Neue Schriftart für Überschriften

Schriftbild, Absätze und Auflistungen einstellen


MasterWizz
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 12
Registriert: Di 19. Jan 2016, 13:05

Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von MasterWizz »

Hey Leute,

ich hoffe euch gehts allen gut! Weiß jemand von euch, wie sich die Schriftart von Überschriften ändern lässt? Das muss auch keine elegante Lösung sein, mir reicht es auch im Dokument dem Schriftschnipsel in der Überschrift eine andere Schriftart zu verpassen. Aber auch da brauche ich eure Hilfe. Würde mich wirklich super freuen :)

Liebe Grüße
MasterWizz



MasterWizz
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 12
Registriert: Di 19. Jan 2016, 13:05

Re: Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von MasterWizz »

Minimalbeispiel
\documentclass[9pt]{report}
\usepackage{fontspec}
\usepackage[ngerman]{babel}

\begin{document}
\section*{Schriftart: Soleil}
\end{document}
[/MWE]

Die Schriftart der Überschrift soll die Soleil Schriftart von Adobe sein. Ich habe sie bereits runter geladen und installiert.


gast

Re: Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von gast »

Zunächst einmal seit darum geben, Code korrekt als solchen zu markieren. Dazu dient nicht der MWE-Knopf, sondern der </>-Knopf. Das erfährt man auch, wenn man einfach einmal den Mauszeiger über den entsprechenden Knopf setzt und kurz wartet, bis die tooltip-Hilfe zum Knopf erscheint.

Dann sei darauf hingewiesen, dass die Standardklassen keine Schriftgrößenoption 9pt kennen. Deshalb sei ein Wechsel zur KOMA-Script-Klasse scrreprt empfohlen, bei der man 9pt per fontsize=9pt einstellen kann. Damit hat man gleichzeitig eine sehr einfache Möglichkeit, die Schrift von Überschriften zu ändern. Dabei hat man die Wahl, ob man tatsächlich die Schrift der Überschriften per \setkomafont oder \addtokomafont ändert oder generell die dort für Überschriften voreingestellte serifenlose Schrift ändert. Da Soleil AFAIK eine serifenlose Schrift ist und du ohnehin LuaLaTeX oder XeLaTeX verwendest, ist das sehr einfach mit \setsansseriffont möglich:

\documentclass[fontsize=9pt]{scrreprt}
\usepackage{fontspec}
\usepackage[ngerman]{babel}

\setmainfont{TeXGyreHeros}% Hier den Fontname von Soleil einsetzen!

\begin{document}
\section*{Schriftart: TeX Gyre Heros}
\end{document}

Da ich Soleil nicht habe, habe ich Beispiel TeX Gyre Heros verwendet. Die ist bei TeX Live standardmäßig installiert und auch für MiKTeX als Paket verfügbar. Natürlich brauchst du für Soleil die entsprechenden Font-Dateien von Adobe und musst diese auch (einfach als Systemfont) installieren.

Hinweis: Das gezeigte Beispiel ist mit LuaLaTeX getestet. Mit XeLaTeX funktioniert es bei mit unter TeX Live so nicht, weil XeLaTeX die Font-Dateien von TeX Live nicht findet. Ich müsste die Fonts dazu erst als Systemfont installieren. Alternativ könnte ich aber auch mit dem Namen (und Pfad) der Fontdateien arbeiten. Das funktioniert unter XeLaTeX auch mit Fonts, die nicht als Systemfont installiert sind.

Man kann natürlich auch bei den Standardklassen bleiben. Dann benötigt man für den einfachen Wechsel der Schriftart der Überschriften aber bereits ein Zusatzpaket wie titlesec. Außerdem benötigt man für die Schriftgröße 9pt ebenfalls ein Zusatzpaket wie extsizes oder das KOMA-Script-Paket scrextend. Da kann man auch gleich zu einer KOMA-Script-Klasse wechseln.


MasterWizz
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 12
Registriert: Di 19. Jan 2016, 13:05

Re: Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von MasterWizz »

Stark, vielen Dank!! Hab ich gleich mehrere Dinge gelernt und werd in Zukunft besser drauf achten die Minimalbeispiele korrekt zu posten.

In dem von dir gezeigten Minimalbeispiel kriege ich leider keine andere Schrift als die Standardschrift. Auch nicht wenn ich für "TeXGyreHeros" einen anderen Fontnamen wie "Soleil" eingebe.

Allerdings hab ich bei meiner Recherche einen Befehl gefunden, den ich auch auf einzelne Texte, wie die Überschrift, anwenden kann. Das einzige Problem hierbei ist, dass Sonderzeichen wie die Anführungszeichen nicht auch aus der Schriftart genommen werden. Hast du dafür zufällig eine Lösung?

\documentclass[fontsize=9pt]{scrreprt}
\usepackage{fontspec}
\usepackage[ngerman]{babel}

\newfontfamily\unicodefont{TeXGyreHeros}

\begin{document}
\section*{\unicodefont\"Uberschrift \glqq Test\grqq}
\end{document}

gast

Re: Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von gast »

So solltest du das nicht machen. Font-Änderungen bitte immer dadurch, dass entweder eine Standardschriftart geändert wird oder dadurch, dass man die Schrift für ein Element, hier für die Überschriften, per \setkomafont oder \addtokomafont ändert. Schriftumschaltungen haben dagegen im Argument des Gliederungsbefehls schon deshalb nichts zu suchen, weil das ein sogenanntes Moving Argument ist, das nicht allein für die Überschrift, sondern ggf. für Kopfzeilen, Inhaltsverzeichniseinträge etc. verwendet wird. Es wäre auch sehr unkomfortabel, das bei jeder einzelnen Überschrift zu machen.

Wenn Soleil bei dir nicht funktioniert, ist das entweder nicht der richtige Fontname oder die Schrift ist gar nicht installiert. Du kannst natürlich nur installierte Fonts verwenden.

Übrigens kannst du auch \"U, \glqq etc. bei Verwendung von LuaLaTeX oder XeLaTeX vergessen. Einfach den Editor auf UTF8 einstellen (das ist bei allen modernen LaTeX-Editoren ohnehin die Voreinstellung). Dann kann man unbesorgt Überschrift und und eingeben. Wobei ich für Anführungen gar nicht empfehlen will, die Anführungszeichen selbst einzugeben. Das macht man besser mit dem Paket csquotes. Alternativ kann man mit babel natürlich auch weiterhin "` und "' verwenden. Ich bin aber ein Fan von csquotes, weil ich dort die Anführungszeichen mit einem einzigen Befehl ganz einfach austauschen kann, wenn ich beispielsweise lieber » und « oder sogar umgekehrt « und » haben will.


MasterWizz
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 12
Registriert: Di 19. Jan 2016, 13:05

Re: Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von MasterWizz »

Kannst du mir bitte erklären, wie ich die Befehle \setkomafont und \addtokomafont richtig nutze? Selbst nachdem ich mir das Manual von CTAN angeschaut habe, schaffe ich es nicht. Alle Schriften sind installiert, es fehlt mir nur noch der Befehl.

Und was genau muss ich tun, um für ein Ü kein \"U mehr zu schreiben und die Anführungszeichen am Anfang unten und am Ende oben stehen zu haben?
Habe den Editor auf die Kodierung Unicode (UTF-8) umgestellt und das hier in der Präambel ergänzt.

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}

Für die Anführungszeichen habe ich jetzt ergänzt:

\usepackage[babel,german=quotes]{csquotes}

Jedoch habe ich dadurch nur zwei weitere Baustellen, an denen ich nicht weiter komme. Kannst du mir bitte helfen?


Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2754
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von KOMA »

Wie bereits von gast weiter oben erwähnt, brauchst du \setkomafont nicht, wenn du einfach die Grundschriften änderst, beispielsweise

\documentclass[fontsize=9pt]{scrreprt}
\usepackage{fontspec}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{csquotes}
\usepackage{blindtext}% Nur zu Demozwecken

\setmainfont{TeXGyreSchola}% TeX Gyre Schola als Serifenschrift verwenden.
\setsansfont{TeXGyreHeros}% TeX Gyre Heros als serifenlose Schrift verwenden.

\begin{document}
\chapter{Schriftart: TeX Gyre Heros}
\blindtext

\section{Schriftart: „TeX Gyre Heros“}
\blindtext

\section{Schriftart: \enquote{TeX Gyre Heros}}
\blindtext

\end{document}

Wenn du unbedingt darauf bestehen willst, zwei unterschiedliche serifenlose Schriften in einem Dokument zu verwenden, was man eigentlich unbedingt vermeiden sollte, dann geht natürlich auch:

\documentclass[fontsize=9pt]{scrreprt}
\usepackage{fontspec}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{csquotes}
\usepackage{blindtext}% Nur zu Demozwecken

\newfontfamily\TeXGyreHeros{TeXGyreHeros}% TeX Gyre Heros als zusätzlice serifenlose Schrift verwenden.
\addtokomafont{section}{\TeXGyreHeros}

\begin{document}
\chapter{Schriftart: Latin Modern}
\blindtext

\section{Schriftart: „TeX Gyre Heros“}
\blindtext

\section{Schriftart: \enquote{TeX Gyre Heros}}
\blindtext

\end{document}

Näheres zu \addtokomafont ist (einschließlich diverser Beispiele) der KOMA-Script-Anleitung zu entnehmen, die sich übrigens auch auf deinem Computer finden sollte.

Das Paket inputenc sollte ausschließlich bei Verwendung von PDFLaTeX verwendet werden, aber niemals mit LuaLaTeX und besser auch nicht mit XeLaTeX. UTF8 ist bei LuaLaTeX und XeLaTeX die Voreinstellung. Also kann man – wie in den Beispielen an den Anführungszeichen gezeigt – (die meisten für westlichen Sprachen notwendigen) Sonderzeichen direkt UTF8-codiert eingeben.


MasterWizz
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 12
Registriert: Di 19. Jan 2016, 13:05

Re: Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von MasterWizz »

Vielen Dank für eure Antworten! Sowohl das Hauptproblem mit den verschiedenen Schriften, als auch das Nebenproblem mit den Anführungszeichen ist gelöst. Leider ist es im Rahmen eines Projektes erforderlich diese ekelhafte Vermischung verschiedener serifenloser Schriftarten zu nutzen. Ich persönlich bin auch strikt dagegen.

Es ist wäre zwar wert ein neues Thema zu erstellen, doch hab ich nur noch eine kleine Nachfrage zu den UTF8 Zeichen. Vielleicht gibt es bei mir Probleme, weil ich TeXShop an einem Mac nutze?

\documentclass{scrreprt}
\usepackage[ngerman]{babel}

\begin{document}
\section*{Überschrift}
\end{document}

Hat ein Problem mit dem "Ü". Dabei ist sowohl in den Einstellungen das Setzen in LuaLaTeX und auch die Kodierung auf utf-8 gestellt (wenn auch überflüssig wegen LuaLaTeX).


Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2754
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Neue Schriftart für Überschriften

Beitrag von KOMA »

Ich besitze leider keinen Mac und kann das deshalb nicht ausprobieren, sondern nur auf »Wieso automatische Codierung der Umlaute im Editor?« hinweisen. Wäre ich Texshop-Nutzer und wollte nicht auf einen anderen Editor umsteigen, würde ich in so einem Fall direkt bei den Entwicklern anfragen, ob man diese Einstellung nicht einfach ausschalten kann bzw. ausschaltbar machen kann, denn zeitgemäß ist sie sicher nicht mehr.


Antworten