Seite und zwar ab der Seite, auf der die figure-Umgebung auch im Quelltext steht. Zwar wird durch Option h erst versucht, die Abbildung an genau dieser Stelle zwischen den Absätzen zu platzieren, wenn dort aber kein Platz mehr ist (oder wegen der restlichen Einstellungen für Gleitumgebungen nicht platziert werden darf), dann wird sie versucht, sie noch auf dieser Seite nach oben zu packen. Wenn auch das nicht geht (was meist der Fall ist), dann wird versucht, sie am Anfang der nächsten Seite zu platzieren und die Seite davor entsprechend mit dem Text nachfolgender Absätze gefüllt. Eine alternative Platzierung am Ende der Seite wäre mit Option b ebenfalls möglich, würde bei dir aber nichts ändern, da nach dem ersten Absatz einfach nicht mehr genug Platz auf der Seite ist.

Natürlich könnte man auch sagen, der Platz unten auf der Seite soll frei bleiben, wenn die Abbildung da keinen Platz mehr hat. Das wäre dann der komplette Verzicht auf Gleitumgebungen und eine enorme Platzverschwendung. Daher bei Mischung von Text und Abbildungen die Verwendung einer Gleitumgebung eigentlich das Mittel der Wahl. Und ja, natürlich erlaubt man dabei Ergebnisse wie bei dir. Allerdings ist es natürlich zwingend, dass man die Abbildung dann auch mit einer Abbildungsunterschrift einschl. Nummer versieht und im Dokument an der Stelle, an der die Abbildung relevant ist, auf das Bild verweist. Dazu ändert man dein Beispiel leicht ab:

Code: Alles auswählen

\documentclass[fontsize=12pt, parskip=half]{scrreprt}
\usepackage{geometry}
\geometry{left=3cm, right=2.5cm, bottom=2.5cm, top=3cm}
\usepackage[ngerman]{babel}	
\usepackage{graphicx}% subfig entfernt, da ohne Bedeutug für das Minimalbeispiel

\begin{document}
\chapter{Beispiel}

Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text.Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text.
Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text.Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text.
Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text.Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text Text. Siehe dazu
Abbildung~\ref{fig:dummy}.

\begin{figure}% Option [htp] entfernt, das hier ohne Wirkung
  \centering
  \includegraphics[width=\textwidth]{dummy.png}
  \caption{Ein schwarzes Rechteck als Dummybild}
  \label{fig:dummy}
\end{figure}


Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz.
Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz.
Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz.
Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz Absatz. Absatz Absatz Absatz Absatz.
\end{document}

Es hat schon seinen Grund, warum in wissenschaftlichen Texten Tabellen und Bilder eigentlich immer mit einem Titel/einer Unterschrift versehen und nummeriert sind. Einige Verlage/Hochschulen stellen auch die Regel auf, dass nur solche Tabellen und Bilder vorkommen dürften, die im Text auch referenziert sind. Ein weiter Vorteil der Verwendung von \caption ist, dass man auch automatische Verzeichnisse für die Tabellen und Abbildungen erstellen lassen kann.

Bitte beachtet unbedingt auch die Links in diesem Beitrag, da diese wertvolle weitere Informationen bereitstellen.


Fragenius
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 4. Jan 2021, 14:16

Re: Bild nach Absatz

Beitrag von Fragenius »

Danke erstmal für eure Antworten.

Ich weiß wie man Abbildungen mit \caption einfügt und das man natürlich im Text darauf verweist. Auch die Gleitumgebung ist mir bekannt und was diese macht. Darauf verzichten will ich ja auch nicht, da sonst Platz verschwendet wird.

Meine frage war ja auch ob man dem Bild sagen kann, dass es sich erst nach dem nächsten Abschnitt einfügt, sofern kein Platz ist und nicht wie ich eine wissenschaftliche Arbeit zu schreiben habe.

Natürlich kann ich die Abbildung auch einfach unter den nächsten Abschnitt machen, aber das war wie gesagt nicht die Frage. Denn angenommen der Text verschiebt sich so, dass die Abbildung wieder Platz hat, dann würde sie erst unter dem nächsten Abschnitt stehen.


markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 915
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Re: Bild nach Absatz

Beitrag von markusv »

Fragenius hat geschrieben:
Fr 8. Jan 2021, 12:25

Natürlich kann ich die Abbildung auch einfach unter den nächsten Abschnitt machen, aber das war wie gesagt nicht die Frage. Denn angenommen der Text verschiebt sich so, dass die Abbildung wieder Platz hat, dann würde sie erst unter dem nächsten Abschnitt stehen.

Und genau das ist ja auch die Aufgabe und der Sinn einer Gleitumgebung. Dahin zu gleiten, wo das Objekt aus typografischer (bzw. LaTeX-algorhytimsicher Sicht) am besten hin passt. Willst du das nicht, nimm keine Gleitumgebung, wie ich bereits in meiner ersten Antwort schrieb.

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4048
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Re: Bild nach Absatz

Beitrag von u_fischer »

Meine frage war ja auch ob man dem Bild sagen kann, dass es sich erst nach dem nächsten Abschnitt einfügt, sofern kein Platz ist und nicht wie ich eine wissenschaftliche Arbeit zu schreiben habe.

Nein. Du kannst im laufenden Text "hier" einfügen, oder "oben" (was wahrscheinlich in deinem Beispiel passiert), oder "unten" auf der Seite oder auf einer eigenen Seite einfügen.

Ein "hier nach dem nächsten Absatz" gibt es nicht. LaTeX kann auch nicht wirklich erkennen, dass dein Absatz einen Seitenumbruch enthält und sich das Bild dazwischen schiebt. Es ist zwar nicht unmöglich, das zu testen, aber selbst wenn es bekannt wäre, wäre es keineswegs trivial den Floatalgorithmus daran anzupassen.

Absehen davon: Bilder oben und unten auf einer Seite stören den Lesefluss sehr viel weniger, als ein zu großes Bild das mitten in der Seite hockt.


gast

Re: Bild nach Absatz

Beitrag von gast »

Fragenius hat geschrieben:
Fr 8. Jan 2021, 12:25

Meine frage war ja auch ob man dem Bild sagen kann, dass es sich erst nach dem nächsten Abschnitt einfügt, sofern kein Platz ist und nicht wie ich eine wissenschaftliche Arbeit zu schreiben habe.

Abschnitt? Vor dem nächsten Abschnitt geht, indem man für die Patzierung nur [hp] also kein t verwendet und dann mit placeins bei jedem Abschnitt eine Gleitbarriere einfügt. Für Kapitel statt Abschnitt bräuchte man nicht einmal placeins.

Beim nächsten Absatz (also einen Absatz später als sie referenziert wurde) aber mitten auf der Seite wäre dagegen eher schlechter als am Anfang der nächsten Seite. Tatsächlich habe ich irgendwo gelesen, dass Abbildungen/Tabellen am Anfang einer Seite am wenigsten stören, sogar weniger als zwischen Absätzen. Am meisten stören sie innerhalb eines Absatzes – außer eben, wenn das gleichzeitig am Anfang oder Ende der Seite ist. AFAIK gibt es kein Paket, dass ein Objekt von Absatz zu Absatz schiebt, bis es zufällig zwischen zwei Absätzen mal auf die Seite passt (das kann ja beliebig lange dauern). Selbst flafter bietet so etwas nicht.

Es gibt nur wenige Fälle, in denen Abbildungen/Tabellen am Seitenanfang wirklich stören. Das wäre IMHO beispielsweise in einem Programmlisting. In diesen wenigen Fällen ist es meist kein Problem, durch Verschieben im Quellcode oder Änderung der Platzierungsoptionen (z. B. kein t dafür abe rein b) Abhilfe zu schaffen. Ja, 100% Vollautomatik ist mit vernünftigem Aufwand nicht immer zu erreichen.

Ich selbst verwende übrigens ganz selten h, eben weil ich festgestellt habe, dass ich Abbildungen und Tabellen mitten auf der Seite auch eher störend empfinde. Ich finde Objekte am Anfang der Seite am besten. Mit der Default-Platzierung (also ohne Optionen) fahre ich da meist am besten. Auf der anderen Seite kommt mir vielleicht auch durch diese Jahrzehnte lange Gewohnheit die Idee, eine Tabelle von Absatz zu Absatz weiter zu schieben, besonders kurios vor. Ich kann nicht ausschließen, dass ich da ganz frei von Vorurteilen bin.


Antworten