Kein PDF mit auto-pst-pdf-Package

Weitere Software zur Bearbeitung wie epstopdf, pdffonts, pdfcrop uvm.
Besserwisser

Beitrag von Besserwisser »

Hoffmann91 hat geschrieben:
Johannes_B hat geschrieben:Kleines aber wichtiges Detail: Deine bash-config Dateien haben alle einen Punkt am Anfang und werden somit für den Finder unsichtbar (es sei denn du machst sie sichtbar). Ohne Punkt könnte die Datei auch Mausezahn heißen und wäre für die bash von gleicher Bedeutung.
Das stimmt, ich finde die Dateien nur, wenn ich sie manuell über das Terminal sichtbar mache. Soll das heißen, dass ich den Punkt entfernen sollte?
Nein, das heißt, dass der Punkt am Anfang wichtig ist, weil die bash die Datei sonst nicht automatisch ausführt und sie daher nutzlos ist. Du hattest oben u. a. »~/bashrc« geschrieben. Die Datei muss aber unbedingt »~/.bashrc« heißen. Und es heißt, dass die Datei auch dann vorhanden sein kann, wenn der Finder sie nicht anzeigt.

BTW: Für die von dir verwendete KOMA-Script-Version ist insbesondere für scrartcl u. a. ein schwerwiegender Fehler bekannt.

Hoffmann91
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Aug 2014, 11:26

Beitrag von Hoffmann91 »

@besserwisser:
Verstanden. Den Punkt hatte ich vergessen/übersehen, er ist aber vorhanden.

Eine Änderung der Dokumentenklasse, zum Beispiel zu "article", führt zu dem selben Problem, von daher wird es ja wahrscheinlich nicht daran liegen.

Es ist also momentan möglich das Usepackage "auto-pst-pdf" über Umwege manuell zu verwenden. Bleibt nur noch die zentrale Frage, woran es liegt, dass das Kompilieren via texstudio nicht gelingt.

Gruß
Timo

Hoffmann91
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: So 17. Aug 2014, 11:26

Beitrag von Hoffmann91 »

Das Problem konnte eigenständig gelöst werden:
In den texstudio "Einstellungen" unter "Erzeugen" war der Suchpfad zu "Befehle($PATH)" falsch eingebunden. Warum auch immer war der Pfad mit .../2012/... angegeben, also auf die falsche Version. Die Korrektur von 2012 zu 2014 löste das Problem.

Antworten