scrartcl: Einseitiges Inhaltsverzeichnis trotz twocolumn Klassenoption

Klassen und Pakete zur einfachen Umsetzung individueller Vorstellungen


Wuffi
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13. Jan 2021, 16:45

scrartcl: Einseitiges Inhaltsverzeichnis trotz twocolumn Klassenoption

Beitrag von Wuffi »

Liebe LaTeX-Gemeinde,

Das Inhaltsverzeichnis bei Verwendung der scrartcl Klasse (KOMA-Skript) wird unter Windows 10 mit MiKTeX einseitig auf eine eigene Seite gesetzt.

Code: Alles auswählen

\documentclass[twocolumn]{scrartcl}
\title{Zweispaltiges Layout}
\begin{document}
\maketitle
\tableofcontents
\section{Einleitung}
Hier kommt die Einleitung.
\end{document}

C:\Users\user\Dokumente>pdflatex --version
MiKTeX-pdfTeX 2.9.7029 (1.40.20) (MiKTeX 2.9.7050 64-bit)

Da ich die Klassenoption twocolumn verwende, überrascht mich das Ergebnis.

Dieses Problem tritt bei einer anderen Windows-Version mit MiKTeX nicht auf.

Kann jemand dieses Ergebnis reproduzieren und gibt es eine andere Möglichkeit, als die MiKTeX-Version zu wechseln?


MoeWe
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 385
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Re: scrartcl: Einseitiges Inhaltsverzeichnis trotz twocolumn Klassenoption

Beitrag von MoeWe »

Bei mir sieht alles soweit in Ordnung aus. Das erzeugte Dokument besteht nur aus einer Seite (mit Titel, Inhaltsverzeichnis und einem Abschnitt) und ist augenscheinlich sowohl im Inhaltsverzeichnis als auch im normalen Text zweispaltig gesetzt.

Deine MikTeX-Version ist aber in der Tat etwas älter und könnte wohl ein Update vertragen (im Admin- und Nutzer-Modus). Das eigentliche Problem ist aber selten die MikTeX-Version an sich, sondern oftmals die verwendeten Paketversionen (eventuell auch in Verbindung mit der installierten Version des LaTeX-Kerns). Eine veraltete MikTeX-Version ist aber oftmals ein Indiz dafür, dass Pakete höchstwahrscheinlich auch veraltet sind, denn MikTeX aktualisiert seine eigenen Systembestandteile und LaTeX-Pakete zusammen (Modulo der Sache mit Nutzer- und Admin-Modus).

Wenn es - wie es derzeit aussieht - wirklich an einer veralteten Paketversion liegt, dann ist ein Update übrigens die beste und einfachste Methode, das Problem zu lösen. Es wäre recht schwierig und langwierig für helfende Hände hier im Forum, deine genauen Paketversionen nachzuvollziehen und nach zu bauen, dann auf Problemsuche zu gehen und schließlich eine Lösung zu präsentieren, die wirklich funktioniert. Außerdem wäre es gewissermaßen vergebliche Liebesmüh: schließlich ist das Problem in der aktuellen Version der Pakete ja schon behoben. Man sollte dann alte nicht mehr aktuelle und offenbar nicht voll funktionsfähige Paketkombinationen nicht künstlich am Leben halten.


gast

Re: scrartcl: Einseitiges Inhaltsverzeichnis trotz twocolumn Klassenoption

Beitrag von gast »

Vergleich mal die Versionen der verwendeten Klassen. AFAIK gab es da mal in einer älteren KOMA-Script-Versionen einen Bug bezüglich der Voreinstellung für scrartcl. Über das intern verwendete KOMA-Script-Paket tocbasic kann man das nämlich einstellen.



Wuffi
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13. Jan 2021, 16:45

Re: scrartcl: Einseitiges Inhaltsverzeichnis trotz twocolumn Klassenoption

Beitrag von Wuffi »

Vielen Dank für eure Hilfe, mit welcher ich das gewünschte Ergebnis über den beschriebenen Workaround erreichen konnte.

Entschuldigt bitte, dass ich mit einer alten MikTeX-Version unterwegs bin: Ich arbeite teilweise auf einem Rechner einer inländischen Hochschule, auf dessen Installation ich nur teilweise Einfluss habe.


Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2703
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Nur ein Hinweis

Beitrag von KOMA »

Wuffi hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 16:11

Entschuldigt bitte, dass ich mit einer alten MikTeX-Version unterwegs bin: Ich arbeite teilweise auf einem Rechner einer inländischen Hochschule, auf dessen Installation ich nur teilweise Einfluss habe.

Bei Multi-User-Installationen kann man zumindest die im User-Modus installieren Pakete selbst aktuelle halten. Dabei ist allerdings auch Vorsicht geboten. So wäre es beispielsweise tödlich, wenn biblatex auf eine Version aktualisiert würde, die nicht zur installierten biber-Version passt. Ob man per MiKTeX-Console im User-Modus Pakete installieren kann, die bereits im Admin-Modus installiert sind, ist mir nicht bekannt.

Ansatzweise sind echte Multi-User-MiKTeX-Installationen, die nur von einem dedizierten Admin aktualisiert werden können, problematisch. Dann kann es nämlich passieren, dass aus der User-Installation von Paketen nicht zusammenpassende Paketversionen resultieren. Das ist eigentlich nur zu lösen, indem bereits der Admin sämtliche Pakete für alle Benutzer installiert und die automatische Nachinstallation von Paketen (egal ob mit oder ohne Nachfrage) deaktiviert. Tägliche Updates durch den Admin würden natürlich auch helfen. Allerdings mögen es einige Anwender gar nicht, wenn mitten in der Arbeit aufgrund eines Updates etwas nicht mehr funktioniert. Genau genommen haben Multi-User-Installationen von MiKTeX aber ohnehin nur einen Sinn, wenn der Admin nicht nur das Grundsystem, sondern einfach alles installiert und dann auch regelmäßig aktualisiert. Mit heutigen Snapshot-Techniken könnte man sogar ohne allzu große Platzverschwendung beispielsweise im Monatsrhythmus mehre unterschiedliche Installationsstände bereitstellen.


Antworten