Automatisierte Einzüge

Schriftbild, Absätze und Auflistungen einstellen


ThoRie
Forum-Century
Forum-Century
Beiträge: 143
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 11:57

Automatisierte Einzüge

Beitrag von ThoRie »

Hallo ich soll eine Vorlage für eine Abgabearbeit schreiben, in der die Definition der subsecitons abgeändert wurde:

\documentclass{scrbook}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{efbox}
\newcommand{\addsubsec}[2]{\hspace*{2ex}\efbox[backgroundcolor=white,rightline=false,bottomline=false,linecolor=black,margin=5pt]{%
		\parbox{.948\textwidth}{%
			\color{black}	#2 \addcontentsline{toc}{subsection}{#1}
	}}
	\vspace{.15cm}\\}
\begin{document}
\addsubsec{Test}{TEST}
\vspace{-3.5ex}
\begin{addmargin}[4.5ex]{0pt}
\blindtext
\end{addmargin}

\end{document}

Jetzt ist meine konkrete Frage, ob es irgendwie möglich ist, den Teil ab

\vspace{-3.5ex}

bis

\end{addmargin}

mit in die neue Defintion der subsection einfließen zu lassen, damit man den Bums nicht immer mit eingeben muss.

Mein Gedanke ist, dass die "klassische" Eingabe

\addsubsec{Test}{TEST}
\blindtext

die selbe Ausgabe liefert wie das angeführte Minimalbeispiel, also sprich, dass die addmargin-Umgebung direkt an addsubsec gekoppelt ist.

Vielleicht habe ich ja Glück und jemand kann da weiterhelfen :)


gast.

Re: Automatisierte Einzüge

Beitrag von gast. »

Zunächst einmal sei darauf hingewiesen, dass man bei der stümperhaften Definition von \addsubsec Gefahr läuft, dass ein Seitenumbruch nach der Überschrift erfolgt. Das wird durch die addmargin-Umgebung, die ja eine Listenumgebung ist, nicht gerade verbessert.

Grundsätzlich ist das Gewünschte zwar nicht unmöglich, aber aufwändig (und ggf. fehleranfällig). Es wäre einfacher, eine addsubsec-Umgebung zu definieren. Dabei wäre dann für die Überschrift zu empfehlen, die Schnittstelle von KOMA-Script für Überschriften zu nutzen (→ \RedeclareSectionCommand, \sectionlinesformat etc.) und auch den Seitenumbruch nach der Überschrift zu vermeiden. Das wäre aber eigentlich Aufgabe desjenigen, der die Vorlage verbrochen hat.

Übrigens entspricht schon die Verwendung von \addcontentsline{toc]{subsection}{…} nicht dem, was in der KOMA-Script-Anleitung explizit empfohlen ist. Dort ist für Einträge in das Inhaltsverzeichnis explizit u. a. \addsubsectiontocentry erklärt.


Antworten