scrlttr2 - Cover Letter (Englisch)

Klassen und Pakete zur einfachen Umsetzung individueller Vorstellungen


Gast

scrlttr2 - Cover Letter (Englisch)

Beitrag von Gast »

Guten Tag!

Ich möchte mit der scrlttr2-Klasse ein englisches Anschreiben verfassen. Prinzipiell funktioniert das auch sehr gut, nur drei kleine Probleme bleiben offen. Leider konnte ich die mit der Koma-Script Dokumentation nicht lösen (was aber auch am enormen Umfang und meiner Unwissenheit liegen könnte :) ).

Hier mal ein Minimalbeispiel:

Code: Alles auswählen

\documentclass[11pt,
			   paper=a4,
			  ]{scrlttr2}
\usepackage{marvosym}
\usepackage{xcolor}
\KOMAoptions{%
 fromalign=right,%
 fromrule=afteraddress,%
 fromphone=true,%
 fromemail=true,%
 fromurl=false,%
 fromlogo=false,%
 foldmarks=false,%
 backaddress=false,%
 addrfield=true,%
 footsepline=false,
 headsepline=false,
 enlargefirstpage=true,
 pagenumber=footleft,
 firstfoot=false,
}
\addtokomafont{fromrule}{\color{blue}}
\makeatletter
\@setplength[1]{toaddrhpos}{\oddsidemargin}
\@addtoplength[1]{toaddrhpos}{1in}
\@setplength[1]{firstheadhpos}{\oddsidemargin}
\@addtoplength[1]{firstheadhpos}{1in}
\@setplength[1]{firstheadwidth}{\textwidth}
\@setplength{sigbeforevskip}{0cm}
\@setplength{toaddrvpos}{2cm}
\@setplength{refvpos}{7cm}
\@setplength{fromrulethickness}{1pt}
\makeatother

\usepackage[british]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[babel, english=british]{csquotes}
\usepackage{microtype}

\setkomavar{fromname}{Max Mustermann}
\setkomavar{fromaddress}{Musterstraße 1 \\
						 12345 Musterstadt}

\setkomavar{fromphone}[\Telefon\enskip]{12345-6789}
\setkomavar{fromemail}[\Letter\enskip]{max.muster@email.de} 
\setkomavar{date}{\today}

\KOMAoptions{DIV=last}

\begin{document}
\begin{letter}{Empfänger}
\setkomavar{toname}{Muster GmbH\\HR} 
\setkomavar{toaddress}{Musterring 15 \\ 54321 Musterhausen} 
\setkomavar{subject}{Betreff\\ (Referenz: 12345)}

\opening{Dear Sir or Madam}

blablabla

\closing{Yours sincerely}


\end{letter}
\end{document}
1. das "th" hinter dem Tag soll nicht angezeigt werden. Ist anscheinend eine veraltete Schreibweise.

2. Das Datum soll rechtsbündig zwischen Absender- und Empfängeradresse stehen. Gibt es dafür einen einfachen Schalter oder muss man das händisch dort hin bewegen?

3. Der Betreff soll nach der Anrede stehen, gleiche Frage wie beim Datum.

Danke!

Gast

Beitrag von Gast »

Ok, den Schalter für den Betreff habe ich gefunden :), der Rest bleibt offen.

esdd
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2491
Registriert: So 7. Feb 2010, 16:36

Beitrag von esdd »

Das th nach dem Tag kommt von Deiner Spracheinstellung für babel. Eventuell magst Du lieber die australian Version:

Code: Alles auswählen

\documentclass{scrlttr2}

\usepackage[australian,main=british]{babel}
\AtBeginLetter{\dateaustralian}

\begin{document} 
\begin{letter}{Empfänger} 
\opening{Dear Sir or Madam} 
\closing{Yours sincerely} 
\end{letter} 
\end{document}
Für dieKOMA-Script Variable date ist die Verwendung des aktuellen Datums übrigens voreingestellt.

Die Positionierung Deines Datums ist dagegen schwieriger. Du kannst zunächst mit der Option

Code: Alles auswählen

refline=nodate
die Ausgabe des Datums in der Referenzzeile unterdrücken. Um das Datum an der gewünschten Stelle einzufügen, lässt sich vom Prinzip her

Code: Alles auswählen

\setkomavar{location}{\raggedleft\usekomavar{date}}
nutzen. Aber wenn Du das in Dein Beispiel einfügst, überlappt sich das Datum mit der Kopfzeile. Grund dafür ist zum einen die Höhe der Kopfzeile und zum anderen Deine Positionierung des Adressfeldes - das überlappt ebenfalls mit der Kopfzeile. Wenn die Empfängeradresse zwei Zeilen mehr hat, wird das unübersehbar.

Du kannst die Positionen von Adressfeld und Absenderergänzung anzeigen lassen:

Code: Alles auswählen

\LoadLetterOption{visualize}
\showfields{address,location}
Vielleicht magst Du die Pseudolänge toaddrvpos anpassen. Mit der Option

Code: Alles auswählen

addrfield=topaligned
kannst Du die Adresse im Adressfeld oben (aber unterhalb der nicht ausgegebenen Rücksendeadresse) ausrichten. Ach und am besten ist Du ergänzt noch refline bei den anzuzeigenden Brieffeldern, nicht dass eine lange Adresse dann in diese hineinragt. Außerdem ließen sich noch die Positionen von Kopf- (head) und Fußzeile (foot) anzeigen.

Die aktuelle KOMA-Script Version stellt jetzt übrigens auch \setplength und \addtoplength bereit.

Gast

Beitrag von Gast »

Ich würde mir übrigens überlegen, ob es nicht besser ist, das Datum explizit anzugeben, statt das Datum des LaTeX-Laufs zu verwenden. Bei Briefen halte ich es für nicht günstig, wenn in drei Monaten bei demselben Brief ein anderes Datum aus dem Quelltext entsteht.

BTW: Kann es sein, dass in scrlttr2 bei den Sprachen ein Fehler ist? Das numerische Datum für australian wird offenbar nicht gesetzt. Stattdessen wird dort ein numerisches Datum für australien gesetzt. Tippfehler?

Gast

Beitrag von Gast »

Anonymous hat geschrieben:Tippfehler?
Autor sagt: "Ja."

Gast

Beitrag von Gast »

Danke für eure Hilfe!

Da es für das Datum anscheinend keinen einfachen Schalter gibt, habe ich jetzt die Pseudolängen so angepasst, dass das Datum an der gewünschten Stelle steht.

Antworten