Literaturverzeichnis auf Englisch

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.


Markooo
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 4. Okt 2021, 06:48

Literaturverzeichnis auf Englisch

Beitrag von Markooo »

Hallo zusammen!

Weiß jemand wie man "bibliography" zu einfach nur "Literatur" oder "Literaturverzeichnis" umstellt also ins Deutsche? (siehe Anhang)

Vielen Dank im Voraus!

Beste Grüße

Marko

Dateianhänge
lit.png

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 939
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Re: Literaturverzeichnis auf Englisch

Beitrag von markusv »

Hallo. Das kommt ganz darauf an, wie du dein Literaturverzeichnis erstellst und wie dein Dokument aufgebaut ist.

Normalerweise nimmt man bei Dokumenten, die in deutsch verfasst sind, das Paket babel mit der Option ngerman (am besten direkt global, also bei der Dokumentenklasse mit \documentclass[ngerman,<...>]{<xyz>}). Das Paket stellt neben der neuen deutschen Rechtschreibung (deswegen ngerman) und den damit verbundenen Richtlinien zur Trennung von Wörtern auch deutsche Übersetzungen für bspw. Verzeichnisse (Abbildungsverzeichnis, Tabellenverzeichnis, Literatur etc. pp.) bereit.

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

Grummelgast

Re: Literaturverzeichnis auf Englisch

Beitrag von Grummelgast »

Statt eines Screenshots wäre ein vollständiges Minimalbeispiel (verlinkte Anleitung beachten!), mit dem wir das Problem reproduzieren können, sinnvoll. Daran können wir dann (im Idealfall) alle Infos ablesen, die wir brauchen.

Wie man unterschiedliche Sprachen mit LaTeX realisiert, ist übrigens in jeder in Deutsch verfassten ausführlichen LaTeX-Einführung zu finden. Bei den englisch-sprachigen ist es nicht immer angegeben, oft aber auch. Für ein besseres Grundverständnis und damit auch den schnellen Einstieg in LaTeX ist so eine Einführung weit hilfreicher als per Google zusammengesuchte häufig veraltete Informationen. Selbst in der Kurzeinführung l2kurz ist das Setzen von deutschsprachigen Texten explizit als Abschnitt 3.1 erwähnt.


MoeWe
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 622
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Re: Literaturverzeichnis auf Englisch

Beitrag von MoeWe »

Während babel mit der richtigen Sprachoption in den meisten Setups (sicher in den gut gemachten) dafür sorgen sollte, dass die Überschrift des Literaturverzeichnisses (ebenso wie das anderer Verzeichnisse) auf Deutsch erscheint, sorgt das je nach Stil und Methode, die zum Erstellen des Literaturverzeichnisses genutzt wurde, eventuell noch nicht dafür, dass auch der Inhalt des Literaturverzeichnisses auf Deutsch daher kommt (das je nach Stil nicht immer offensichtlich: interessant sind das Wort "und" zwischen mehreren Namen, "S." vor Seitenzahlen sowie Anführungszeichen - jeweils natürlich nur falls vorhanden). Überschrift und Inhalt des Literaturverzeichnisses werden nämlich unterschiedlich erzeugt.

Bei der Nutzung von BibTeX mit dem \bibliographystyle-Befehl ist die Sprache bei den meisten Stilen fest eincodiert. Es gibt ein paar Stile, die sich sprachlich anpassen (lassen), aber der Großteil der klassischen Stile ist auf Englisch. Da müsste man dann entweder einen multilingualen oder einen deutschen Stil nutzen.

Bei biblatex passen sich die Stile im Allgemeinen automatisch an die gewählte Sprache an (wenn biblatex die Sprache spricht: Deutsch ist kein Problem), dort sollte also mit babel+ngerman alles klappen.


gast.

Re: Literaturverzeichnis auf Englisch

Beitrag von gast. »

In der Frage geht es ja zunächst einmal um die Überschrift. Dafür genügt normalerweise bereits babel mit der richtigen Sprachoption. Allerdings zeigt der Screenshot auch, dass hier keine unveränderte Standardklasse verwendet wird. Es kann durchaus in keiner Weise multilingual angelegte Klassen – beispielsweise irgendwelche Verlagsklassen für engl. Papers – geben, bei denen babel die Sprache von einzelnen Begriffen oder Wendungen nicht ändern kann. Diese Klassen sind dann schlicht nicht für das Setzen von Dokumenten in anderen Sprachen gedacht. Generell ist es meist keine gute Idee, Verlagsklassen oder andere Spezialklassen zu zweckentfremden.

All diese Spekulationen könnten wir uns in der Tat sparen, wenn ein Minimalbeispiel angegeben wäre.


Antworten