Schriftart in der Kopfzeile stimmt nicht

Layout von Seiten, Rändern, Fusszeilen, usw, modifizieren
update.freak
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 77
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 21:36

Schriftart in der Kopfzeile stimmt nicht

Beitrag von update.freak »

Hallo zusammen,

habe festgestellt, dass die Schriftart in der Kopfzeile meines Dokumente noch nicht richtig ist. Hier ein Minimalbeispiel. Erkennbar ist dies an der Bezeichnung "1 Test" in der Kopfzeile. Habt ihr eine Idee was man ändern müsste, dass das passt?

Code: Alles auswählen

\documentclass[
fontsize=12pt,
ngerman,
headsepline,
twoside=semi
]{scrreprt}

\usepackage[T1]{fontenc} 									
\usepackage{babel}											
\usepackage[babel,german=quotes]{csquotes}

\usepackage{dejavu}	
\usepackage{sansmathfonts}
\usepackage{tgheros}
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}
\usepackage{microtype}
\usepackage[automark]{scrlayer-scrpage}
\clearpairofpagestyles

\begin{document}
\cfoot[\pagemark]{\pagemark}
\clearpairofpagestyles
\ihead{\leftmark}
\ohead{\pagemark}
\setkomafont{pageheadfoot}{\scshape}
\pagenumbering{arabic}

\chapter{Test}
Blabla
\newpage
Blabla
\end{document}

Gast

Beitrag von Gast »

Was wäre denn, für dich richtig?

oft gesehener

Beitrag von oft gesehener »

Du hast schon verstanden, dass die SmallCapitals 1 sich von der normalen 1 unterscheidet?

Code: Alles auswählen

\documentclass[
fontsize=12pt,
ngerman,
headsepline,
twoside=semi
]{scrreprt}

\usepackage[T1]{fontenc}                            
\usepackage{babel}                                
\usepackage[babel,german=quotes]{csquotes}

\usepackage{dejavu}  
\usepackage{sansmathfonts}
\usepackage{tgheros}
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}
\usepackage{microtype}
\usepackage[automark]{scrlayer-scrpage}
\clearpairofpagestyles

\cfoot[\pagemark]{\pagemark}
\clearpairofpagestyles
\ihead{\leftmark}
\ohead{\pagemark}
\setkomafont{pageheadfoot}{\scshape}
\renewcommand*{\chaptermarkformat}{\thechapter\autodot\enskip}
\begin{document}

\chapter{Test}
\textsc{SmallCapitals 1} vs. 1.
Blabla
\newpage
Blabla
\end{document}
Beachte, dass ich Sinne der Trennung von Form und Inhalt, alle Definitionen in die Dokumentpräambel verschoben und das überflüssige \pagenumbering{arabic} entfernt habe.

update.freak
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 77
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 21:36

Beitrag von update.freak »

oft gesehener hat geschrieben:Du hast schon verstanden, dass die SmallCapitals 1 sich von der normalen 1 unterscheidet?
War mir so nicht bewusst. Danke für den Hinweis.
oft gesehener hat geschrieben: Beachte, dass ich Sinne der Trennung von Form und Inhalt, alle Definitionen in die Dokumentpräambel verschoben und das überflüssige \pagenumbering{arabic} entfernt habe.
Das war nur ein Teil meiner Präambel. Die Vollständige sieht wie folgt aus:

Code: Alles auswählen

\documentclass[
fontsize=12pt,
ngerman,
captions=tableheading,
headsepline,
twoside=semi,
bibliography=totoc,
]{scrreprt}

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{babel}
\usepackage[babel,german=quotes]{csquotes}
\usepackage{dejavu}
\usepackage{sansmathfonts}
\usepackage{tgheros}
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}
\usepackage{microtype}
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}
\usepackage[automark]{scrlayer-scrpage}
\clearpairofpagestyles
\renewcaptionname{ngerman}\figurename{Abb.}
\renewcaptionname{ngerman}\tablename{Tab.}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{textgreek}
\usepackage[locale=DE]{siunitx}
\usepackage{graphicx}
\graphicspath{{grafiken/}}
\usepackage{subcaption}
\usepackage{tikz}
\usetikzlibrary{shapes, arrows.meta, positioning, fit, backgrounds}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{longtable}
\usepackage{enumitem}
\setlist{noitemsep}
\usepackage{listings}
\lstset{basicstyle=\scriptsize\ttfamily, numbers=left, frame=single, tabsize=3}
\usepackage[backend=biber, style=alphabetic]{biblatex}
\addbibresource{quellen.bib}
\usepackage{pdfpages}
\usepackage{hyperref}
\usepackage{cleveref}

\begin{document}
\pagenumbering{roman}
\includepdf[pages=1]{seiten/deckblatt}
\thispagestyle{empty}
\cleardoublepage
\cfoot[\pagemark]{\pagemark}
\clearpairofpagestyles
\ihead{\leftmark}
\ohead{\pagemark}
\setkomafont{pageheadfoot}{\scshape}
\include{seiten/abstract}
\pdfbookmark[1]{Inhaltsverzeichnis}{toc}
\tableofcontents
\pagenumbering{arabic}
\include{seiten/text}
\listoffigures
\listoftables
\printbibliography
\end{document}
Falls es dazu Anmerkungen/Verbesserungsvorschläge gibt, gerne her damit! :)

Gast

Beitrag von Gast »

\cleardoubleemptypage existiert (siehe KOMA-Script-Anleitung oder im bequem auf dem Sofa zu durchstöbernden KOMA-Script-Buch).

Option babel für csquotes ist veraltet. In der log-Datei wird erwähnt, dass es stattdessen autostyle verwendet. Das solltest du selbst auch tun.

Wenn man einen Bookmark für das Inhaltsverzeichnis haben will, kann man das auch bereits in der Dokumentpräambel per \BeforeTOCHead erreichen.

Die Umschaltung auf arabische Seitenzahlen erfolgt zu früh und kann deshalb Auswirkungen auf die letzte Seite des Inhaltsverzeichnisses haben. Außerdem ist nicht sichergestellt, dass sie auf einer rechten Seite erfolgt, was dazu führen kann, dass zwei rechte Seiten aufeinander folgen. Das würde dann beim Druck zu Problemen führen. Wie es richtig geht, steht in der KOMA-Script-Anleitung bei der Erklärung zu \pagenumbering. Aber warum verwendest du nicht scrbook. Dann hättest du mit \frontmatter und mainmatter eine Umschaltmöglichkeit, bei der du dir dazu keine Gedanken machen musst.

Und warum hast du jetzt wieder diverse Anweisungen nach \begin{document} verschoben, von denen dir bereits gesagt wurde, dass sie in die Dokumentpräambel gehören?

Der Status Rückfrage wurde von dir übrigens falsch verwendet. Bitte achte darauf, den Status in korrektem Zustand zu halten.

update.freak
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 77
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 21:36

Beitrag von update.freak »

Anonymous hat geschrieben:\cleardoubleemptypage existiert
Habe ich eingebaut.
Anonymous hat geschrieben: Option babel für csquotes ist veraltet. In der log-Datei wird erwähnt, dass es stattdessen autostyle verwendet.
Ist nun auch drin.
Anonymous hat geschrieben: Wenn man einen Bookmark für das Inhaltsverzeichnis haben will, kann man das auch bereits in der Dokumentpräambel per \BeforeTOCHead erreichen.
Habe ich mit

Code: Alles auswählen

\BeforeTOCHead[toc]{\pdfbookmark[1]{\contentsname}{toc}}
erreicht. Hoffe, das stimmt so.
Anonymous hat geschrieben: Die Umschaltung auf arabische Seitenzahlen erfolgt zu früh und kann deshalb Auswirkungen auf die letzte Seite des Inhaltsverzeichnisses haben. Außerdem ist nicht sichergestellt, dass sie auf einer rechten Seite erfolgt, was dazu führen kann, dass zwei rechte Seiten aufeinander folgen. Das würde dann beim Druck zu Problemen führen. Wie es richtig geht, steht in der KOMA-Script-Anleitung bei der Erklärung zu \pagenumbering.
Sehe gerade, dass ich nach dem Inhaltsverzeichnis noch das Symbolverzeichnis eingebunden habe. Ist das dann trotzdem problematisch? Wenn ja, kannst du mir bitte einen Tipp geben, was zu ändern ist
Anonymous hat geschrieben: Aber warum verwendest du nicht scrbook. Dann hättest du mit \frontmatter und mainmatter eine Umschaltmöglichkeit, bei der du dir dazu keine Gedanken machen musst.
Gute Frage. Dachte scrbook wäre eher was für Bücher und nicht für Dissertationen oder Masterarbeiten.
Anonymous hat geschrieben: Und warum hast du jetzt wieder diverse Anweisungen nach \begin{document} verschoben, von denen dir bereits gesagt wurde, dass sie in die Dokumentpräambel gehören?
Dachte, wenn ich zwischen roman und arabic unterscheide, muss es an die entsprechende Position im Text platziert werden. Habe es gerade ausprobiert. Funktioniert auch wie gewünscht, wenn es in der Präambel steht.

Hier die korrigierte Fassung:

Code: Alles auswählen

\documentclass[
fontsize=12pt,
ngerman,
captions=tableheading,
headsepline,
twoside=semi,
bibliography=totoc,
]{scrreprt}

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{babel}
\usepackage[autostyle]{csquotes}
\usepackage{dejavu}
\usepackage{sansmathfonts}
\usepackage{tgheros}
\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}
\usepackage{microtype}
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}
\usepackage[automark]{scrlayer-scrpage}
\clearpairofpagestyles
\ihead{\leftmark}
\ohead{\pagemark}
\setkomafont{pageheadfoot}{\scshape}
\renewcaptionname{ngerman}\figurename{Abb.}
\renewcaptionname{ngerman}\tablename{Tab.}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{textgreek}
\usepackage[locale=DE]{siunitx}
\usepackage{graphicx}
\graphicspath{{grafiken/}}
\usepackage{subcaption}
\usepackage{tikz}
\usetikzlibrary{shapes, arrows.meta, positioning, fit, backgrounds}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{longtable}
\usepackage{enumitem}
\setlist{noitemsep}
\usepackage{listings}
\lstset{basicstyle=\scriptsize\ttfamily, numbers=left, frame=single, tabsize=3}
\usepackage[backend=biber, style=alphabetic]{biblatex}
\addbibresource{quellen.bib}
\usepackage{pdfpages}
\BeforeTOCHead[toc]{\pdfbookmark[1]{\contentsname}{toc}}
\usepackage{hyperref}
\usepackage{cleveref}

\begin{document}
\pagenumbering{roman}
\includepdf[pages=1]{seiten/deckblatt}
\cleardoubleemptypage
\include{seiten/abstract}
\tableofcontents
\include{seiten/symbole}
\pagenumbering{arabic}
\include{seiten/text}
\listoffigures
\listoftables
\printbibliography
\end{document}

Gast

Beitrag von Gast »

Wie gesagt: In der KOMA-Script-Anleitung ist erklärt, wie man \pagenumbering richtig verwendet. Ich würde aber noch immer scrbook und dessen Anweisungen \frontmatter und \mainmatter empfehlen. Bei einem Artikel oder Bericht die Seitennummerierung zu ändern wäre albern. Schon bei einem Buch ist das heutzutage schwer zu begründen (siehe eines der Top-Themen im Forum "Richtig publizieren").

Ich würde noch empfehlen, die Dokumentprämabel weiter zu ordnen: Erst möglichst alles laden, dann erst anwenden. Würde beispielsweise hyperref etwas an den Befehlen von scrlayer-scrpage patchen, du wendest die aber vor dem Laden von hyperref an, käme hyperref zu spät. Deshalb erst alles laden, dann anwenden.

Gast

Beitrag von Gast »

pgf/TikZ und pdfpages laden graphicx. \graphicspath braucht graphicx.

Antworten