Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Schriftbild, Absätze und Auflistungen einstellen


gyps_ruepelli
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:45

Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von gyps_ruepelli »

Hallo in die Runde,

Ich fummele gerade an einem Layout herum. Ich habe ein großes Dokument mit EB Garamond umformatiert. Ligaturen und der ganze Spaß im Brottext laufen, aber die Überschrift bereitet mit Kopfzerbrechen. Sie ist fett gesetzt. Laut meinem font-Manager ist ein fetter Schnitt von EB Garamond vorhanden - nicht mit Umlauten und ß, aber die brauche ich für dieses Problem auch nicht. EB Garamond Bold enthält die Buchstaben A-Z und a-z - und ein paar Sonderzeichen. Sonderbarerweise wollen aber das große W und das kleine z "nicht richtig fett werden". Hier mal ein Minimalbeispiel dazu, das mit xelatex übersetzt werden muss:
\documentclass{article}
\usepackage{fontspec}
\setmainfont{EB Garamond}



\begin{document}

\center{\Huge{\textbf{Wunderkerzen}}}

\end{document}
Noch als Info: Ich nutze TexLive Version 3.141592653-2.6-0.999995 (TeX Live 2023/Debian)

Was kann da los sein? Weiß das jemand?

Allen, die sich die Mühe machen, zu antworten, schon mal vielen Dank dafür!

gyps_ruepelli
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:45

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von gyps_ruepelli »

Ich habe eben nochmal ein bisschen an dem Problem rumgefrickelt und es sieht jetzt für mich so aus, dass das "W" eine einfache (also nicht fette) Versalie ist, das "z" eine Gemeine. "u", "n", "d", "e", "r" und "k" sind fette Minuskeln. Mit anderen Versalien als "W" tritt dieses Problem nicht auf.

gyps_ruepelli
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:45

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von gyps_ruepelli »

Und noch ein Nachtrag: Das Problem tritt auch auf, wenn man die Änderung der Schriftgröße rausnimmt. Das Minimalbeispiel vereinfach sich damit zu
\documentclass{article}
\usepackage{fontspec}
\setmainfont{EB Garamond}



\begin{document}

\textbf{Wunderkerzen}

\end{document}

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2620
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo,

bei mir sehen die Buchstaben richtig fett aus. Was passiert, wenn Du hier im Forum den Button "LaTeX-Ausgabe" klickst? Siehst Du es fett oder einfach? Und, falls fett, wenn Du das im Forum angezeigte PDF runterlädst und in Deinem PDF-Betrachter anschaust, fett oder einfach? Um ein Problem des PDF-Betrachter auch auszuschließen.

Stefan

gyps_ruepelli
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:45

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von gyps_ruepelli »

Hallo Stefan,

Das Ergebnis im Forum sieht tatsächlich korrekt aus. Ich werde es nachher mal mit dem runtergeladenen pdf in meinem Betrachter versuchen. Der Betrachter ist Okular auf Kubuntu 20.04. Und dann versuche ich auch mal einen anderen pdf-Betrachter.

Danke Dir auf jeden Fall für den Input.

gyps_ruepelli
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:45

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von gyps_ruepelli »

So, ich habe es nochmal ausprobiert. Auch in evince und xpdf werden die Buchstaben falsch angezeigt, ebenso im Webbrowser. Wenn ich allerdings den Output aus dem Forum herunterlade, wird der im Browser richtig angezeigt.

Also es muss doch irgendwie an meinem TexLive liegen.

Was ich noch herausgefunden habe ist, dass es mit LuaLatex funktioniert. Dann hat man allerdings das Problem, dass bestimmte typographische Details (calt-Option des fontspec-Packages) nicht funktionieren....

Berater

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von Berater »

Also, ›Okular‹ ist da eigentlich recht zuverlässig. Ansonsten ist zu überlegen, eine zu "Garamond" ähnliche Schrift wie »Crimson« in Betracht zu ziehen.

gyps_ruepelli
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:45

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von gyps_ruepelli »

Berater hat geschrieben:
Do 4. Jul 2024, 16:53
Also, ›Okular‹ ist da eigentlich recht zuverlässig. Ansonsten ist zu überlegen, eine zu "Garamond" ähnliche Schrift wie »Crimson« in Betracht zu ziehen.
Das möchte ich eigentlich nicht. Zum einen, weil ich Mediälvalziffern und Kapitälchen brauche und gerade deswegen von Palatino auf Garamond gewechselt bin, weil ich bestimmte Schmuckligaturen haben will, die die Palatino nicht bietet (Kapitälchen und Schmuckligaturen verwende ich selbstverständlich äußerst sparsam!). Zum Anderen scheint es ja nicht am Viewer zu liegen. Und mit dem Compiler, der hinter dem Forum liegt, tritt das Problem schließlich nicht auf. Ich vermute inzwischen einen Bug in meinem XeLaTeX. Mit LuaLateX funktioniert es wie gesagt. Dort ist aber das Problem, dass die gewünschten Schmuckligaturen nicht rüberkommen - und dass auch bestimmte typographisch wichtige Ligaturen nicht gesetzt werden. Konkret scheint alles, was hinter den Paketoptionen "hlig" und "calt" steht, nicht zu funktionieren.

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2620
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Vielleicht hilft ja ein Update der TeX Installation inklusive Schriften, weil mit dem TeX Live 2024 hier im Forum funktioniert es ja.

Stefan

gyps_ruepelli
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 21:45

Re: Ärger mit EB Garamond - Bestimmte Buchstaben wollen nicht "richtig fett" werden

Beitrag von gyps_ruepelli »

Das werde ich mal versuchen. Ich komme aber wohl erst nächste Woche dazu.

Gerade wenn hinter dem Forum TexLive 2024 läuft, dann ist das sicher ein vielversprechender Ansatz obwohl mich mal dringend interessieren würde, was denn da eigentlich los ist (auch wenn ich es wahrscheinlich kaum verstehen würde).

Antworten