Seltsames Fontproblem (LuaLaTeX)

Fragen und Probleme, die nicht den obigen Kategorien zugeordnet werden können


Auerhahn
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 29
Registriert: So 9. Mär 2014, 10:16

Seltsames Fontproblem (LuaLaTeX)

Beitrag von Auerhahn »

Ich habe hier eine etwas ältere Datei, bei der plötzlich die eingebundene Schrift ein Problem hat. Verwnedet habe ich seinerzeit Didot und die Enbindung sah so aus:

Code: Alles auswählen

\usepackage{polyglossia} 
\setdefaultlanguage[latesthyphen = true, babelshorthands = true]{german}
\usepackage{fontspec} 

\setmainfont[Numbers=OldStyle, 
    Ligatures=Historic, 
    Style=Historic]
    {Didot}
Wenn ich diese Datei jetzt kompiliere (Mac OS 10.10, TexLive 2015), erhalte ich die Warnung, dass keine Kapitälchen vorhanden seien. Und tatsählich werden die entsprechenden Stellen auch in Normalfont dargestellt. Ich weiß aber sicher, dass das mal richtig funktioniert hat, denn ich habe ein älteres gedrucktes Exemplar des Drucks vor mir, in dem die Kapitälchen vorhanden sind. Was kann da passiert sein? Habe ich aus Versehen irgend eine Einstellung gelöscht?

(Wenn ich übrigens für diese Schrift in Word oder InDesign Kapitälchen wähle, werden sie problemlos und richtig dargestellt.)

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5080
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Funktioniert es mit XeLaTeX?
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

Auerhahn
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 29
Registriert: So 9. Mär 2014, 10:16

Beitrag von Auerhahn »

Nein. Es ist genauso.

Mir fällt noch etwas anderes auf: Ich dachte mir, es kann vielleicht helfen, die Fontdatenbank neu aufzubauen. Das wäre ja wohl der Befehl

Code: Alles auswählen

mkluatexfontdb -vvv
Das geht nicht, weil ich nur die Meldung "command not found" erhalte. Das verstehe ich nun wiederum gar nicht, aber wenn mkluatextfontdb im bin-Verzeichnis von Latex sein müsste, ist es wirklich nicht da. Ich finde es jedenfalls nicht. Was kann da los sein?

Ich habe zwei wichtige Veränderungen an meinem Rechner vorgenommen, seit ich die Datei das letzte Mal kompliliert habe: Ich habe Yosemite installiert, und ich habe TexLive 2015 instaliert. Kann es damit zusammenhängen?

EDIT: Gerade fällt mir auf: Kursiv geht auch nicht mehr. Irgend etwas ist da anscheinend gründlich durcheinander geraten. Die Schrift kann ich wohl vergessen. Bedauerlich...

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5080
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Mach ein kleines Testdokument und kein riesengroßes Projekt.


Ich habe eine GFSDidot.otf, damit funktioniert alles tadellos.

Code: Alles auswählen

\documentclass{article}
\usepackage{fontspec}
\setmainfont{GFSDidot}
\begin{document}
hallo \textsc{lahmer Leguan}, wo ist \textit{Bruder Jakob}?
\end{document}

Du kannst die cache-Dateien auch manuell löschen.
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

Auerhahn
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 29
Registriert: So 9. Mär 2014, 10:16

Beitrag von Auerhahn »

Bei mir ist es Didot.ttc. Vermutlich liegt es daran. Aber es hat ja mal funktioniert. Das ist doch seltsam. Und was kann mit mkluatexfontdb passiert sein?

Mit Deinem Beispiel geht übrigens alles, wie es soll. Aber das ist eine vollkommen andere Schrift, die kein Ersatz wäre. Es muss einmal anders (mit Didot) gegangen sein. Es geht jetzt aber nicht. Wenn ich statt GFSDidot Didot schreibe, ist es wieder wie gehabt: Die schönere Schritt, ohne alle Auszeichnungen.

Wo finde ich die Cache-Dateien, die ich löschen müsste?

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5080
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Das steht in deiner Log-Datei.

luaotfload-tool --find="Didot" --inspect > auerhahnDidot

Zeig man Datei auerhahnDidot.

Die log-Datei des Minimalbeispiels wäre eventuell auch hilfreich. Allerdings habe ich die Schrift nicht, die kostet schließlich Geld. Insofern kann ich nicht wirklich testen.
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

Auerhahn
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 29
Registriert: So 9. Mär 2014, 10:16

Beitrag von Auerhahn »

Hier sind die beiden Dateien. Mir sagen die gar nichts ;)
Dateianhänge
test.log
(33.36 KiB) 278-mal heruntergeladen
auerhahnDidot.txt
(11.67 KiB) 394-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5080
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Die Schrift enthält keine Kapitälchen, bzw. stellt diese Information nicht bereit. Scheinbar fehlen dir auch alle anderen Schnitte; fett, kursiv, fett-kursiv; all das hast du nicht.
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

Auerhahn
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 29
Registriert: So 9. Mär 2014, 10:16

Beitrag von Auerhahn »

Ja, das ist seltsam. Denn ich habe das gehabt und daran hat sich nichts geändert. Andere Schriftschnitte gab es nie. Ich habe per TimeMachine das Font-Verzeichns bis zu der Zeit zurückverfolgt, wo ich die Datei seinerzeit erstellt und gedruckt habe. Es gab immer nur diese eine Datei, und es hat ganz offensichtlich geklappt.

Aber egal. Anscheinend bleibt das ein Rätsel. Dann muss ich eben ein paar Umstellungen machen und eine andere Schrift aussuchen. Vielen Dank für die Unterstützung, immerhin weiß ich ja jetzt Bescheid, auch wenn ich es nicht verstehe.

Aber die letzte Frage: Wie kann es sein, dass mkluatextfontdb verschwunden ist?

Genmutant
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 488
Registriert: Di 8. Jul 2008, 11:00
Wohnort: Augsburg

Beitrag von Genmutant »

Johannes bist du sicher dass es mkluatexfontdb überhaupt noch gibt? Laut der NEWS History wurde das umbenannt / ersetzt durch luaotfload-tool und entfernt:
2014/07/13, luaotfload v2.5 [...]
* Remove compatibility with the old mkluatexfontdb script.
2013/05/20, luaotfload v2.2: [...]
* Renaming mkluatexfontdb into luaotfload-tool (the old behavior is kept if
the script is symlinked or renamed mkluatexfontdb)

Antworten