Geniale Alternative zum Acrobat Reader - PDF XChange Viewer

Anzeigeprogramme für dvi, ps und pdf wie YAP, Adobe Reader, Ghostview u.a.
Maximilian
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 11
Registriert: Do 24. Jul 2008, 13:25
Wohnort: Regensburg

Geniale Alternative zum Acrobat Reader - PDF XChange Viewer

Beitrag von Maximilian »

Hi @all,
kennt ihr auch Probleme mit dem PDF Viewer von Adobe? Mir fällt z.B immer eines besonders deutlich auf. Tabellenlinien werden nicht richtig dargestellt, wenn in den Zellen Farbe verwendet wird. Das nervt total und stört das Bild. und auch Schriften scheinen manchmal anders als auf dem Papier.

Da habe ich mich mal umgesehen nach einem neue PDF-Viewer. Dabei bin ich auf den PDF-XChange Viewer gestoßen. Und nach kurzem installieren konnte ich bereits einige Veränderungen festgestellt.
  • Schrift und Tabellenlinien sind immer sauber und korrekt dargestellt.

    Dokument wird immer (auch ausm TeXnicCenter heraus) auf der Seite geöffnet wo es geschlossen wurde. Das ist toll wenn man ein 100 seitiges Dokument hat und schauen will ob auf Seite 79 die Tabelle nun richtig aussieht.

    Ich kann immer Notizen einfügen. Egal wo und wann. Gerade beim Korrekturlesen seeeeehr praktisch. Da brauche ich mir nicht noch extra Notizen machen. Und kann nachher alles sauber abarbeiten.

    Dokumente deren Inhalt man mit dem Reader von Adobe nicht kopieren kann, werden mit dem XChange Reader zugänglich.

    Und ich habe den Eindruck das PDF schneller geöffnet werden.
Finde das Teil mittlerweile echt gut. Was verwendet Ihr für PDF Viewer??

Gruß
Max

PS: Ah hier noch der Downloadlink:
http://pdf-xchange-viewer.softonic.de/

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2662
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Geniale Alternative zum Acrobat Reader - PDF XChange Vie

Beitrag von KOMA »

Maximilian hat geschrieben:kennt ihr auch Probleme mit dem PDF Viewer von Adobe?
Ja. Probleme mit Linien sind (übrigens sowohl verschwindenden oder schlecht dargestellten, als auch wundersam hinzugefügten) ein Dauerärgernis mit allen Versionen des AcroReaders und des Adobe Readers. Dieses Ärgernis ist extrem von der Auflösung und der Vergrößerungsstufe abhängig. Ganz lässt es sich nie vermeiden, so schlimm wie bei Adobe ist es aber bei wenigen anderen PDF-Viewern.

Dazu kommen beim AcroReader und Adobe Reader je nach Version und Betriebssystem unterschiedliche Probleme mit der Einstellung des Papierformats beim Druck und teilweise sogar Beschwerden über Inkompatible PDF-Dokumente, die von früheren Versionen noch einwandfrei angezeigt wurden.

Die Geschwindigkeit beim Öffnen kann man beim Adobe Reader übrigens steigern, indem man vermeidet alle möglichen Plugins zu laden. Ich verwende trotzdem vorzugsweise xpdf, kpdf, gv und neuerdings dieses Gnome-Teil, dessen Name ich mir nie merken kann.

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2012
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Adobe Reader Probleme

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Maximilian hat geschrieben:kennt ihr auch Probleme mit dem PDF Viewer von Adobe?
Die erwähnten Probleme sind mir auch begegnet, insbesondere mit Linien in Dokumenten, die colortbl verwenden. Manchmal wurden Zeichen unterschiedlich groß dargestellt, obwohl die gleiche Schriftgröße verwendet wurde, sogar innerhalb eines Wortes. Farbverfälschungen eingebundener Bilddateien begegneten mir auch, hier habe ich einmal ein Beispiel mit screenshots notiert.
KOMA hat geschrieben:und neuerdings dieses Gnome-Teil, dessen Name ich mir nie merken kann.
Evince vermutlich. Ich verwende meistens Evince, der Adobe Reader stürzt bei mir nämlich manchmal ab, auch mal beim Öffnen von Dokumenten, bei denen er sonst funktioniert. Das liegt vielleicht daran. dass ich ihn unter 64bit Linux laufen lasse und er damit nicht immer klarkommt.

Stefan

werwohl
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 11
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 23:44
Wohnort: München

PDF XChange Viewer Attached Files

Beitrag von werwohl »

Bin auch vor kurzem auf den xChange-Viewer gestoßen und war sehr angetan, da auch das automatische Schließen (wenns nicht grad ein Formular ist) in TeXnicCenter funktioniert.
Leider schaff ichs nicht, angehängte Dateien in diesem Reader anzuzeigen.
Hier wird bestenfalls ein Kommentar mit der Beschreibung sowie das Icon (verdeckt einen Teil des Textes) angezeigt.
Auch habe ich bisher schon erlebt, daß beim Druck eines Dokuments teilweise unmotiviert große schwarze Blöcke gedruckt werden - mit Adobe oder Foxit funktioniert der Druck.

Cu,
Robert

DonCube
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 292
Registriert: So 29. Jun 2008, 21:17
Wohnort: Bocholt

PDF schließen vor dem kompilieren, PDF Xchange Viewer

Beitrag von DonCube »

Hier mal eine kurze Anmerkung zum PDF-XChange-Viewer. Fals jemand von euch nicht weiß wie er es hinbekommen soll, dass bei der Verwendug vom TexnicCenter die PDF vor dem kompilieren geschlossen wird. So gehts.

TexnicCenter auf Ausgabe klicken.
--> Ausgabeprofil definieren
--> Viewer
--> Beim Pfad der Anwendung den Pfad zum Viewer angeben, z.B: D:\Programme\Tracker Software\PDF-XChange Viewer\pdf-viewer\PDFXCview.exe
--> Projektausgabe betrachten --> Kommandozeile auswählen und als Kommando "%bm.pdf" eintragen
--> Compilierung vor Ausgabe schließen auch kommandozeile ausweählen und /close "%bm.pdf" eintragen

Grüße
DonCube
Schau mal hier rein goLaTeX-Wiki, und gaaaanz wichtig Minimalbeispiel

Jan

Beitrag von Jan »

Danke für den Tipp mit PDF-XChange! Danach hab ich lange gesucht, da sich Foxit ja leider gegen das schließen mit TeXniccenter sträubt!
Grüße, Jan

oliverinspace
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 72
Registriert: Do 1. Jan 2009, 14:05

Beitrag von oliverinspace »

kann ich es eigentlich auch so einstellen dass das Dokument nicht da geöffnet wird wo ich es geschlossen habe, sondern wo ich die letzte Eingabe in LaTeX gemacht hab ?
Oder geht da ein Marker wegen dem Neukompilieren verloren ?!
*stecke in meiner Diplomarbeit**

werwohl
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 11
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 23:44
Wohnort: München

Beitrag von werwohl »

Meines Wissens geht das mit dem Xchange Viewer nicht.
AFAIK sollte das irgendwie mit Sumatra
http://sumatra-pdf.softonic.de/download
funktionieren.
Hab ich aber nicht ausprobiert, da Sumatra bei mir immer etwas hing, die Anzeige dauerte oft längere Zeit, obwohl es immer hieß, dieser Viewer sei so schnell. Meine Versuche damit liegen aber schon einige Zeit zurück, seinerzeit unterstützte er noch keine Links.

HTH,
Robert

phi
Moderator
Moderator
Beiträge: 420
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 21:28

Beitrag von phi »

oliverinspace hat geschrieben:kann ich es eigentlich auch so einstellen dass das Dokument nicht da geöffnet wird wo ich es geschlossen habe, sondern wo ich die letzte Eingabe in LaTeX gemacht hab ?
Unter Verwendung der SyncTeX-Erweiterungen sollte das möglich sein. Dazu müssen jedoch Compiler, Editor und Viewer SyncTeX unterstützen.
oliverinspace hat geschrieben:Oder geht da ein Marker wegen dem Neukompilieren verloren ?!
Es gibt keine derartigen Marker. PDF-Viewer wie PDF-XChange oder Evince merken sich für jedes Dokument in einer externen Datenbank einfach die zuletzt angezeigte Seite.

Schorsch

Beitrag von Schorsch »

@oliverinspace


http://www.golatex.de/forward-search-be ... t2272.html

Funktioniert sehr gut.

Gruss
Schorsch

Antworten