Silbentrennung TeX Live Version

Fragen und Probleme, die nicht den obigen Kategorien zugeordnet werden können


henna

Silbentrennung TeX Live Version

Beitrag von henna »

Hallo, ich habe den Eindruck, das die Silbentrennung in der Version Version 1.12.0 (TeX Live 2020/Debian) nicht richtig funktioniert. Das Beispiel bringt eine Overfull Box. In der Version 1.07.0 (TeX Live 2019/Debian) läuft es sauber durch.

\documentclass[fontsize=10pt,headings=small,paper=90mm:121mm]{scrartcl}
\usepackage{polyglossia}
\setdefaultlanguage[spelling=new,babelshorthands=true]{german}
\usepackage{fontspec}
\usepackage{luacode}
\usepackage{microtype}
\setmainfont{TeX Gyre Pagella}

\usepackage[top=2mm,left=2mm,bottom=2mm,right=2mm]{geometry}
\pagestyle{empty}

\setlength{\emergencystretch}{1em}

\begin{document}

\hyphenation{Mikro-chip-elek-tro-nik}

\noindent
Branley Hopkins war einer jener unglücklichen Menschen, die zu früh,
viel zu früh in ihrem Leben Erfolg haben. Erst ein hervorragender
Student, hatte er anschließend sofort eine außergewöhnliche Karriere
als Investmentanalytiker gemacht und die Aufschwünge in
Mikrochipelektronik und Gentechnik richtig vorhergesagt, die Rückgänge
bei Autos und öffentlichen Dienstleistungen richtig erahnt.
\end{document}

Irgendwie ist alles komisch, wenn ich \showhyphens{Investmentanalytiker Mikrochipelektronik} angebe erhalte ich in der Ausgabe: In-vest-ment-ana-ly-ti-ker Mikro-chip-elek-tro-nik, ohne \hyphenation{Mikro-chip-elek-tro-nik} ergibt es Mikrochi-pelektronik. Ich dachte ich hätte die grundlegenden Dinge kapiert aber hier komme ich nicht weiter.
Kann mir jemand weiterhelfen? Vielen Dank im voraus! henna


Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4127
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Re: Silbentrennung TeX Live Version

Beitrag von u_fischer »

polyglossia setzt den Renderer auf Harfbuzz, was für Arabisch ok wäre, aber für lateinische Schriften nicht so sehr, u.a. führt es zu anderen Silbentrennungen. Mit einem aktuellen texlive 2021 hättest du in deinem Beispiel keine Probleme, aber in 2020 werden diverse unterdrückt.

Ich würde empfehlen babel statt polyglossia zu verwenden.

\usepackage[ngerman]{babel}

Wenn du unbedingt weiter polyglossia benutzen willst, setze die Schriften bevor du polyglossia lädst, dann kann es sich nicht einmischen. Oder setze den Renderer zurück und aktiviere Harfbuzz nur dort, wo man es wirklich braucht:

\defaultfontfeatures+{Renderer=Node}

henna

Re: Silbentrennung TeX Live Version

Beitrag von henna »

Hallo Ulrike, vielen Dank für deine Antwort. Ich habe polyglossia für den aktuellen Ersatz von babel gehalten. Ehrlich gesagt habe ich das Beispiel von Wikipedia einfach für mich modifiziert. Heute habe ich mir die Doku zu polyglossia durchgelesen und dort behaupten die Macher ja auch: "Generally speaking, polyglossia aims to remain as compatible as possible with the fundamental features of babel while being cleaner, light-weight, and modern."
Was denkst du, wenn es nicht um ein aktuelles Versionsproblem gehen würde, polyglossia oder babel einsetzen? Debian 11 ist frisch (stable) und wird mich die nächsten 2-3 Jahre begleiten, TeX Live bekommt nur Sicherheitsupdates und bleibt bei demnach bei 2020. Alles was ich mit *TeX mache ist mein Hobby und niemals eilig oder wichtig. Ich habe gerade nachgeschaut: Der erste Kontakt mit Latex Der Ganten: Debian 2.
Nochmals vielen Dank. henna


Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4127
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Re: Silbentrennung TeX Live Version

Beitrag von u_fischer »

Was denkst du, wenn es nicht um ein aktuelles Versionsproblem gehen würde, polyglossia oder babel einsetzen?

Nun, ich würde immer babel empfehlen. Ich wüsste keinen Grund, warum man es nicht verwenden soll. Aber ich bin parteiisch, ich bin Mitglied des LaTeX Teams und auch wenn babel im Wesentlichen von Javier betreut wird, gehört es doch "zu uns" und der Code liegt in unserem Repo, https://github.com/latex3.


henna

Re: Silbentrennung TeX Live Version

Beitrag von henna »

Hallo Ulrike, danke für deine Ausführungen. Dann werde ich mal die kyrillischen Einsprengsel in den Texten ausprobieren. Vielen Dank nochmals. henna


Antworten