verschiedene Seitengrößen im Dokument

Layout von Seiten, Rändern, Fusszeilen, usw, modifizieren
Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2013
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

\pdfpagewidth, \pdfpageheight

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo,

das ist ein sehr gutes Minimalbeispiel, daran kann ich den Effekt und eine Korrektur direkt testen.
Das Problem liegt bei den Längen \pdfpagewidth und \pdfpageheight. Das geometry-Paket sollte sie automatisch angleichen, wenn pdflatex verwendet wird, es bietet auch eine Option pdftex dafür. Mit gmeometric scheint es nicht mehr automatisch zu klappen. Abhilfe schafft die eigenhändige Anpassung:

Code: Alles auswählen

\geometry{paperwidth=27.6cm,paperheight=22cm,margin=1cm,left=0.6cm}
\setlength{\pdfpagewidth}{\paperwidth}
\setlength{\pdfpageheight}{\paperheight}
...
\clearpage
\geometry{paperwidth=12cm, paperheight=19.5cm}
\setlength{\pdfpagewidth}{\paperwidth}
\setlength{\pdfpageheight}{\paperheight}
\onecolumn
...
Viele Grüße,

Stefan

flying sheep
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 40
Registriert: So 27. Jul 2008, 14:34
Wohnort: München, By
Kontaktdaten:

Beitrag von flying sheep »

erstmal vielen dank, die seitengröße ändert sich anstandslos, du hast mir auch gezeigt, wo die "page" "gecleared" werden muss und das \onecolumn reinkommt und es sind nur 50 neue fehler aufgetaucht (statt wie vorher 52)

jetzt bringt er fehlermeldungen wie diese hier (6):

Code: Alles auswählen

! undefined control sequence.
\set@color ...pdfcolorstack push {\currentcolor
                                                }\aftergroup \reset@color
l.79 begin{document}
und dann pfade zu irgendwelchen .fd-dateien im ordner "psnfss".

hab mir schon erlesen, dass das wohl die mathpazo-schrift ist, aber warum stresst die jetzt?

edit: der fehler kommt von \usetocstyle{classic}
(nach dem wegkommentieren taucht er nimmer auf)
ich hab die funktion, die ich brauche durch tocloft+\setlength{\cftchapnumwidth}{1.8em} ersetzt.

desweiteren meckert er plötzlich bei allen "\section*{xy}": (macht 44 fehler)
1.: missing number, treated as zero
2.: illegal number of measure (pt inserted)

und die sections werden nicht mehr als solche formatiert, sondern als normaler text mit leerzeilen davor und danach.
was diesen fehler verursacht ermittle ich gerade.

ich habe noch entdeckt, dass er nicht mehr "ganz von vorne" anfängt, wenn man die seitengröße ändert, sondern die margins nimmt, die man früher definiert hat.
muss ich den spaß mit taschenrechner jetzt selbst ausrechnen oder kann ich ihn dazu bringen, die ganz normale div-berechnung ab der zweiten seite wieder selbst vorzunehmen?

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2013
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo,

bzgl. der section*-Fehler poste evtl. einmal Dein logfile als Dateianhang oder einen größeren Ausschnitt um solch eine Fehlermeldung herum im Beitrag.
Die Berechnung des Satzspiegels könntest Du mit

Code: Alles auswählen

\typearea[BCOR]{DIV }
erneut veranlassen. Versuche für DIV vielleicht current für den aktuellen Wert oder last für den zuletzt im Aufruf verwendeten oder calc, um einen guten DIV-Wert automatisch bestimmen zu lassen zur Berechnung.

Viele Grüße,

Stefan

flying sheep
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 40
Registriert: So 27. Jul 2008, 14:34
Wohnort: München, By
Kontaktdaten:

Beitrag von flying sheep »

für jede section gibts neue 2 fehler:

Code: Alles auswählen

! Missing number, treated as zero.
<to be read again> 
                   }
l.67 \section*{Brot}
                    
A number should have been here; I inserted `0'.
(If you can't figure out why I needed to see a number,
look up `weird error' in the index to The TeXbook.)

! Illegal unit of measure (pt inserted).
<to be read again> 
                   }
l.67 \section*{Brot}
                    
Dimensions can be in units of em, ex, in, pt, pc,
cm, mm, dd, cc, nd, nc, bp, or sp; but yours is a new one!
I'll assume that you meant to say pt, for printer's points.
To recover gracefully from this error, it's best to
delete the erroneous units; e.g., type `2' to delete
two letters. (See Chapter 27 of The TeXbook.)
und \typearea[1cm]{calc} funktioniert super, danke!

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2013
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hast Du section redefiniert? Verwendest Du titlesec? Evtl. poste hier einmal Deine Präambel. Am \section*-Aufruf selbst kann es nicht liegen, hier und an der der Fehlermeldung sowie dem logfile-Ausschnitt erkenne ich keinen Fehler. Vielleicht ist eine Einstellung oder Redefinition in der Präambel verantwortlich.

Stefan

flying sheep
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 40
Registriert: So 27. Jul 2008, 14:34
Wohnort: München, By
Kontaktdaten:

Beitrag von flying sheep »

jep, ich hab \usepackage[clearempty]{titlesec}
was ist daran jetzt so schlimm?
(als normalsterblicher hat man echt keine chance bei den ganzen sich-ins-gehege-kommenden packages durchzublicken - danke für die geduld tex-halbgott stefan ^^)

naja, habs entfernt und die leerseite selbst leer gemacht mit \thispagestyle{empty}
sieht jetzt etwas dirty aus, aber läuft fehlerfrei!

Code: Alles auswählen

	\end{titlepage}
	\clearpage\thispagestyle{empty}\hspace{1cm}\clearpage %leerseite
	\tableofcontents \thispagestyle{empty}

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2013
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo,
flying sheep hat geschrieben:jep, ich hab \usepackage[clearempty]{titlesec}
was ist daran jetzt so schlimm?
es scheint einen Konflikt zwischen titlesec und gmeometric bzw. gmutils zu geben, der Fehler tritt auf, wenn man titlesec nach gmeometric lädt. Wenn Du \usepackage[clearempty]{titlesec} schreibst, bevor Du gmeometric lädst, sollte es zumindest fehlerfrei übersetzen.

Stefan

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2662
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

flying sheep hat geschrieben:edit: der fehler kommt von \usetocstyle{classic}
Demnach verwendest Du das Alpha-Pake tocstyle und gleichzeitig hyperref. Ich weiß noch nicht warum, aber aus unerfindlichen Gründen wir dann versucht die aktuelle Farbe auf den color-stack zu werfen, was aber nur funktioniert, wenn das color- oder das xcolor-Paket geladen ist. Ausgelöst wird das vermutlich von hyperref. Warum es das macht, sobald tocstyle verwendet wird, ist mir noch ein Rätsel. Das tocstyle noch keinen Release-Status hat, steht das aber nicht sehr weit vorn auf meiner TODO-Liste. Erst muss KOMA-Script 3.00 raus. Jedenfalls ist der einfachste Workaround: \usepackage{color}.
flying sheep hat geschrieben:ich habe noch entdeckt, dass er nicht mehr "ganz von vorne" anfängt, wenn man die seitengröße ändert, sondern die margins nimmt, die man früher definiert hat.
muss ich den spaß mit taschenrechner jetzt selbst ausrechnen oder kann ich ihn dazu bringen, die ganz normale div-berechnung ab der zweiten seite wieder selbst vorzunehmen?
Normalerweise kann man jederzeit erneut \typearea aufrufen. Will man das für ein anderes Papierformat, muss man ggf. \paperwidth und \paperheight zuvor wieder auf die richtigen Werte setzten. Ab KOMA-Script 3.00 genügt auch \KOMAoptions{paper=a4,DIV=calc} bzw. jede andere DIV-Einstellung. Man kann dann auch innerhalb des Dokuments zwischen ein- und doppelseitiger Einstellung wechseln (\KOMAoptions{twoside,DIV=calc} und \KOMAoptions{twoside=false,DIV=calc}). Und es gibt auch etwas, was schon oft nachgefragt wurde: doppelseite Dokumente (bzw. Kopf- und Fußzeile etc.) mit Randeinstellungen für einseitige Dokumente (twoside=semi).

Antworten