Undurchsichtige Klassifizierung der Benutzer

Hier könnt ihr Wünsche und Anregungen mitteilen.
Gast

Undurchsichtige Klassifizierung der Benutzer

Beitrag von Gast »

Ich finde die Klassifizierung, vor allem "Forum Guru", sehr missverständlich oder sie erfolgt zu schnell. Für mich ist ein Forum Guru jemand, der sich wirklich mit dem Forum auskennt. Das bedeutet zumindest, dass man von solchen Leuten eine gewisse Kompetenz zumindest beim Stellen von Fragen erwarten kann. Wenn jemand Fragen ohne Minimalbeispiel oder ohne korrektes Zitat von Fehlermeldungen oder Warnungen oder bei Abhängigkeiten von Versionen ohne klare Angabe der Versionen stellt aber gleichzeitig als Forum Guru eingestuft ist, dann ist das für mich ein Widerspruch.

Eigentlich würde ich bei einem Forum Guru sogar erwarten, dass man sich bei seinen Antworten halbwegs darauf verlassen kann, dass sie Hand und Fuß haben. Zumindest als Neuling im Forum würde ich das denken.

Bei den Sternen würde ich ebenfalls erwarten, dass sie etwas mit der Qualität der Fragen und Antworten zu tun haben. Das erinnert so sehr an an Shop-Bewertungssystem, bei dem Menschen ein Urteil abgeben, dass IMHO wenig ersichtlich ist, dass es sich wohl nur auf die Masse der Beiträge bezieht.

Daher sollte man die Einstufung IMHO entweder neu regeln oder abschaffen oder zumindest an prominenter Stelle deutlich erklären, nach welchen Kriterien sie erfolgt.

Das ist übrigens einer der Gründe, warum ich hier kaum unter meinem Benutzernamen in Erscheinung trete. Ich mag es nicht, klassifiziert zu werden.

Und nein: Die Kritik bezieht sich nicht auf ganz bestimmte, einzelne Personen, sondern resultiert aus einer allgemeinen, längerfristigen Beobachtung und bezieht sich lediglich auf das Klassifizierungssystem für Benutzer.

Beinschuss
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 799
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:42
Wohnort: NRW

Beitrag von Beinschuss »

Da ein Guru ja stundenlang über ein kurzes Mantra meditieren kann, wird von einem golatex-Guru eben auch erwartet, aus kürzesten Codeschnipseln was herauszulesen (und er gibt selber auch nur so welche an) ...

Doch Spaß beiseite: Man könnte mit Sicherheit einen schönen Platz finden, an dem die Einstufungsschritte, die ja wohl ausschließlich die Anzahl der Postings und - bis auf den Moderator - nicht die Qualität einbeziehen, aufgeführt werden.

nixversteh
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 491
Registriert: Di 10. Aug 2010, 09:47
Wohnort: Wrestedt

...

Beitrag von nixversteh »

ich bin soweit von einem Gurustatus entfernt, wie die nächste Galaxis.
Der aus Büchern erworbene Reichtum fremder Erfahrung heißt Gelehrsamkeit. Eigene Erfahrung ist Weisheit. Das kleinste Kapital von dieser ist mehr wert, als Millionen von jener.
(Gotthold Ephraim Lessing)

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2009
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Das ist historisch entstanden und mit einem Augenzwinkern zu sehen, entsprechend sind die Namen salopp, wie Newbie oder Guru oder Meister. Und allesamt beziehen sie sich auf die Forum-Erfahrung, die sich am einfachsten in der Zahl der Beiträge schätzen lässt. Unverbindlich und nicht bierernst, nur ein kleiner Indikator. Für wen? Für neue vielleicht, die sofort sehen ob ein Erfahrener etwas sagt und es ernst nehmen. Die Alten unter uns kennen sich eh.

Schaun wir mal drauf, ob es Quatsch ist oder nicht - da sieht auch jeder gleich die Werte.
  • Ab 0 Beiträge: Forum-Newbie - sieht für mich ok aus.
  • Ab 10 Beiträge: Forum-Anfänger - passt eigentlich auch, da nicht mehr total Neuling.
  • Ab 50: Forum-Fortgeschrittener - kann man dann mit Fug und Recht sagen, wenn man 50 mal und mehr sich durch die Beitrag-Schreib-Maske gekämpft hat und entsprechend mehr in der Zeit auch gelesen hat.
  • Ab 100: Forum-Century - kommt von der 100, ist halt schon ein mehr Fortgeschrittener.
  • Ab 250: Forum-Guru - da muss man erstmal hinkommen! Und dann weiß man eben schon sehr gut Bescheid über das Forum. Über LaTeX oder TeX wird da nichts gesagt, häufig schreibende Fragesteller werden auch sehr wertgeschätzt.
  • Ab 500: Forum-Meister - das ist schon ein sehr kleiner Kreis. Aktiv im diesem und letzte Jahr: 9 Mitglieder mit diesem Status. Eine aktive Top Ten von insg. ca 6500 registrierten Nutzern kann man schon so nennen, oder? Dazu kommen 6 seit etwas über einem Jahr nicht mehr Aktive. (7 im letzten Jahr aktive Forum-Gurus übrigens)
So abwegig finde ich es nicht. Und wichtig auch gar nicht. Ist ein kleines Zeichen, was einfach Neuen kurz zeigt, wer hier länger dabei ist. Und die meisten Nutzer hier sind m.E. Umregistrierte sowie Neulinge, die kurz mal was fragen wegen ihrer Bachelor-Arbeit zum Beispiel und schnell weiterziehen. Da kann man Sachen schonmal vereinfachen. ;-)

Muss man sich nicht den Kopf zerbrechen, oder? Und wenn, passt einigermaßen, oder? Wenn ein nächstes großes Software-Update kommt, können Features sowieso anders aussehen und manches Unwichtige braucht vielleicht nicht zu überdauern.

Stefan

Gast

Beitrag von Gast »

Für einige passt es. Für andere passt es überhaupt nicht. Sorry, aber ich halte diese Klassifizierung für Unsinn und irreführend, denn genau das:
ob ein Erfahrener etwas sagt
sagt es überhaupt nicht aus. Ich kann 25 dämliche Fragen stellen und mich jeweils über 9 Kommentare hinweg weigern ein ordentliches Minimalbeispiel zu erstellen, werde dadurch Forum-Guru und habe nichts dazu gelernt.

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5081
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Es geht um die Benutzung des Forums. Die Person ist ein Forum-Guru, kein LaTeX-Guru.
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4025
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Beitrag von u_fischer »

Johannes_B hat geschrieben:Es geht um die Benutzung des Forums. Die Person ist ein Forum-Guru, kein LaTeX-Guru.
Ja, aber die wenigsten Neulinge werden das richtig einordnen können. Menschen haben nun mal die Neigung jemandem Kompetenzen zuzuschreiben, der lange genug dabei ist, und die "Sterne" verstärken den Eindruck es ginge um Qualität.

Sonderlich schlimm finde ich es aber nicht, dass die Bewertung nicht "passt". Es kann nur gut sein, wenn jemand lernt, sich nicht auf Sterne/Likes u.ä. zu verlassen, sondern mal auf Inhalte zu schauen.

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2009
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Ab 250 oder mehr Beiträgen sagt mir der gesunde Menschenverstand, dass derjenige sich mittlerweile gut mit dem Forum auskennt und auch helfen kann, wenn jemand mit der Verwendung des Forums Schwierigkeiten hat. (Forum-Guru als Forum-Lehrer). (Wer nie Code markiert oder Forum-Umgangsformen über hunderte Posts nicht einhält und nix dazulernt, kommt ohne Welle des Widerstands kaum so weit.) Das hat jetzt nichts mit LaTeX zu tun. Nur ein Forum-Fortschritts-Indikator und ein Zeichen der Anerkennung. Wenn sich jemand "klassifiziert" fühlt und das weghaben will, kann ich es für seinen eigenen Account entfernen, einfach Bescheid sagen.

Stefan

Gast

Beitrag von Gast »

Wie gesagt: Die reine Anzahl der Postings sagt auch nichts darüber aus, ob jemand ein Forum-Guru ist. Zu einem Forum-Guru gehört mehr als zu wissen, wie man Text farbig bekommt, und erst recht mehr als 250 Postings zu haben. Aber wenn ihr anderer Meinung seid, dann werde ich eben auch künftig damit leben müssen.

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2009
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Jedenfalls sehr gut, das mal anzusprechen, so war mal Gelegenheit, zu erwähnen, wie es zustande kommt. Ich hielt das Gimmick für eher unwichtig. Halt auch nicht wichtig genug, es auszubauen. ;-) Es gibt immerhin auf einen Blick den ersten Eindruck "lange dabei" und "alter Hase" ohne dass man nach Beitragzahlen oder auf die Inhalte schaut. Letzlich kommt es sowieso auf die Inhalte an, alles was technisch ist kann nur eine Indikation sein und immer kritisiert werden.

Umbenennungen oder andere Zahlen können gern vorgeschlagen werden. Ein Stammhelfer hat sowieso locker 250, 500 und oft viel mehr mehr mit den Monaten und Jahren, und für gelegentliche User und Fragesteller halte ich 250 jedenfalls für sehr viel, immens viel, verglichen mit den hab-hier-ein-prob-mit-der-BA-1bis3mal-Fragern. ;-)

Stefan

Antworten