Glossary, Komma vor [see] entfernen

Erstellen von Index, Glossar, Symbolverzeichnis, einer Nomenklatur etc. mit MakeIndex oder Xindy


AaronK
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 59
Registriert: So 2. Mai 2021, 09:29

Glossary, Komma vor [see] entfernen

Beitrag von AaronK »

Ich möchte das Komma vor dem [see] im ganzen Glossar entfernen. Außer es gibt eine Erklärung das Komma beizubehalten.
%% Document DIN A4
\documentclass[paper=A4,fontsize=10pt,twoside=true,open=any,headings=small,headinclude,BCOR=10mm,DIV=18]{scrbook}

%% Koma options
\KOMAoption{toc}{listof}
\KOMAoptions{parskip=half-}

%% Packages
\usepackage[no-math]{fontspec}
\usepackage{polyglossia}
\usepackage{blindtext}

%% Page style scrheadings
\usepackage[automark,headsepline,pagestyleset=standard,markcase=used]{scrlayer-scrpage}
\ofoot[\pagemark]{}

%% Sinunitx
\usepackage{siunitx}

%% Glossary
\usepackage[automake,style=mcoltree,stylemods=mcols,nonumberlist,nopostdot]{glossaries-extra}
\setlength{\columnsep}{10pt}

\let\origglossentry\glossentry
\renewcommand*{\glossentry}[2]{%
  \markdouble{\glsentryname{#1}}%
  \origglossentry{#1}{#2}%
}


\newglossaryentry{abkürzungen}{
    name={Abkürzungen},
    description={<Betr> \textit{Wortkürzungen und Buchstabengruppen zum schnellen Informationsaustausch mit internationaler Gültigkeit;} für den Morse-Telegrafiebetrieb gibt es neben einigen Zahlengruppen etwa 150 meist aus dem Englischen stammende Wortabkürzungen, die zur schnellen Informationsübertragung verwendet werden. Mit der Beherrschung dieser Abkürzungen lassen sich Verbindungen zwischen Funkamateuren abwickeln, die keine gemeinsame Sprache sprechen, soweit es sich um amateurfunkspezifischen Inhalt handelt. Hierzu kommen eine Auswahl von Q-Gruppen. Diese Gruppen wurden von kommerziellen Funkverkehr übernommen und finden teilweise auch im Telefoniebetrieb Anwendung.},
%    see=[vergl.]{q-code}
}

\newglossaryentry{abschlusswiderstand}{
    name={Abschlusswiderstand},
    description={<Ant> \textit{Der Leistung nach angepasster Widerstand am Ende einer Leitung;} eine Leitung ist dann abgeschlossen, wenn sich an ihrem Ende ein Widerstand befindet, dessen Wert gleich dem Wellenwiderstand $Z_{L}$ der Leitung ist. Dieser Abschlusswiderstand nimmt alle zugeführte Energie auf, so dass keine Reflexionen auftreten und das Stehwellenverhältnis gleich 1 ist. Abschlusswiderstände werden im Amateurfunk meist als künstliche Antennen eingesetzt (dummy load), um genaue Leistungsmessungen zu ermöglichen.},
%    see=[vergl.]{wellenwiderstand}
}
\makeglossaries

%% Define default language
\setdefaultlanguage{german}

%% Main serif font for German (Latin alphabet) text
\setmainfont{IBM Plex Sans Condensed}
\setsansfont{IBM Plex Sans Condensed}
\setmonofont{IBM Plex Mono}

\begin{document}
\blinddocument

%% Table of contents
\pagestyle{scrheadings}
\tableofcontents
\cleardoublepage

%% Glossaries
\lohead{\rightmark}
\lehead{\rightmark}
\rohead{\leftmark}
\rehead{\leftmark}
\printglossaries
\glsaddallunused
\cleardoublepage

\end{document}
see.jpg