Direkte Eingabe von Umlauten und Kodierung

Editoren wie TexWorks, TeXmaker, TeXstudio, TeXnicCenter, Kile, LyX, vi, Emacs und Co.
Joyner
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:02

Direkte Eingabe von Umlauten und Kodierung

Beitrag von Joyner »

Hallo zusammen,

ich möchte gerne, dass die Umlaute und das ß direkt in den Editor eingegeben werden. Bei mir wird stattdessen beispielsweise \"a angezeigt. Im PDF wird es zwar korrekt dargestellt, bei Markierungen verhalten sich die Umlaute aber anders. Außerdem funktionieren die Zeilenumbrüche mit den Umlauten oft nicht richtig. Auch nach langer Recherche habe ich keine Lösung gefunden, die Anleitungen verschiedener Seiten funktionieren bei mir nicht. Deshalb meine Frage nun hier...

Ich verwende TexShop auf dem Mac, Kodierung in TexShop war bislang immer auf utf8 eingestellt. Statt "applemac" habe ich auch schon "utf8" ausprobiert und verschiedene Kombinationen getestet, äöü konnte ich aber nie eingeben.

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt]{scrartcl}
\usepackage{geometry} 
\geometry{a4paper, left=3cm, right=2cm, top=2.5cm, bottom=2.5cm, bindingoffset=0mm} 
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[applemac]{inputenc}
\usepackage[]{mathptmx} 
\usepackage{newtxmath} 
\begin{document}

Das sind umlaute \"a\"u\"o

\end{document}

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, danke!


Gast

Beitrag von Gast »

Joyner hat geschrieben:
Di 19. Mai 2020, 23:55

Außerdem funktionieren die Zeilenumbrüche mit den Umlauten oft nicht richtig.

Was macht eigentlich \usepackage[T1]{fontenc}?


Joyner
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:02

Re: Direkte Eingabe von Umlauten und Kodierung

Beitrag von Joyner »

Ich weiß dass es damit verbessert wird, habe es auch schon ausprobiert. Trotzdem wäre es mir lieber, wenn direkt Umlaute eingegeben werden.


MoeWe
Forum-Century
Forum-Century
Beiträge: 201
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Re: Direkte Eingabe von Umlauten und Kodierung

Beitrag von MoeWe »

Die Empfehlung zur Nutzung von \usepackage[T1]{fontenc} ist unabhängig von der Eingabemethode sinnvoll. Zumindest mit pdfLaTeX; bei den Unicode-Engines LuaLaTeX und XeLaTeX sollte es nicht verwendet werden. fontenc sorgt bei pdfLaTeX sowohl für die Möglichkeit korrekter Zeilenumbrüche bei Worten mit Umlauten als auch für besseres Copy-und-Paste.

Eigentlich sollten die meisten modernen Editoren UTF-8 als Voreinstellung haben. Seit April 2018 ist bei LaTeX UTF-8 ebenfalls die Voreinstellung (im Grunde wird \usepackage[utf8]{inputenc} automatisch geladen, es muss also nicht mehr im Dokument selbst stehen), sodass theoretisch

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{mathptmx}
\usepackage{newtxmath}

\begin{document}
äöüßÄÖÜẞ
\end{document}

einfach funktionieren sollte.

Wenn das bei Dir nicht der Fall ist, dann kann das an verschiedenen Dingen liegen.

  • Vielleicht ist Dein LaTeX zu alt. Dann bräuchtest Du doch \usepackage[utf8]{inputenc}.
  • Vielleicht ist Dein Dokument nicht in UTF-8 codiert. Dann kannst Du das entweder ändern (zumindest manche Editoren lassen es zu, die Codierung einer bestehenden Datei zu ändern, andere tun das nicht ohne Weiteres) oder die passende Codierung in inputenc auswählen (welche das ist, können wir so nicht sagen.).

Probier doch einfach mal mein Beispiel aus, uns erklär dann genau, wie es nicht funktioniert. Mit Screenshots des Ergebnisses und der gesamten .log-Datei sowie einem Screenshot, aus dem die Codierungseinstellung Deines Editors hervorgeht. Du kannst eine kurze Datei, die Du testest (etwa im Stil des gezeigten Codes) auch zusätzlich anhängen, dann können wir eventuell die Codierung selbst untersuchen.


Antworten