sage von texworks aus starten

Editoren wie TexWorks, TeXmaker, TeXstudio, TeXnicCenter, Kile, LyX, vi, Emacs und Co.
arno

sage von texworks aus starten

Beitrag von arno »

Hallo zusammen,

ich habe diese Frage bereits hier gestellt:

http://latex-community.org/forum/viewto ... b66c9aacd2

leider scheint mir dort niemand behilflich sein zu können, darum versuche ich es hier nochmals.

Ich habe es geschafft sage und sagetex zu installieren.
Ich kann auch sage-Befehle in mein tex Dokument einbringen und auf folgende Weise kompilieren:

1. pdfLatex in texworks drüberlaufen lassen
2. im Terminal sage über die erstellte file.sagetex.sage Datei laufen lassen
(als sudo)
3. erneut pdfLatex in texworks drüberlaufen lassen

Ich würde das ganz gerne in texworks mit einem Befehl abhandeln.
Bin bereits auf folgende Seiten gestoßen

https://github.com/dandrake/sagetex/wiki
http://www.highschoolmathandchess.com/p ... ther-ides/

leider haben die Beiträge bei mir nicht funktioniert.

Ich vermute, dass ich bei texworks bei den Textsatz Einstellungen noch etwas ändern muss. Habe auch schon einige Befehle versucht (ohne Erfolg)

z.B. --sage $basename.sagetex.sage
und ähnliches

Hat jemand eine Idee, wie ich sage aus texworks heraus über die .sage Datei laufen lassen kann?

latexmk ist auch noch so ein Stichwort, dass ich gefunden habe.
latexmk läuft bei mir auch, aber auch hier schaffe ich es nicht, dass sage über die Datei läuft.

Vielen vielen Dank
arno

(Ubuntu 16.04 LTS; texworks 0.5 r1261; sage 7.3 r2016-08-04)

cis
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 42
Registriert: Mi 22. Jul 2020, 20:14

Re: sage von texworks aus starten

Beitrag von cis »

Ja träum weiter... Nein, Spaß beiseite, ich habe das über Ewigkeiten und viel Hilfserbitten ausgetüftelt. Allerdings für Windoof, daher bin ich schockiert, dass das bei Linux auch so ein Problem zu sein scheint.

Der Lauf ist pdflatex - sage - pdflatex und je nachdem noch mehr...
Also bietet es sich an arara zu verwenden, womit der Lauf arara ist und im Dokument dann
% arara: pdflatex
% arara: sagetex
% arara: pdflatex

steht; wobei sich arara ohne Weiteres in den Editor einbinden lässt.

Wenn Du Dich damit anfreunden kannst, findest Du hier alles was Du brauchst:
https://tex.stackexchange.com/questions ... -for-arara


Antworten