Buchstabe koppa

Fragen und Probleme, die nicht den obigen Kategorien zugeordnet werden können


Alexandra
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 12:03

Buchstabe koppa

Beitrag von Alexandra »

Hallo ihr,

nachdem ich bis jetzt alles allein geschafft habe, brauche ich nun Hilfe. Und zwar schreibe ich an einer mathematikhistorischen Arbeit und brauche dafür den antikgriechischen Buchstaben ϙ. Ich arbeite mit Texmaker.

Egal was ich einbinde (arevmath, teubner, alphabeta) oder ob ich [greek,ngerman]{babel} statt nur [ngerman]{babel} mache, immer kommen Fehlermeldungen (bzw. bei teubner zeigt es mir ` bzw. ´ an statt ϙ, wenn ich $\koppa$ bzw. $\qoppa$ nehme.

Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper,11pt,BCOR=12mm,DIV=11,twoside,bibliography=totoc]{scrreprt}

\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc} 
\usepackage{amsmath}% Mathematikumgebungen  
\usepackage{amssymb}% mathematische Symbole
\usepackage{color}% Farben, z.B. farbige Schrift
\usepackage{graphicx}% Bilder einbinden \usepackage{soul}% aktive Textauszeichnung \usepackage{amsthm} \usepackage{tikz-cd} \usepackage{tikz} \usetikzlibrary{intersections,calc,angles,quotes,babel,3d} \usepackage{array} \usepackage{cancel} \usepackage{enumitem} \usepackage{float} \usepackage{lineno} \usepackage{mathtools} \usepackage{nicefrac} \usepackage[headsepline]{scrlayer-scrpage} \usepackage{setspace} \usepackage{caption} \usepackage{subcaption} %\usepackage[nottoc,numbib]{tocbibind}%Um das Literaturverzeichnis auch im Toc zu haben %\usepackage[autooneside=false]{scrlayer-scrpage} \automark[section]{chapter} %um die Kopfzeile automatisch zu beschriften \renewcommand*{\chaptermarkformat}{} \addto\captionsngerman{ \renewcommand{\figurename}{Abb.} \renewcommand{\tablename}{Tab.} }
\renewcommand{\thefootnote}{\fnsymbol{footnote}} \begin{document} blubb \end{document}

Gast

Re: Buchstabe koppa

Beitrag von Gast »

Ist Koppa nicht Ϟ? Wie dem auch sei: Dein Code ist weder minimal noch zeigt er eines der im Text viel zu kurz erwähnten Probleme. Da es somit sehr schwer ist, das Problem nachzuvollziehen, sei zu meiner Entlastung lediglich auf https://tex.stackexchange.com/q/487617 hingewiesen.

BTW: Du fügst Leerzeichen in die Sprachumschaltung ein. Das solltest du vermeiden.


Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2660
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Buchstabe koppa

Beitrag von KOMA »

Gast hat geschrieben:
Mi 3. Jun 2020, 13:03

Ist Koppa nicht Ϟ?

Das ist das moderne Koppa. Es geht aber um das Alt/Antik-Griechische.

Dennoch ist der Link https://tex.stackexchange.com/q/487617 gut. Dort wird nämlich u. a. auch die Verwendung von XeLaTeX und LuaLaTeX empfohlen. Eine passende Schrift vorausgesetzt, ist es damit oft einfacher, jedes beliebige Zeichen aus der entsprechenden Schrift zu nutzen. Für PDFLaTeX genügt es dagegen nicht, eine passende Schrift zu finden, man muss auch noch eine Möglichkeit finden, an das Zeichen heran zu kommen. Bei Zeichen mit Codes > 255 bedeutet das ggf. dass man erst ein Mapping oder einen virtuellen Font erstellen muss. Oder man braucht eben einen Font mit einer fertigen, passenden Fonteinbindung für PDFLaTeX. Das schränkt die Möglichkeiten ein.

Generell sind XeLaTeX und LuaLaTeX für alles, was exotische Sprachen anbelangt, in der Regel besser geeignet als PDFLaTeX. Die Stärke von PDFLaTeX sehe ich hauptsächlich in der Geschwindigkeit. Aber die ist für normale Projekte eher unerheblich.

Im Übrigen kann ich mich der Kritik am gezeigten Code durchaus anschließen. Mich hat das auch nicht sehr motiviert, damit auf reinen Verdacht hin, Dinge auszuprobieren.

Immerhin:

Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper,11pt,BCOR=12mm,DIV=11,twoside,bibliography=totoc]{scrreprt}% KOMA: In einem Minimalbeispiel wird keine der Optionen benötigt.
% KOMA: In einem Minimalbeispiel sind fast alle der nachfolgenden Pakete überflüssig.
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}% KOMA: Braucht man bei halbwegs aktuellen LaTeX nicht mehr.
\usepackage{amsmath}% Mathematikumgebungen ; KOMA: Braucht man bei Verwendung von mathtools nicht extra zu laden.

\usepackage{amssymb}% mathematische Symbole  

\usepackage{color}% Farben, z.B. farbige Schrift ; KOMA: Braucht man bei Verwendung von TikZ nicht extra zu laden.

\usepackage{graphicx}% Bilder einbinden; KOMA: Braucht man bei Verwendung von TikZ nicht extra zu laden.
\usepackage{soul}% aktive Textauszeichnung 
\usepackage{amsthm}
\usepackage{tikz-cd}
\usepackage{tikz}% KOMA: Wird bereits von tikz-cd geladen.
\usetikzlibrary{intersections,calc,angles,quotes,babel,3d}
\usepackage{array}
\usepackage{cancel}
\usepackage{enumitem}
\usepackage{float}% KOMA: Wofür???
\usepackage{lineno}
\usepackage{mathtools}
\usepackage{nicefrac}
\usepackage[headsepline]{scrlayer-scrpage}% KOMA: Nur für headsepline braucht man das Paket nicht und außerdem setzt man die Option besser schon als Klassenoption
\usepackage{setspace}
\usepackage{caption}% KOMA: Braucht man bei Verwendung von subcaption nicht extra zu laden.
\usepackage{subcaption}
%\usepackage[nottoc,numbib]{tocbibind}%Um das Literaturverzeichnis auch im Toc zu haben; KOMA: Verträgt sich nicht mit der Klasse und ist deshalb auch auskommentiert fehl am Platz (auskommentiert in einem Minimalbeispiel ohnehin)
%\usepackage[autooneside=false]{scrlayer-scrpage}% KOMA: Ist bereits oben geladen und deshalb hier auch auskommentiert fehlt am Platz (auskommentiert in einem Minimalbeispiel ohnehin)
\usepackage{arevmath}% KOMA: Das wird dann für die gezeigte Lösung tatsächlich gebraucht
\automark[section]{chapter} %um die Kopfzeile automatisch zu beschriften; KOMA: Das wäre auch die Voreinstellung, wenn man scrlayer-scrpage nicht lädt.
\renewcommand*{\chaptermarkformat}{}
\addto\captionsngerman{% KOMA: Ohne das Prozentzeichen werden unerwünschte Leerzeichen bei jeder Spachumschaltung auf ngerman erzeugt.
\renewcommand{\figurename}{Abb.}% KOMA: Ohne das Prozentzeichen werden unerwünschte Leerzeichen bei jeder Spachumschaltung auf ngerman erzeugt.
\renewcommand{\tablename}{Tab.}% KOMA: Ohne das Prozentzeichen werden unerwünschte Leerzeichen bei jeder Spachumschaltung auf ngerman erzeugt.
}  

\renewcommand{\thefootnote}{\fnsymbol{footnote}}% KOMA: Wirklich? Im ganzen Dokument? Ich finde die schon im Titel sehr unpassend, aber im restlichen Dokument einfach nur hässlich!

\begin{document}
$\Qoppa$% KOMA: Und was war jetzt das Problem?
\end{document}

funktioniert mit PDFLaTeX durchaus. Ich kann also schon gleich gar nicht nachvollziehen, was denn nun das Problem ist.


Antworten