Platzierung Gleitumgebungen zwischen Fußnote und Seitenzahl Thema ist als GELÖST markiert

Klassen und Pakete zur einfachen Umsetzung individueller Vorstellungen


Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2784
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Platzierung Gleitumgebungen zwischen Fußnote und Seitenzahl

Beitrag von KOMA »

Für Bachelor-Arbeiten wird ja meist 12pt vorgeschrieben (wahrscheinlich, weil die Professoren genauso blind sind, wie ich). Damit und unter Berücksichtigung dass die Leserschaft des Lesens dann hoffentlich geübt ist, sollte DIV=12 kein Problem sein. Auf der anderen Seite, sind großzügige Ränder bei einer Bachelor-Arbeit eigentlich auch von Vorteil. Dann hat man wenigstens Platz für Korrekturen und kann (professionell) mit Korrekturzeichen arbeiten, statt dass man Anmerkungen zwischen die Zeilen quetscht und dann womöglich zweizeilig o. ä. verlangt. Während nämlich die angebliche Platzverschwendung durch breite Ränder typografisch durchaus vorteilhaft ist, ist die tatsächliche Platzverschwendung durch zweizeiligen Text typografisch eine mittlere Katastrophe. Und Anmerkungen zwischen die Zeilen zu schreiben ist natürlich ebenfalls eine Unart, die alle künftigen Leser stark beeinträchtigt, während dezente Korrekturzeichen und Anmerkungen am Rand kaum stören.


Bngl
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 15. Sep 2021, 15:44

Re: Platzierung Gleitumgebungen zwischen Fußnote und Seitenzahl

Beitrag von Bngl »

Im Leitfaden meiner Hochschule steht, dass 11-12pt (je nach Schriftart) genutzt werden kann.
Leider enthält der Leitfaden auch die von Dir bereits in der KOMA-Script Anleitung bemängelten Anforderungen (anderthalbzeiliger Text, ungleiche Seitenränder etc.). Ich werde daher meine Vorlage einmal fertigstellen und meinem Betreuer vorlegen, sodass er die Abweichung genehmigen kann. Für diese bleibe ich dann bei den Standardeinstellungen von KOMA-Script und passe lediglich den DIV auf voraussichtlich 12 an.
Ein potentielles Ziel ist es auch die Vorlage später der Hochschule (oder zumindest auf Github) bereitzustellen, da es derzeit noch keine gibt.


Antworten