MacTex + TexMaker: kann biber nicht ausführen

Editoren wie TexWorks, TeXmaker, TeXstudio, TeXnicCenter, Kile, LyX, vi, Emacs und Co.
Baum
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 12. Feb 2019, 14:32

MacTex + TexMaker: kann biber nicht ausführen

Beitrag von Baum »

Ich habe ein Problem bei der Nutzung von biber in TexMaker auf Mac.
Ich nutze MacOS Mojave 10.14.2, MacTex2018 und TexMaker 5.0.3.

Bisher habe ich LaTex nur auf Windows editiert. Nun, um zu testen, ob Texmaker auf dem Mac funktioniert, habe ich mit dem TexMaker-Assistenten ein Testdokument erstellt:

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt,a4paper,twoside]{book}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[english]{babel}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{makeidx}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{kpfonts}
\let\widering\relax
\usepackage{fourier}
\usepackage{csquotes}
\usepackage[left=2cm,right=2cm,top=2cm,bottom=2cm]{geometry}
%\usepackage[style=apa,backend=biber]{biblatex}
\usepackage[style=numeric-comp,backend=biber]{biblatex}
\bibliography{thesis}
\author{Jens Schubert}
\begin{document}
test \cite{Kampker2013}
\printbibliography
\end{document}
Kompilierung mit PDFlatex funktioniert ohne Fehler. Bei biber kommt jedoch die Fehlermeldung:
Error : could not start the command : "/usr/texbin/biber" "FILENAME".bcf

Ich habe darauf im Terminal mit "which biber" erfahren, dass biber in "/Library/TeX/texbin/biber" liegt. Diesen Pfad habe ich in TexMaker eingetragen (siehe Screenshot). Trotzdem erscheint weiterhin dieser Fehler. TexMaker scheint weiterhin im falschen Pfad zu suchen. Was kann ich noch versuchen?

Danke für jegliche Hilfe!
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2019-02-12 um 14.45.43.png
Bildschirmfoto 2019-02-12 um 14.45.43.png (586.88 KiB) 847 mal betrachtet

Gast

Beitrag von Gast »

Kannst Du denn im Terminal einfach sagen wir mal biber --version ausführen und bekommst die erwartete Antwort ("biber version: 2.12" oder was auch immer bei Dir installiert ist)? Dann sollte es eigentlich funktionieren, wenn Du einfach nur biber % eingibst. Siehe auch https://texwelt.de/wissen/fragen/1909/w ... itor/16701

Es wird wahrscheinlich nichts bringen, wenn Du /Library/TeX/texbin/biber zum PATH hinzufügst, denn normalerweise beinhaltet der PATH Ordner, in denen nach ausführbaren Dateien gesucht wird, und nicht den ganzen Pfad zu einer ausführbaren Datei. Also könntest Du es stattdessen mit /Library/TeX/texbin probieren. Ich würde aber hoffen, dass das gar nicht nötig ist. Schließlich scheint Dein System Biber ja eigentlich zu finden (siehe die Ausgabe von which).

Wenn es dann immer noch Probleme gibt, würde mich interessieren, welche Ausgabe which pdflatex gibt, und ob Du eventuell zwei (halbe) TeX-Systeme in unterschiedlichen Ordnern liegen hast. Probier auch mal which -a pdflatex, which --all pdflatex und type -a pdflatex (hab kein OS X, daher musste ich mir die Befehle ergooglen und bin mir nicht ganz sicher, welcher der richtige ist).

Baum
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 12. Feb 2019, 14:32

Beitrag von Baum »

Anonymous hat geschrieben:Kannst Du denn im Terminal einfach sagen wir mal biber --version ausführen und bekommst die erwartete Antwort ("biber version: 2.12" oder was auch immer bei Dir installiert ist)? Dann sollte es eigentlich funktionieren, wenn Du einfach nur biber % eingibst. Siehe auch https://texwelt.de/wissen/fragen/1909/w ... itor/16701
Danke für deine Hilfe. Ich hatte 2.11 und habe jetzt auf 2.12 aktualisiert.
Anonymous hat geschrieben: Es wird wahrscheinlich nichts bringen, wenn Du /Library/TeX/texbin/biber zum PATH hinzufügst, denn normalerweise beinhaltet der PATH Ordner, in denen nach ausführbaren Dateien gesucht wird, und nicht den ganzen Pfad zu einer ausführbaren Datei. Also könntest Du es stattdessen mit /Library/TeX/texbin probieren. Ich würde aber hoffen, dass das gar nicht nötig ist. Schließlich scheint Dein System Biber ja eigentlich zu finden (siehe die Ausgabe von which).
Habe ich probiert, hat nichts geändert.
Anonymous hat geschrieben: Wenn es dann immer noch Probleme gibt, würde mich interessieren, welche Ausgabe which pdflatex gibt, und ob Du eventuell zwei (halbe) TeX-Systeme in unterschiedlichen Ordnern liegen hast. Probier auch mal which -a pdflatex, which --all pdflatex und type -a pdflatex (hab kein OS X, daher musste ich mir die Befehle ergooglen und bin mir nicht ganz sicher, welcher der richtige ist).
Siehe Screenshot. Scheint alles im selben Ordner zu liegen.
Ich bin jetzt auf TexStudio umgestiegen. Da komme ich immerhin so weit, zu kompilieren. Aber ich bekomme den APA-Style nicht hin. Das scheint nach Tests jedoch an der Formatierung des Bib-Files zu liegen.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2019-02-12 um 19.48.42.png
Bildschirmfoto 2019-02-12 um 19.48.42.png (337.03 KiB) 823 mal betrachtet

Gast

Beitrag von Gast »

Mhh, keine Ahnung, was genau da mit TeXmaker los ist. Ich habe bei TeX.SX mal über mehrere Tage versucht, jemandem zu helfen, der über die Kommandozeile perfekt kompilieren konnte und dessen Einstellungen bei TeXshop richtig aussahen und der trotzdem immer wieder merkwürdige Fehlermeldungen bekam. Solche Dinge sind verdammt schwer zu diagnostizieren, wenn man nicht selbst am Rechner rumspielen kann und besonders wenn es eigentlich geht und nur der Editor an ein paar Stellen komische Dinge tut.

Liegt denn im Ordner /usr/texbin/ noch eine pdflatex-Binary oder sonst irgendetwas TeX-relevantes?

Wenn es mit TeXstudio geht, musst Du wohl erst mal das nutzen. Ich habe mir aber sagen lassen, das hat eh ein paar Features mehr als TeXmaker also ist das vielleicht gar nicht so schlimm.

Wenn Du weiterhin Probleme mit biblatex-apa hast, kannst Du dazu ja eine neue Frage mit einem neuen Minimalbeispiel, das auch die relevanten .bib-Einträge zeigt, aufmachen.

Antworten