nicht geschützte schmale Leerzeichen

Schriftbild, Absätze und Auflistungen einstellen
M0M0
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: So 24. Nov 2019, 18:59

nicht geschützte schmale Leerzeichen

Beitrag von M0M0 »

Gibts es einen TeX- oder LaTeX-Befehl, mit dem sich ein nicht(!)-geschütztes schmales Leerzeichen erzeugen lässt, oder muss man sich den selbst definieren? Finde im TeXbook auf die Schnelle nur {\thinspace}, was identisch zu {\,} zu sein scheint und ebenfalls ein schmales geschütztes Leerzeichen erzeugt.

Und ja ich weiß, dass schmale Leerzeichen eigentlich immer geschützt sein sollten, das führt aber eben manchmal zu nicht mehr akzeptablen "overfull hboxes".

Gast

Re: nicht geschützte schmale Leerzeichen

Beitrag von Gast »

M0M0 hat geschrieben:das führt aber eben manchmal zu nicht mehr akzeptablen "overfull hboxes".
Kannst du dazu ein Beispiel geben?

Der Typograf

Eigentlich sollte man darüber gar nicht erst nachdenken

Beitrag von Der Typograf »

IMHO ist die Frage so ähnlich wie eine Frage, ob man »Schmutzfink« auch an anderen Stellen als zwischen »Schmutz« und »fink« trennen kann, weil es sonst zu einer overfull \hbox kommen kann. Denn analog zu nicht vorhandenen Trennstellen verwendet man verminderte Leerzeichen eigentlich nur an Stellen, an denen man keinesfalls einen Umbruch machen sollte. Und ja, LaTeX bietet hier dieselben Möglichkeiten einen Umbruch zu erlauben bis hin zu erzwingen wie überall. Mit babel gibt es auch eine komfortable Möglichkeit, Trennungen ohne Trennstrich einzufügen.

M0M0
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: So 24. Nov 2019, 18:59

Beitrag von M0M0 »

Alles klar, es gibt also keinen direkten Befehl dafür. Das man dort einen Umbruch erzwingen kann war mir klar, hatte nur nach einer elegantern Lösung gesucht.

Zum Thema "sollte man erst gar nicht drüber nachdenken": Jein, natürlich verwendet man schmale Leerzeichen dort, wo eigentlich kein Umbruch sein sollte, zum Beispiel zwischen einem Zahlenwert und der zugehörigen Einheit. Allerdings muss man hier abwegen; wenn dadurch die Zeile so weit expandiert, dass sie fast über die Seite hinausgeht, muss man eben in den sauren Apfel beißen und bei überschreiten einer bestimmten "badness" einen Umbruch erlauben, ist dann meiner Meinung nach das kleinere Übel.

Gast

Beitrag von Gast »

Hast du denn schon die vielen anderen Möglichkeiten ausgeschöpft, die es so gibt, um eine overfull \hbox aufzulösen?

Antworten