Laden des Paketes mathgifg

Fragen und Probleme, die nicht den obigen Kategorien zugeordnet werden können


Gast

Laden des Paketes mathgifg

Beitrag von Gast »

Hallo Forum,

ich bin was Computer angeht nicht besonders begabt und habe mit etwas Mühe und viel Frickelei meine Masterarbeit mit Latex geschrieben.
Ich bin soweit auch ganz zufrieden, möchte jedoch gern die Schriftart verändern. Ich dachte daran den Fließtext in der Schriftart "Georgia" zu gestalten. Diese Schriftart ist in dem Paket "mathgifg" enthalten.

Ich nutze MacTex2015 (Mac OS X 10.11.2) und Texmaker. Ich glaube verstanden zu haben, dass man über Tex Live Utility Pakete laden kann. Auf der Seite von CTAN ist das gesuchte Paket vorhanden, nur über Tex Live Utility (http://sunsite.informatik.rwth-aachen.d ... ive/tlnet/) ist es nicht verfügbar. Ich finde es auch nirgendwo anders.

Kann mir vielleicht jemand helfen?

Herzlichen Dank für Eure Mühe und
beste Grüße aus Bielefeld,

Denis

Yurji
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: So 10. Jan 2016, 12:53
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Yurji »

Der Post war von mir.
Sorry, hab vergessen mich einzuloggen... :roll:

Genmutant
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 488
Registriert: Di 8. Jul 2008, 11:00
Wohnort: Augsburg

Beitrag von Genmutant »

Wenn du nicht viel Ahnung von Computern hast, ist das Paket vielleicht sowieso nicht die einfachste Wahl, da du da die Schriften selber erstmal in das richtige Format umwandeln musst.

Vielleicht kannst du einfach auf XeLaTeX oder LuaLaTeX (das benutze ich) umsteigen? Dann kannst du ohne großen Aufwand alle auf deinem System installierten Schriften direkt benutzen, ohne Pakete dafür zu brauchen.

Yurji
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: So 10. Jan 2016, 12:53
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Yurji »

Hey Genmutant,

vielen Dank für deine Antwort!
Kannst Du mir sagen, wie das mit XeLaTeX funktioniert?
Ich habe noch nie damit gearbeitet...

Viele Grüße,

Denis

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5080
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

Yurji
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: So 10. Jan 2016, 12:53
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Yurji »

Hi Johannes,

vielen Dank für den Link.

Es gibt wohl keine Möglichkeit das Ganze ohne große Arbeit von "Schnell Übersetzen" auf "XeLaTex" zu ändern!?

Ich habe Euch mal meine Präambel eingefügt. Bitte schlagt mich nicht, ich würde mich nicht wundern, wenn gleich der ein oder andere hier bewusstlos wird. Es ist zugegeben im "Try and Error"-Prinzip entstanden... :oops:

Viele Grüße,
Denis

Code: Alles auswählen

% Das ist mein LaTeX-Dokument.
\documentclass[11pt,a4paper,oneside,bibliography=leveldown,liststotoc,pointlessnumbers,ngerman]{scrreprt}


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Pakete %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

\usepackage[german]{babel} % Anpassungen für viele verschiedene Sprachen. Die gewähl- ten Sprachen werden als Optionen angegeben.
\usepackage[T1]{fontenc} % Erlaubt die Verwendung von Schriften mit unterschiedlicher Kodierung (Zeichenvorrat, Anordnung).

\usepackage{lmodern} % Silbentrennung
\usepackage[colorlinks,pdfpagelabels,pdfstartview = FitH,bookmarksopen
= true,bookmarksnumbered = true,linkcolor = black,plainpages =
false,hypertexnames = false,citecolor = black]{hyperref} % Ermöglicht Hyperlinks zwischen Textstellen und zu exter- nen Dokumenten; besonders sinnvoll einsetzbar, wenn mit TEX eine Ausgabedatei im pdf- oder html-Format erzeugt wird.
\usepackage{imakeidx} % Unterstützt das Erstellen eines Index.
\usepackage{microtype} % Verändert den Absatzumbruch leicht, um bessere Zeilenum- brüche zu erzeugen; optischer Randausgleich.
\usepackage{tabularx} % ür Tabellen mit automatisch an den vorhandenen Platz an- gepasster Breite der Spalten.
\usepackage{textcomp} % Bindet Schriften mit zusätzlichen Textsymbolen ein.
\usepackage[utf8]{inputenc} % Umlaute 
\usepackage{parskip} % Einrücken verhindern
\usepackage[style=german]{csquotes} % \enquote{} als Gänsefüsschen
\usepackage{color} % Das Paket für Farben
\usepackage[pdftex,dvips]{graphicx} % Einbinden von Bildern

\usepackage[hang,justification=justified,singlelinecheck=false,labelfont=bf,font=small]{caption}

\usepackage{url} % Dient zur Auszeichnung von URLs; setzt die Adresse in Schreibmaschinenschrift.
\usepackage[sharp]{easylist} % Für Aufzählungen 1, 1.1, usw
	\ListProperties(Progressive*=3ex) % Für Aufzählungen 1, 1.1, usw
\usepackage{ellipsis} %ümmert sich um den Leerraum rund um die Auslassungspunkte. Es kann bedenkenlos immer geladen werden.
\usepackage[sc]{mathpazo}
\usepackage{pdfpages}
\usepackage{pdflscape}%PDF Seite quer
\usepackage{nicefrac} % Brüche darstellen

\usepackage{appendix}%anhang
\usepackage{picinpar}%Text im Fließtext
\usepackage{tabularx}%Tabelle
\usepackage{booktabs}%Tabelle

\usepackage{array}
\setlength{\extrarowheight}{1pt}


\usepackage{marvosym} %Einbinden von Sonderzeichen



%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Layout %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

\setlength{\parindent}{0em} % Ändert den horizontalen Einschub, der am Anfang eines jeden neuen Absat- zes eingefügt wird.
\setlength{\parskip}{0.2em} %Ändert den vertikalen Abstand zwischen zwei Absätzen.
\hypersetup{breaklinks=true,urlcolor=darkblue} % Links dürfen über mehrere Zeilen gehen und werden in blau dargestellt?

\renewcommand{\UrlBreaks}{\do\/\do\a\do\b\do\c\do\d\do\e\do\f\do\g\do\h\do\i\do\j\do\k\do\l\do\m\do\n\do\o\do\p\do\q\do\r\do\s\do\t\do\u\do\v\do\w\do\x\do\y\do\z\do\A\do\B\do\C\do\D\do\E\do\F\do\G\do\H\do\I\do\J\do\K\do\L\do\M\do\N\do\O\do\P\do\Q\do\R\do\S\do\T\do\U\do\V\do\W\do\X\do\Y\do\Z} % Links werden getrennt

\definecolor{darkblue}{rgb}{0,0,.5} %RGB Farbcode für dunkelblau (für die Links z.B.)


\usepackage[automark]{scrpage2}% Option automark durch manualmark ersetzen, wenn keine lebenden Kolumnentitel gewünscht. 


\usepackage{amssymb} %Zeichen leere Menge
\let\oldemptyset\emptyset
\let\emptyset\varnothing



\renewcommand*{\headfont}{\normalfont} %Text in Kopfzeile nicht kursiv

\setlength{\parindent}{0em}
\setlength{\parskip}{6pt}

\usepackage[automark]{scrpage2}
\pagestyle{scrheadings}
\automark[chapter]{section}
\clearscrheadfoot
\ihead{\headmark}
\ohead[\pagemark]{\pagemark}
\setheadsepline{.4pt} % Linie unter dem Head
\setfootsepline{.4pt} % Ganzunten

\renewcommand*\chapterpagestyle{scrheadings}


\usepackage{caption}[2008/08/24] 
\captionsetup{margin=10pt, font=small, labelfont=bf, aboveskip=3pt, belowskip=0pt, parskip=0pt} 



%\usepackage[left=4cm,right=3cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry} % Seitenränder

\usepackage{geometry}
\geometry{a4paper,left=35mm,right=20mm,%
          bottom=10mm,top=10mm,%
          includehead,includefoot}


\clubpenalty = 9999 % schliesst Schusterjungen aus 
\widowpenalty = 9999
\displaywidowpenalty = 9999% schliesst Hurenkinder aus 



\DeclareMicrotypeSet*[tracking]{my}% 
  { font = */*/*/sc/* }% 
\SetTracking{ encoding = *, shape = sc }{ 45 } %Hier wird festgelegt,
            % dass alle Passagen in Kapitälchen automatisch leicht
            % gesperrt werden. Das Paket soul, das ich früher empfohlen
            % habe ist damit für diese Zwecke nicht mehr nötig.



%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Inhaltsverzeichnis %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\newcommand{\sectionnumbering}[1]{}% 
\setcounter{section}{0}% 
%\renewcommand{\thesection}{\csname #1\endcsname{section}}} 




%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Zitieren %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage{natbib}
\bibpunct[:]{(}{)}{;}{a}{}{,}

\renewcommand{\bibsection}{}




% --- Abkürzungsverzeichnis: ----------------------------
\usepackage{acronym}
\usepackage{hyperref}%links



% --- Schriftart -------
%sanssf
\addtokomafont{disposition}{\sffamily} %Ändernt die Schriftart der Überschrift
\renewcommand{\rmdefault}{cmr}


%Roman
%\addtokomafont{disposition}{\rmfamily} %Ändernt die Schriftart der Überschrift
\renewcommand*{\familydefault}{\rmdefault} %Serifenschrift
%\renewcommand{\rmdefault}{cmr}

%\usepackage[charter]{mathdesign}







\begin{document}

Dies ist ein sinnloser Testtext.

\end{document}



% Ende des Dokumentes 
[/code]

Besserwisser

Beitrag von Besserwisser »

Diese Präambel ist nicht gut. Das ist eine Mischung von Dingen, die man nicht tun sollte und von Widersprüchen. So verwendest du beispielsweise veraltete Klassenoptionen (wie man die ersetzt, wird dir in Warnungen der Klasse im Detail genannt); du setzt mehrfach unterschiedliche Parameter für den Absatzabstand, statt einfach Option parskip mit dem richtigen Wert zu verwenden; du gibt dem Paket graphicx unverträgliche Optionen mit (lass sie einfach ganz weg); für einen normalen Anhang benötigt man kein Paket; lädst mehrere Schriftpakete; lädst Pakete mehrfach; scrpage2 ist ohnehin veraltet und sollte durch scrlayer-scrpage ersetzt werden, ansonsten sollte man Linien laut Doku erst durch Optionen einschalten und hat dann in der Voreinstellungen bereits die gewünschte Dicke; definierst einen (Argument fressenden) Befehl, ohne ihn zu verwenden; definierst die Standardschrift nach dem Laden von Fontpaketen noch einmal zu Fuß um, so dass die Fontpakete ausgehebelt werden. Vermutlich gibt es noch mehr, was mir nicht sofort aufgefallen ist.

Statt wild Dinge zu ändern, solltest du systematisch vorgehen und am besten erst einmal eine ausführliche LaTeX-Einführung lesen. Das mag zunächst lästig sein, zahlt sich aber auf Dauer aus. Zusammengesuchte Code-Schnipsel aus dem Internet sind dagegen oft ein schlechter Ratgeber. Dein Dokument ist dafür der beste Beweis.

Yurji
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: So 10. Jan 2016, 12:53
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Yurji »

Ich gebe Dir vollkommen recht.
Wie gesagt, das Ganze ist mehr "Try and Error"...

Ich möchte die Arbeit allerdings in zwei Wochen abgeben und bin nicht sicher, ob ich bis dahin das notwendige Fachwissen erlernen kann, werde mir aber Mühe geben und schauen, was sich machen lässt.

Für die nächste Arbeit werde ich bei "0" anfangen und mich mit entsprechender Literatur eindecken... :-)

Erstmal werde ich versuchen aus deinen Tipps das Beste rauszuholen und die Widersprüche auszumerzen.

Yurji
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: So 10. Jan 2016, 12:53
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von Yurji »

Ich habe mal meine Präambel überarbeitet...
Was meint Ihr? Ist es jetzt besser? :-)

Code: Alles auswählen

\documentclass[bibliography=leveldown, liststotoc, pointlessnumbers, ngerman, BCOR=12mm, parskip=half+]{scrreprt}


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Sprache %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage[german]{babel} % Anpassungen für viele verschiedene Sprachen. Die gewähl- ten Sprachen werden als Optionen angegeben.

\usepackage[T1]{fontenc} % Erlaubt die Verwendung von Schriften mit unterschiedlicher Kodierung (Zeichenvorrat, Anordnung).

\usepackage[utf8]{inputenc} % Umlaute 

\usepackage{marvosym} %Einbinden von Sonderzeichen

\usepackage{lmodern} % Silbentrennung

\usepackage{textcomp} % Bindet Schriften mit zusätzlichen Textsymbolen ein.

\usepackage[style=german]{csquotes} % \enquote{} als Gänsefüsschen


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Tabellen und Abbildungen %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage{tabularx} % für Tabellen mit automatisch an den vorhandenen Platz an- gepasster Breite der Spalten.

\usepackage{booktabs}%Tabelle

\usepackage[pdftex,dvips]{graphicx} % Einbinden von Bildern




%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% URL %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage[colorlinks,pdfpagelabels,pdfstartview = FitH,bookmarksopen
= true,bookmarksnumbered = true,linkcolor = black,plainpages =
false,hypertexnames = false,citecolor = black]{hyperref} % Ermöglicht Hyperlinks zwischen Textstellen und zu exter- nen Dokumenten; besonders sinnvoll einsetzbar, wenn mit TEX eine Ausgabedatei im pdf- oder html-Format erzeugt wird.

\usepackage{url} % Dient zur Auszeichnung von URLs; setzt die Adresse in Schreibmaschinenschrift.

\renewcommand{\UrlBreaks}{\do\/\do\a\do\b\do\c\do\d\do\e\do\f\do\g\do\h\do\i\do\j\do\k\do\l\do\m\do\n\do\o\do\p\do\q\do\r\do\s\do\t\do\u\do\v\do\w\do\x\do\y\do\z\do\A\do\B\do\C\do\D\do\E\do\F\do\G\do\H\do\I\do\J\do\K\do\L\do\M\do\N\do\O\do\P\do\Q\do\R\do\S\do\T\do\U\do\V\do\W\do\X\do\Y\do\Z} % Links werden getrennt

\usepackage{color} % Das Paket für Farben
\definecolor{darkblue}{rgb}{0,0,.5} %RGB Farbcode für dunkelblau (für die Links z.B.)
\hypersetup{breaklinks=true,urlcolor=darkblue} % Links dürfen über mehrere Zeilen gehen und werden in blau dargestellt


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Layout %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\linespread{1.3} % Dehnung (Durchschuss)

\usepackage{amssymb} %Zeichen leere Menge
\let\oldemptyset\emptyset
\let\emptyset\varnothing

\usepackage{microtype} % Verändert den Absatzumbruch leicht, um bessere Zeilenum- brüche zu erzeugen; optischer Randausgleich.

\usepackage{ellipsis} %ümmert sich um den Leerraum rund um die Auslassungspunkte. Es kann bedenkenlos immer geladen werden.

\usepackage{pdfpages}

\usepackage{pdflscape}%PDF Seite quer

\usepackage{nicefrac} % Brüche darstellen

\usepackage{appendix}%anhang

\usepackage{picinpar}%Text im Fließtext

\usepackage{array}
\setlength{\extrarowheight}{1pt}


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Kopf- und Fußzeilen %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage[automark]{scrpage2}
\pagestyle{scrheadings}
\renewcommand*\chapterpagestyle{scrheadings}
\automark[chapter]{section}
\clearscrheadfoot
\ihead{\headmark}
\setheadsepline{.4pt} % Linie unter dem Head

\setfootsepline{.4pt} % Ganzunten
\cfoot[\pagemark]{\pagemark}
\renewcommand*{\headfont}{\normalfont} %Text in Kopfzeile nicht kursiv


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Überschriften %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\setkomafont{chapter}{\LARGE\sffamily\bfseries}
\setkomafont{section}{\Large\sffamily\bfseries}
\setkomafont{subsection}{\normalsize\sffamily\bfseries}


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Hurenkinder und Schusterjungen %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\clubpenalty = 10000 % schliesst Schusterjungen aus 
\widowpenalty = 10000
\displaywidowpenalty = 10000% schliesst Hurenkinder aus 


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Inhaltsverzeichnis %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\newcommand{\sectionnumbering}[1]{}% 
\setcounter{section}{0}% 


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Zitieren %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage{natbib}
\bibpunct[:]{(}{)}{;}{a}{}{,}
\renewcommand{\bibsection}{}


%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%% Abkürzungsverzeichnis %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage{acronym}
\usepackage{hyperref}%links




\begin{document}

\chapter{Testkapitel 1}
Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.    
\end{document}


Viele Grüße,

Denis

Besserwisser

Beitrag von Besserwisser »

Nö. Du hast diverse meiner Hinweise unbeachtet gelassen. Noch immer veraltete Klassenoptionen. Noch immer unsinnige Optionen bei graphicx. Ob du tatsächlich alte Rechtschreibung verwenden willst, kann ich nicht beurteilen, vermute aber nicht. Noch immer unnötiges Laden von url (nach hyperref). Brauchst du wirklich das appendix-Paket? Noch immer veraltetes scrpage2 statt scrlayer-scrpage und zudem falsch verwendet. Noch immer wenig sinnvolles absolutes Verhindern von Schusterjungen und Hurenkinder. Noch immer überflüssige Definition von \sectionnumbering. Noch immer überflüssiges Setzen von Zähler section. Noch immer Verwendung des veralteten natbib. Ach, color braucht man auch nicht mehr zu laden, wenn hyperref das schon gemacht hat. Andererseits sollte man hyperref so spät wie möglich laden.

Ich bleibe dabei: Ziemlich abstrus. Lies: »Minimale Vorlage vs. maximale Probleme«

Antworten