Latex und Arara nutzen

Weitere Software zur Bearbeitung wie epstopdf, pdffonts, pdfcrop uvm.
Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5081
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Was kann den Latexmk? Magst du mir das erklären? Scheint ja irgendwie die Änderungen im Dokument zu überwachen und dann irgendwas zu tun.


Folge doch einfach dem Link in meinem Post:
La­texmk com­pletely au­to­mates the pro­cess of gen­er­at­ing a LaTeX doc­u­ment. Given the source files for a doc­u­ment, la­texmk is­sues the ap­pro­pri­ate se­quence of com­mands to gen­er­ate a .dvi, .ps, .pdf or hard­copy ver­sion of the doc­u­ment.
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

V00d00
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 50
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 14:50

Beitrag von V00d00 »

Ist nicht so das ich das englische nicht verstehe aber gefällt mir die deutsche Erklärung besser:
Das Perl-​​Script latexmk ist äußerst prak­tisch, um alle not­wen­di­gen Ver­ar­bei­tungs­schritte auto­ma­tisch aus­zu­füh­ren. Es ermit­telt die Abhän­gig­kei­ten (ein­ge­schlos­sene Bil­der, Biblio­gra­fie), prüft den Sta­tus aller Dateien im Pro­jekt und führt dann genau die Schritte aus, wel­che not­wen­dig sind. Wenn man das nicht hat, muss man sehr häu­fig die Ein­zel­schritte (die Pro­gramme latex und bib­tex) aus­füh­ren, um bei Ände­run­gen im Doku­ment ein wirk­lich aktu­el­les PDF zu erhalten.
Das macht ja Arara nicht anders. Der Vorteil den ich bei Arara sehe ist, dass ich volle Kontrolle darüber habe was kompiliert wird (sehe ich ja sofort beim Starten vom Dokument).
Es scheint dir ja vor allem darum zu gehen, nach dem Kompellieren ein aufgeraeumtes Verzeichnis zu haben, da koennte dir vielleicht
https://github.com/akerbos/ltx2any
als Alternative zu Arara gefallen.
Vorrangig ging es mir um das aufgeräumte Verzeichnis. Mit bisschen stöbern und probieren gefällt mir die Idee auch, den Kompiliervorgang zu automatisieren. Hab mich gestern Abend noch in Git eingearbeitet, sodass ich meine größeren Dokumente (Belegarbeiten, Bachelorthesis, Masterthesis, Doktorarbeit) anfang zu Versionieren.

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5081
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Doch. arara macht das anders. Während latexmk selbst entscheidet, welch Programme ausgeführt werden müssen, legst du bei arara die Kompilierungsschritte fest.
Das bedeutet, änderst du im Dokument einen Tippfehler, wird latexmk nur einmal pdflatex aufrufen, während arara das komplette Dokument neu bauen muss. Schon allein, da alle Hilfsdateien gelöscht wurden.
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

Gast

Beitrag von Gast »

Da ich arara selbst nicht nutze (latexmk hat mir bis jetzt hervorragende Dienste geleistet), kann ich es nicht ausprobieren, aber in Syntax for arara on texwork with preamble.tex as input file to be used for generating many different documents (oder auf TeXWelt) scheint es etwas zu geben, was Deinen Wünschen ähnelt. Alternativ scheint clemens Antwort zu Deleting external/auxiliary files? fast dasselbe zu tun.

Mit ein bisschen (mehr) Trickserei kann man wohl auch Wildcards benutzen, aber Arara rule to delete files with wildcard hat da schon eine recht prominente Warnung.

V00d00
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 50
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 14:50

Beitrag von V00d00 »

@Johannes_B du hast mich Überzeugt mal latexmk auszuprobieren. Das würde mir sicherlich beim kompilieren der Dokumente eine menge Zeit sparen, da ich das sehr oft mache.

Hab mich jetzt an folgende Anleitung gehalten http://www.dickimaw-books.com/latex/the ... texmk.html und das Teil auch zum Laufen bekommen. Ich werd es mal eine Weile ausprobieren.

Antworten