Latexreference

Alles rund um das System für Linux, Mac & Windows.
GeorgeBoy
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 22
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 14:11

Latexreference

Beitrag von GeorgeBoy »

Hallo zusammen, ich bin absoluter Latex Anfänger, und interessiere mich für das Erstellen von Musiknoten. Da gibt es \usepackage{abc}. Im Hilfesystem vermisse ich eine Suchfunktion. Da gibt es eine Schaltfläche: Suchen aber da heisst es nur: Seite kann nicht angezeiget werden. Ich habe dort keinen Internet Anschluss. Ich würde gern nach abc suchen und die zugehöhrige Sammlung der untergeordneten Befehle einsehen. Stelle ich mich dumm an ?

Gast

Beitrag von Gast »

Bahnhof?

Ich versuche mal auf das zu antworten, was ich in der Frage zu erkennen glaube …

Für Musik so richtig mit Noten gibt es MusixTeX oder man erstellt die Musik mit lilypond. Auch die damit erzeugte Musik kann man in beliebige LaTeX-Dokumente einbinden. Daneben gibt es noch diverse Pakete beispielsweise für Liederbücher mit Akkorden.

In den allgemeinen, wichtigen Hinweise und Vorabhilfen ist außerdem zu finden, wie man die Anleitung zu einem Paket findet. Außerdem gibt es auch noch texdoc.net. Die Anleitungen dort sind aber nicht immer auf dem aktuellen Stand. Und dann gibt es noch den CTAN Package Catalogue oder einfach die Suche auf CTAN. Darüber findet man normalerweise auch die Paketdoku.

Kann natürlich sein, dass du etwas ganz anderes wissen wolltest. Ich werde leider aus deinen Ausführungen nicht schlau.

GeorgeBoy
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 22
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 14:11

Beitrag von GeorgeBoy »

Es geht mir nur ums lokale Hilfesystem. Gibt es das, und wie benutzt man dieses ? Wenn ich nach der Erklärung eines Befehls suche, wie gehe ich vor ? Man müsste den Namen des Befehls eingeben, und die Beschreibung erhalten ... Ich arbeite mit TexStudio.

Gast

Beitrag von Gast »

GeorgeBoy hat geschrieben:Wenn ich nach der Erklärung eines Befehls suche, wie gehe ich vor ?
Man öffnet die Anleitung des Pakets (siehe oben), das den Befehl bereit stellt, und sucht darin (entweder über die Volltextsuche oder über den Index, so es einen gibt) nach dem entsprechenden Befehl.

Sehr praktisch ist auch, wenn man eine sehr ausführliche LaTeX-Einführung besitzt, in der auch diverse Pakete mit behandelt werden. Da findet man häufiger Befehle über den Index. Allerdings kenne ich keine, die den Bereich Musiksatz behandelt.

Für einen ganz groben Überblick bezüglich der Dinge, die der LaTeX-Kern selbst bereitstellt, gibt es die kostenlose LaTeX-Kurzreferenz. Die beinhaltet aber keinerlei Befehle aus Zusatzpaketen Paketen und auch keine ausführlichen Erklärungen. Ausführlicher ist das schon das Buch LaTeX Referenz, das aber eine Einführung auch nicht ersetzen kann und ebenfalls nur den LaTeX-Kern dokumentiert.

So etwas wie: Ich gebe einen Befehl ein und dann öffnet sich automatisch immer die richtige Paketanleitung an der richtigen Stelle gibt es nicht und wird es vermutlich nie geben, weil dazu ständig die Änderungen und Neuerungen an allen Klassen und Paketen in einer maschinenlesbaren Form aufbereitet werden müssten. Schon für die tausende Pakete auf CTAN ist das nicht zu leisten. Es gab mal auf der KOMA-Script-Homepage ein Tool, mit dem man zu einem Befehl wenigstens eine Liste von Paketen erhalten konnte, in der sie in TeX Live definiert sind. Aber selbst das war nicht immer aktuell und konnte ohne aufwändige Pflege durch eine Heerschar an Menschen nie vollständig sein.

Eine häufige Verwirrung für neue Anwender von Texstudio ist übrigens dessen Markierung von Befehlen als unbekannt. Das bedeutet nicht, dass LaTeX einen Befehl nicht kennt. Das erfährt man erst beim tatsächlichen LaTeX-Lauf. Es geht mehr darum, ob Texstudio ein Befehl bekannt ist (und es dazu beispielsweise Syntaxhilfe oder Autovervollständigung bieten kann).

Grundsätzlich sei darauf hingewiesen, dass Texstudio nur ein (speziell für die Bedürfnisse von LaTeX-Anwendern entwickelter) Editor ist. Die eigentliche Arbeit, macht im Hintergrund noch immer die TeX-Distribution, konkret LaTeX in Form von pdflatex, xelatex oder lualatex und den diversen Helfern wie biber und makeindex.

Im Deutschen macht man übrigens kein Leerzeichen vor Satzzeichen wie dem Fragezeichen. Früher nannten wir das im Internet Plenk.

GeorgeBoy
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 22
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 14:11

Beitrag von GeorgeBoy »

Wie finde ich für MusixTex, die Namen für einzelne Noten ? Wo soll ich nachschauen ?[/code]

Gast

Beitrag von Gast »

Vorzugsweise in der lokalen Anleitung von musixtex auf deinem Rechner. Wie du die findest, ist in den oben verlinkten wichtigen Hinweisen angegeben. Ersatzweise findest du über das oben ebenfalls verlinkte texdoc.net oder den oben ebenfalls verlinkten CTAN-Catalogue ebenfalls die Anleitung, allerdings nicht zwingend zu der Version von musixtex, die bei dir installiert ist. Daher kann es dann Abweichungen geben. Daher ist es besser, die lokale Anleitung von der lokal installierten Version zu verwenden. Daher habe ich das oben auch in dieser Reihenfolge erklärt.

Es sei darauf hingewiesen, dass die in meinen Kommentaren verlinkten Seiten meist wichtiger Bestandteil meiner Antworten und Hinweise und nicht nur bunte Zugaben sind. Viele Browser stellen die Links auffällig beispielsweise blau eingefärbt dar. Bei einigen Links werden hier auf goLaTeX auch noch auffällige Pictogramme mit angegeben, beispielsweise ein Paket-Symbol für Links auf Paketeinträge im CTAN-Catalogue oder Buch-Symbole für Links auf Anleitungen auf texdoc.net.

Gast

Beitrag von Gast »

Viele freie Programme für den Notensatz wie beispielsweise MuseScore können übrigens das Ergebnis als musixtex- oder Lilypond-Datei exportieren. Wem die Eingabe über Befehle zu kompliziert ist, kann Musik also auch in einem grafischen Notensatzeditor über Maus, Tastatur oder sogar ein Keyboard eingeben und bei Bedarf sogar MIDI-Dateien umwandeln. Ggf. lassen sich die Exporte natürlich auch noch von Hand optimieren oder ergänzen.

GeorgeBoy
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 22
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 14:11

Beitrag von GeorgeBoy »

Bei TexStudio gibt es noch die Pakethilfe, das ist ganz nützlich. Ich habe mir das Buch von Voss, Latex Referenz bestellt, mal sehen ob ich damit zufrieden bin. Bei .NET kann man sich die Namespaces anzeigen lassen. Dann die Typen, und dann jeweils die Methoden und Eigenschaften usw. Sowas fehlt scheinbar bei Latex. Man müsste sich die Packages, und dann deren Befehle mit Erklärungen anzeigen lassen können. Auch wenn so ein Hilfesystem immer wieder veraltet wäre, könnte man es gebrauchen. Updates kann man sich ja laden ...

GeorgeBoy
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 22
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 14:11

Beitrag von GeorgeBoy »

Also nochmal, wenn ich nach einem Befehl suche, den es bei LaTeX gibt, und den nicht finde, weil es keine umfassende Dokumentation gibt, was dann ? Jetzt zB den Befehl für eine Musiknote. Die obigen Links haben mir nicht weitergeholfen.

GeorgeBoy
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 22
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 14:11

Beitrag von GeorgeBoy »

Stimmt nicht ganz, tut mir leid, dass ich wieder nerfe, der musixtex Link war schon hilfreich. Aber trotzdem, ein umfassendes lokales Hilfesystem wäre erforderlich. Ich weiss nicht ob es bei golatex üblich ist, dass man sich mehrmals meldet.

Antworten