Fußnoten

Layout von Seiten, Rändern, Fusszeilen, usw, modifizieren
prantocox
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Jul 2020, 12:10

Fußnoten

Beitrag von prantocox »

Hallo, ich bin neu hier und kämpfe mit dem Erstzeileneinzug bei Fußnoten. Ich muss dafür sorgen, dass die Fußnote linksbündig am Seitenrand ist und dass der Fußnotentext dahinter im Blocksatz steht. Allerdings wird immer die erste Fußnotenzeile samt Fußnotenmarker eingezogen.

Leider sind bisher sämtliche Lösungsvorschläge aus Foren in meinem Dokument wirkungslos:

Versuch I: (m.Kohm auf narkive)
\makeatletter
\renewcommand*{\@makefntext}[1]{\usekomafont{footnote}%
\@hangfrom{\usekomafont{footnotelabel}\thefootnotemark\nobreakspace}{#1}}
\makeatother

Versuch II: wirkungslos (koma-doc 98)
\deffootnote[1.5em]{1em}{%
\makebox[1.5em][1]{\textsuperscript{\thefootnotemark}}%
}

Versuch 3: wirkungslos (koma-doc p. 97)
\deffootnote[0em]{0em}{0em}{%
\textsuperscript{\thefootnotemark}%
}

Der Fehler tritt auch beim Verwenden von {report} statt {screprt} auf, so dass es wahrscheinlich nicht mit koma-script zusammenhängt, aber ich denke schon, dass irgendwelche Pakete in Konflikt sind. Bin für jede Hilfe dankbar.

so ist es
so ist es
Bildschirmfoto 2020-07-22 um 12.26.57.png (15.88 KiB) 353 mal betrachtet
so soll es sein
so soll es sein
Bildschirmfoto 2020-07-22 um 12.26.44.png (32.09 KiB) 353 mal betrachtet
Dateianhänge
minimalbeispiel.tex
(2.56 KiB) 12-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2661
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Ohje

Beitrag von KOMA »

Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper,% Das ist Voreinstelung und kann entfallen!
9.5pt,% Die Option ist unbekannt. Vermutlich war fontsize=9.5pt gemeint.
twoside]{scrreprt}

\usepackage{times}% Paket ist seit Jahrzehnten veraltet <http://mirrors.ctan.org/macros/latex/required/psnfss/psnfss2e.pdf#subsection.9.1>
\usepackage[utf8x]{inputenc}% utf8x verursacht diverse Probleme, besser utf8
                            % verwenden, seit LaTeX 2018-04-01 braucht man das
                            % ingesamt nicht.
\usepackage[french]{babel}% Das Beispiel ist in Deutsch. Warum also hier
                          % Option french und nicht ngerman? Es ist außerdem
                          % bekannt und dokumentiert, dass french diverse
                          % typografische Entscheidungen der Klassen hart
                          % ändert. Das kann man aber auch wieder
                          % ausschalten. Für die Fußnoten beispielsweise so:
\frenchsetup{FrenchFootnotes=false}% <http://mirrors.ctan.org/macros/latex/contrib/babel-contrib/french/frenchb-doc.pdf#subsection.3.1>
	
% Zeilennummern, Referenzen, Grafiken, etc.
\usepackage[]{% In der Regel ist es übsichtlicher nicht ein halbes Dutzend
              % Pakete, die nichts miteinander zu tun haben, per Spaghetticode
              % zu laden. Leere Optionenklammern bei \usepackage sind außerdem
              % sinnlos.
  german,% Das Paket ist total veraltet, wird nicht mehr gepflegt, sollte nie
         % zusammen mit babel verwendet werden und ist außerdem für die
         % veraltete Rechtschreibung.
  ulem,% Wenn man das Paket so lädt, wird kursive Schrift insgesamt durch
       % Unterstreichung ersetzt. Da man Unterstreichung (außer bei
       % Handschriften) eigentlich gar nicht einsetzen sollte, ist das also
       % extrem fragwürdig.
  lineno,
%  morefloatsX,% Das Paket ist in TeX Live oder auf CTAN nicht zu finden. Damit
              % ist es für ein vollständiges Minimalbeispiel ohne Angabe von
              % Quellen untauglich und ich habe es auskommentiert.
  t1enc,% Das ist ein Kompatibilitäspaket für als LaTeX 2.09-Dokumente. Man
        % sollte stattfessen \usepackage[T1]{fontenc} verwenden.
  graphicx,% Wird übrigens auch von tikz geladen, kann hier also entfallen.
  multicol
}
\usepackage[modulo,Apara,Bpara,Cpara,Dpara,edtable]{ednotes}
\usepackage{wasysym}              
\usepackage{tikz} \newcommand{\foot}[1]{\footnote{#1}}% So ein Unfug! Ein ordentlicher Editor % unterstützt einem bei der Eingabe von % \footnote, da braucht man kein \foot. \deffootnote{1.5em}{1.5em}{% \makebox[1.5em][l]{\textsuperscript{\thefootnotemark}}% Bis auf den % zweiten Wert und das Hochstellen identisch % mit dem letztern Beispiel in der Anleitung. } \begin{document} Üblicherweisev3.06wird zwischen dem Textbereich und dem Fußnotenapparat eine Trennlinie ge-setzt, die jedoch\foot{arameterHöhekann komplett entfallen und wird dann nicht ge-ändert. Ist das ArgumentHöheoderLängeleer, so wird die jeweilige Größe ebenfalls nichtgeändert. Es gibt sowohl beim Setzen als auch bei Verwendung der Größen für unplausibleWerte eine Warnung.Die Farbev3.07der Linie kann über das Elementfootnot} normalerweise nicht über die gesamte Breite des Satzspiegels geht. Mit Hilfedieser Anweisung kann die genaue Länge und die Höhe oder Dicke der Linie bestimmt werden.Dabei werdenHöheundLängeerst beim Setzen der Linie selbst abhängig von Der optionale ParameterHöhekann komplett entfallen und wird dann nicht ge-ändert. Ist das ArgumentHöheoderLängeleer, so wird die jeweilige Größe ebenfalls nichtgeändert. Es\foot{arameterHöhekann komplett entfallen und wird dann nicht ge-ändert. Ist das ArgumentHöheoderLängeleer, so wird die jeweilige Größe ebenfalls nichtgeändert. Es gibt sowohl beim Setzen als auch bei Verwendung der Größen für unplausibleWerte eine Warnung.Die Farbev3.07der Linie kann über das Elementfootnot} gibt sowohl beim Setzen als auch bei Verwendung der Größen für unplausibleWerte eine Warnung.Die Farbev3.07der Linie kann über das Elementfootnoterulemit Hilfe der Anweisungen eingestellt werden. Vorein-gestellt ist hierbei keinerlei Änderung von Schrift oder Farbe. Um die Farbe ändern zu können,muss außerdem ein Farbpaket wiexcolorgelade \end{document}

Zu einem mehr minimalen Minimalbeispiel bereinigt wäre es schlicht:

Code: Alles auswählen

\documentclass[fontsize=9.5pt,twoside]{scrreprt}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{mathptmx}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{blindtext}% Höchst praktisch für Beispieldokumente.

\deffootnote{1.5em}{1.5em}{%
  \makebox[1.5em][l]{\textsuperscript{\thefootnotemark}}% Bis auf den
                                % zweiten Wert und das Hochstellen identisch
                                % mit dem letztern Beispiel in der Anleitung.
}

\begin{document}

\chapter{Test}
Erste\footnote{\blindtext}, zweite\footnote{\blindtext}. \blindtext

\blinddocument

\end{document}

Übrigens ist es von Vorteil, wenn man den Code des Beispiels direkt innerhalb von Code-Tags in den Beitrag einfügt. Anhänge brauchen immer einen Schritt mehr, um sie anschauen zu können.


prantocox
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Jul 2020, 12:10

Re: Fußnoten

Beitrag von prantocox »

Herzlichsten Dank an KOMA, das funktioniert wunderbar!!! Sieht genauso aus, wie ich es brauche!!!

Noch eine kurze Nachfrage: das Dokument selbst ist französisch verfasst, daher die french-Option. Wie kann ich Französisch einbinden? Mit diesem Code bekomme ich unicode-Fehler:

Code: Alles auswählen

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{mathptmx}
\usepackage[french]{babel}

KOMA (als gast)

Re: Fußnoten

Beitrag von KOMA (als gast) »

prantocox hat geschrieben:
Mi 22. Jul 2020, 14:17

Noch eine kurze Nachfrage: das Dokument selbst ist französisch verfasst, daher die french-Option. Wie kann ich Französisch einbinden? Mit diesem Code bekomme ich unicode-Fehler:

Code: Alles auswählen

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{mathptmx}
\usepackage[french]{babel}

Kann ich so nicht nachvollziehen: → Minimalbeispiel

Ansonsten gibt es auf goLaTeX und TeXwelt bereits Fragen zu Unicode-Fehlern. Vielleicht wirst Du da bereits fündig.


Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2661
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Fußnoten

Beitrag von KOMA »

Code: Alles auswählen

\documentclass[fontsize=9.5pt,twoside]{scrreprt}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{mathptmx}
\usepackage[french]{babel}
\usepackage{blindtext}% Höchst praktisch für Beispieldokumente.

\frenchsetup{FrenchFootnotes=false}% <http://mirrors.ctan.org/macros/latex/contrib/babel-contrib/french/frenchb-doc.pdf#subsection.3.1>

\deffootnote{1.5em}{1.5em}{%
  \makebox[1.5em][l]{\textsuperscript{\thefootnotemark}}% Bis auf den
                                % zweiten Wert und das Hochstellen identisch
                                % mit dem letztern Beispiel in der Anleitung.
}

\begin{document}

\chapter{Test}
La première note\footnote{\blindtext}, la deuxième note\footnote{\blindtext}. \blindtext

\blinddocument

\end{document}

ergibt jedenfalls mit halbwegs aktuellem LaTeX keinen Unicode-Fehler, wenn man das Dokument als UTF-8 speichert. Wenn man ein total (= seit mehr als zwei Jahren) veraltetes LaTeX hat, dann braucht man – wie bereits erwähnt – \usepackage[utf8]{inputenc}.


Antworten