Polymere in chemfig zeichnen

Erstellen von Index, Glossar, Symbolverzeichnis, einer Nomenklatur etc. mit MakeIndex oder Xindy


D.K
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Di 7. Mai 2019, 09:52

Beitrag von D.K »

nun findet er dieses file nicht.

Code: Alles auswählen

I can't find file `simplekv.tex'. \fi
obwohl ich das file runtergeladen und neben meinem dokument, chemfig.tex und simplekv.tex geöffnet habe

Gast

Beitrag von Gast »

Wieso geöffnet? Willst du den Inhalt beschädigen?

simplekv.tex ist auch nicht Bestandteil von chemfig, um das es hier ging. Es ist Bestandteil von simplekv, das sich seit 2017 nicht geändert hat. Also sollte keine neue Version davon notwendig sein. Falls es fehlt, würde ich empfehlen, es per MiKTeX-Paketmanager bzw MiKTeX-Console zu installieren (ja, das geht als Benutzer). Da dein MiKTeX nach eigenen Angaben von 2017 stammt, gibt es vermutlich noch keine MiKTeX-Console aber der Paketmanager sollte vorhanden sein.

Trotzdem müsste simplekv.tex natürlich im Dokumentverzeichnis gefunden werden, wenn du nicht mit irgend so einer BUILD-Verzeichnis-Option arbeitest, die weniger Computer-affinen Anwendern nur das Leben schwer machen. Und wenn sie nicht dadurch gelockt ist, dass sie anderweitig geöffnet ist.

D.K
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Di 7. Mai 2019, 09:52

Beitrag von D.K »

Dachte dass ich durch das öffnen der Datei sicher sein kann dass TexStudio sie erkennt. Also ich habe chemfig die aktuelle version und simplekv auch in der aktuellen version ins dokumentenverzeichnis gepackt, da ich in meiner miktex Datei keine simplekv.tex Datei habe. die anderen Dateien aus simplekv sind enthalten nur eben nicht die tex Datei.
Und über Miktex bekomme ich die die simplekv.tex nicht runtergeladen, der paketmanager baut keine verbindung zum server auf, obwohl ich schon die IP Adresse hinterlegt habe. Kann ich die simplekv.tex nicht manuell in meine miktex Datei speichern? wenn ja, in welchen Unterordner muss diese? Und kann Texstudio diese finden?

Gast

Beitrag von Gast »

D.K hat geschrieben:Also ich habe chemfig die aktuelle version und simplekv auch in der aktuellen version ins dokumentenverzeichnis gepackt, da ich in meiner miktex Datei keine simplekv.tex Datei habe. die anderen Dateien aus simplekv sind enthalten nur eben nicht die tex Datei.
:?: Das sieht sehr nach einer beschädigten MiKTeX-Installation aus. :!: Da sollte sich der Admin eigentlich drum kümmern.
D.K hat geschrieben:Und über Miktex bekomme ich die die simplekv.tex nicht runtergeladen, der paketmanager baut keine verbindung zum server auf
Kling nach Blockierung durch einen Proxy-Server. In dem Fall muss man entweder in den Verbindungseinstellungen den Proxy-Server und ggf. das Login in diesen eingeben (siehe beispielsweise https://tex.stackexchange.com/questions ... y-settings) oder man man erzeugt ein lokales Repository von einem Rechner aus, auf dem die Downloads funktionieren, packt das auf eine Netzfreigabe oder einen USB-Stick und installiert dann von dort.
D.K. hat geschrieben:Kann ich die simplekv.tex nicht manuell in meine miktex Datei speichern?
Doch, das geht genau wie bei chemfig auch. Aber keinesfalls solltest du Dateien unterschiedlicher Versionen eines Pakets mischen. Wenn du also simplekv (in einem privaten TEXMF-Baum oder im Dokumentverzeichnis) von CTAN herunterladen und verwenden willst, dann bitte das komplette und nicht nur einzelne Dateien.

Wir bewegen uns hier übrigens deutlich von der Ursprungsfrage weg. Zur neuen Frage der lokalen Installation siehe auch: Wie kann ich Klassen oder Pakete verwenden, die nur als einzelne Datei bereitgestellt werden? Das ist zwar eigentlich etwas veraltet, weil es die MiKTeX-Console noch nicht erwähnt, aber die ist bei dir ja ohnehin eher nicht vorhanden, so dass der dort für MiKTeX beschriebene Weg korrekt sein müsste. Da die beiden Pakete aber per Paketmanager verfügbar sind, würde ich eher den Weg darüber (siehe ggf. auch den Hinweis zu einem lokalen Repository oben) bevorzugen. Das funktioniert entweder oder funktioniert nicht. Wohingegen man bei der manuellen Installation alles mögliche falsche machen kann und dann jemanden vor Ort braucht, der einem das angerichtete Chaos wieder aufräumt.

Gast

Beitrag von Gast »

D.K hat geschrieben:Dachte dass ich durch das öffnen der Datei sicher sein kann dass TexStudio sie erkennt.
BTW: Ob TeXstudio eine Datei, die für den LaTeX-Lauf benötigt wird, erkennt, ist für den Erfolg des LaTeX-Laufs vollkommen unerheblich. pdflatex, xelatex oder lualatex (je nachdem, was du verwendest) muss die Datei finden. Suchreihenfolge ist bei MiKTeX-Multi-User-Installationen normalerweise:
  • Arbeitsverzeichnis (das ist normalerweise das Dokumentverzeichnis, kann aber auch ein spezielles BUILD-Verzeichnis sein, wenn man eine solche Option im Editor aktiviert hat, weshalb Anfänger das besser unterlassen sollten)
  • benutzereigener TEXMF-Baum (zu erfahren in den Einstellungen von MiKTeX, darin sollte nur per Paketmanager installiert/geändert werden)
  • weitere, selbst angelegte und eingehängte TEXMF-Bäume (zu erfahren in den Einstellungen von MiKTeX)
  • globaler TEXMF-Baum der MiKTeX-Installation (darin kann nur der Admin-Änderungen vornehmen, der das per Paketmanager tun sollte)
Wichtig ist, dass Dateien in den TEXMF-Bäumen der TDS-Hierarchie entsprechend einsortiert werden. LaTeX-Dateien gehören also nach …\tex\latex\Paketname\, generische Dateien nach …\tex\generic\Paketname\, Anleitungen nach …\doc\latex\Paketname\ bzw. …\doc\generic\Paketname\ etc. Dagegen werden Dateien im Unterverzeichnis des Arbeitsverzeichnisses nicht automatisch gefunden. Man sollte da also besser direkt das Arbeitsverzeichnis verwenden und keine Unterverzeichnisse für Paketdateien anlegen.

Im Prinzip wird das auch auf der vom Vorredner verlinkten Seite erklärt. Ich wollte es nur noch einmal explizit erwähnen.

D.K
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Di 7. Mai 2019, 09:52

Beitrag von D.K »

Vielen Dank für eure Mühe, aber bevor ich hier jetzt halbwissend irgendwelche Dinge drehe werde ich es jetzt anders versuchen. Ich schreibe die Arbeit auf dem Hauptrechner fertig und werde dann Daheim auf meinem privaten PC MikTex nochmal in der neusten Version laden und vlt kann ich dort die Formel zeichnen und meine Masterarbeit wenn sie fertig ist nach Hause mitnehmen und dort dann vlt die Formel einfügen. Falls nicht werde ich die Formel wohl in einem anderen Programmzeichnen und als Bild anfügen. Ist zwar nicht schön, aber die Zeit drück udn wegen dieser einen Formel jetzt alles andere zu vernachlässigen wäre Quatsch. Also danke für eure Hilfe!

Antworten