PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Weitere Software zur Bearbeitung wie epstopdf, pdffonts, pdfcrop uvm.
rcv
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 10. Mai 2020, 19:59

PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Beitrag von rcv »

Ich habe ein Problem mit PDFLaTeX. In ein vorhandenes einseitiges pdf-File, das ein Bild enthält, habe ich mit dem Werkzeug "Schreibmaschine" Text eingefügt und das geänderte pdf-Dokument gespeichert.

Wenn ich nun mit
\includepdf
dieses pdf-File in LaTeX einbinde und mit PDFLaTeX (unter Windows 10) eine pdf-File erzeuge, ist der von mir eingefügte Text nicht zu sehen.

Code: Alles auswählen

% Aufruf mit PDFLatex %
%
\documentclass[11pt,a4paper]{scrartcl}
%
\usepackage[T1]{fontenc} % erweiterter Zeichensatz
\usepackage{lmodern} % passende fonds
%
\usepackage[ansinew]{inputenc} %
%
\usepackage{ngerman}
\usepackage{a4wide}
%
\usepackage{pdfpages}
%
\usepackage{xcolor}
%
\pagestyle{plain}

\begin{document}
%
\includepdf[pages=1]{Bild-1.pdf}
%
\newpage
%
\includepdf[pages=1]{Bild-2.pdf}
%
\end{document}

Drucke ich das vorhandene einseitiges pdf-File mit dem eingefügten pdf-File aus dem Adobe PDF - Drucker und binde dieses so erzeugte pdf-File in LaTeX ein, dann sehe ich den eingefügten Text.

Ich kann mir das nicht erklären. Liegt es nur am pdf-Viewer?

Wenn nicht, wovon ich ausgehe, was muss ich dann wie tun, damit der eingefügte Text im nach PDFLaTeX entstehenden pdf-File zu sehen ist? Ich will dabei aber nicht den Adobe PDF - Drucker benutzen!

Muss ich eventuell eine spezielle Schrift verwenden?

Hinweis: Beim Erzeugen des pdf-Files mit PDFLaTeX erhalte ich folgende Meldung:

pdfTeX warning: pdflatex.exe (file ./Bild-1.pdf): PDF inclusion: found PDF vers
ion <1.7>, but at most version <1.5> allowed

PS:

  1. Bild-1.pdf ist das Original-pdf-Dokument mit dem mit dem Werkzeug "Schreibmaschine" eingefügten Text, Bild-2.pdf ist Bild-1.pdf mit dem Adobe PDF - Drucker gedruckt.

  2. Bild-1.pdf ist leider etwas größer (2.1 MiB) und wird deshalb nicht als Dateianhang genommen.

Dateianhänge
Bild-2.pdf
(1.9 MiB) 35-mal heruntergeladen

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 857
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Re: PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Beitrag von markusv »

Kommentare, die per PDF-Viewer ins PDF gesetzt werden, werden beim Einbinden in LaTeX nicht übernommen, siehe auch viewtopic.php?f=6&t=18738.

Hast du die Möglichkeit, das PDF mit den Kommentaren zu "glätten"? Manche PDF-Programme können das und bei dem, was ich verwende (BlueBeam Revu) erscheinen nach dem Glätten die Kommentare auch im von LaTeX eingebundenen PDF. Ob und wie das bei Adobe funktioniert, kann ich leider nicht sagen.

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2159
Registriert: Do 16. Jul 2009, 21:41
Wohnort: Hessische Provinz

Re: PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Beitrag von Bartman »

Off-Topic:

Die Optionen der Klasse sind die Voreinstellung.

Die Option von inputenc passt nicht zu den in UTF-8 kodierten Dateien aktueller Editoren. Vor einer Änderung solltest Du aus Sicherheitsgründen Deine Dateien kopieren. In ltnews kannst Du nachlesen, ob Du das Paket mit der geänderten Option überhaupt noch in der Präambel brauchst oder nicht.

Die Pakete ngerman und a4wide sind veraltet.


rcv
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 10. Mai 2020, 19:59

Re: PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Beitrag von rcv »

Woran erkennt "man" oder besser "pdflatex" denn, dass ein im pdf-Viewer sichtbarer Text ein Kommentar ist?
Und was ist PDF "glätten"?
Ich habe jetzt noch etwas probiert und eine für mich akzeptable Lösung gefunden. Meine pdf-Dokumente sind so, dass unten genügend Platz ist und es auch keine Fußzeile gibt. Deshalb habe ich ausprobiert, den von mir gewünschten Text über das Einfügen einer Fußzeile ins pdf-Dokument einzufügen. Und: Es geht. PDFLaTeX übernimmt diesen so eingefügten Text.


Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4025
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Re: PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Beitrag von u_fischer »

Solche Kommentare sind sogenannte Annotationen. In der pdf-Datei sind das spezielle Objekte mit dem /Type/Annot. Beim Einfügen werden die entfernt (das gilt auch für Links). Möchte man sie behalten, muss man sie aus der Quelldatei auslesen (das geht z.B. mit der pdfe-Bibliothek in luatex oder mit einem java-Script, dass im pax Paket ist) und dann wieder einfügen.


rcv
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 10. Mai 2020, 19:59

Re: PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Beitrag von rcv »

Das mit den Links habe ich nicht verstanden, denn ich benutze in anderen mit PDFLaTeX erzeugten pdf-Datei über \usepackage{url} Links z.B. der Form \url{http://www.archion.de/p/eea2e48f28/}. Die werden nicht entfernt und sind sogar mit dem Browser verknüpft.
Aber noch einmal zur eigentlichen Frage des Einfügens von Text zurück.
Meine gefundene Lösung ist doch so in Ordnung, oder?
Und zu den Vorschlägen, die sehr gut klingen, wäre es hilfreich, mal ein kleines Beispiel zu haben. Geht das dann unter Windows und Linux?


Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4025
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Re: PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Beitrag von u_fischer »

Links werden auch entfernt, wenn du eine Datei mit \includepdf in eine andere einfügst. Es kann sein, dass der pdf-Viewer sie anhand des http dennoch erkennt und als klickbar markiert, aber das ist dann geraten, hängt vom Viewer ab, und kann schief gehen, wenn es Seitenumbrüche oder Zeilenumbrüche gibt, oder der angezeigte Text nicht mit dem vollständigen Link übereinstimmt.

Meine gefundene Lösung ist doch so in Ordnung, oder?

Kein Ahnung, ich weiß nicht, was du machst. Aber wenn es dich zufriedenstellt ...

Und zu den Vorschlägen, die sehr gut klingen, wäre es hilfreich, mal ein kleines Beispiel zu haben. Geht das dann unter Windows und Linux?

Du meinst mit dem Wiedereinfügen? Ein Beispiel mit pax ist z.B. hier https://tex.stackexchange.com/a/534454/2388. Beispiele mit luatex habe ich zwar auch, aber die sind nicht öffentlich, weil es derzeit noch von Code abhängt, der mitten in der Entwicklung ist.


rcv
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: So 10. Mai 2020, 19:59

Re: PDFLaTeX - nicht sichtbarer Text

Beitrag von rcv »

Links werden auch entfernt, wenn du eine Datei mit \includepdf in eine andere einfügst.

Gut, das will ich nicht tun, nur, wie ich geschrieben hatte, direkt im LaTeX-File Links z.B. der Form

Code: Alles auswählen

...
\usepackage{url}
...
\url{http://www.archion.de/p/eea2e48f28/}
...
\newpage
\includepdf[pages=1]{<Name>.pdf}
...

einfügen. Und da gibt es doch kein Problem, oder?

Kein Ahnung, ich weiß nicht, was du machst.

Ich mache folgendes: Da mein pdf-Dokument, das ich in ein LaTeX-File einfügen will, so ist, dass unten genügend Platz ist, also weiße Fläche, es also auch keine Fußzeile gibt, füge ich den von mir gewünschten Text über das Einfügen einer Fußzeile ins pdf-Dokument ein. Dann benutze ich PDFLaTeX. Kann es da Probleme geben?

Du meinst mit dem Wiedereinfügen?

Ich meine damit das, was ich zuerst geschrieben habe, nämlich mein Problem:

In ein vorhandenes einseitiges pdf-Dokument, das ein Bild enthält, habe ich mit dem Werkzeug "Schreibmaschine" Text eingefügt und das geänderte pdf-Dokument gespeichert. Das sieht so
aus wie unten das pdf-File Bild-2.pdf, wobei der Text Schrift mit dem Werkzeug "Schreibmaschine" eingefügt wurde.
Hinweis: Das pdf-File Bild-2.pdf sieht jedoch nur so aus, ist aber das Ergebnis des Einfügens des Textes und dem nachfolgenden Druck als pdf-File.

Danach habe ich dieses geänderte einseitige pdf-Dokument, wo also ein Text mit dem Werkzeug "Schreibmaschine" eingefügt wurde, mit
\includepdf
in das LaTeX-File eingebunden und dann mit PDFLaTeX (unter Windows 10) eine pdf-File erzeuge.

In dem dann bei PDFLaTeX entstehenden pdf-Dokument ist der von mir mit dem Werkzeug "Schreibmaschine" eingefügte Text dann aber nicht zu sehen.

Das war noch einmal eine ausführliche Beschreibung.

Nun noch meine Fragen zu dem Beispiel aus https://tex.stackexchange.com/a/534454/2388.

Das geht nur unter Linux, oder?
Was soll in welchem File durch was ersetzt werden?
Und was ist das für ein File file.pdf oder genauer, was steht dort drin?
Und was ist das für ein File join_template.tex oder genauer, was steht dort drin?
Und was hat das ganze mit dem Array zu tun?
Entschuldigung, aber ohne ein paar zusätzliche Erläuterungen hilft mir das Beispiel aus https://tex.stackexchange.com/a/534454/2388 leider überhaupt nicht.


Antworten