Formatierung mit Sonderzeichen und Autoren mit "von"

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.
Bulkovnik
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15. Jul 2020, 20:47

Formatierung mit Sonderzeichen und Autoren mit "von"

Beitrag von Bulkovnik »

Hallo zusammen,
ich versuche, meiner Schwester beim Aufsetzen eines Templates für ihre Dissertation (GeistSoz) behilflich zu sein. Das meiste haben wir ganz gut in den Griff bekommen, aber es gibt ein paar Spezialprobleme.
1) Da altsprachliche Quellen zum Einsatz kommen sollen, werden Sonderzeichen benötigt, unter anderem mit Unterpunkt, was ja per \d{Buchstabe} aufgerufen wird. Dies werden im Haupttext auch richtig dargestellt, aber im Literaturverzeichnis kommt dann "Unicode character ḥ (U+1E25) (inputenc) not set up for use with LaTeX." Ich habe andernorts gefunden, dass man dies mit utf8x statt utf8 beheben könnte, allerdings verträgt sich das mit dem angestrebten Biblatex-Style offenbar nicht. Ebenfalls als Möglichkeit habe ich gefunden, dass man per \DeclareUnicodeCharacter{1E25}{\dh} das Zeichen "nachdefinieren" könnte, allerdings erzeugt 1E25 dann kein h mit Unterpunkt, sondern ein durchgestrichenes del. Irgendeine Idee, wie man das integrieren könnte, ohne alles über den Haufen zu werfen? Es gibt für GeistSoz leider nicht so viele gute biblate-Stile.
2) Eine kosmetische Geschichte: im Falle von Autoren mit Adelsprädikat sollte das "von" am Anfang einer Fußnote groß geschrieben werden, in der Zeilenmitte aber klein. Eigentlich sollte dies mit \Cite statt \cite geschehen, tot es aber nicht. Ich habe versucht, mit den {Akkoladenklammern} zu spielen, z.B. v{on der Osten} zu schreiben, das hat aber auch nicht geholfen. Wie könnte man das definieren? Falls ihr euch übrigens fragen solltet, warum die Zitation als \footnote{\cite{}} und nicht als \footcite{} eingebracht wird: es soll möglich sein, die Referenz in der Fußnote zu kommentieren.

Hier ist der kompilierbare File mit allen Packages:
\documentclass[openany;12pt;BCOR=5mm]{scrbook}
\usepackage{geometry}
\geometry{a4paper, bottom=30mm, top=30mm}
\usepackage[greek,german]{babel}
\usepackage{cjhebrew}
\usepackage[LGR,T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{setspace}
\usepackage[babel,german=quotes]{csquotes}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{subfigure}
\usepackage{longtable}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{xcolor}
\usepackage[style=authortitle-dw,backend=biber]{biblatex}
\usepackage{float}
\usepackage{wrapfig}
\usepackage{url}
%\DeclareUnicodeCharacter{1E25}{\dh}
\linespread{1.3}
\setcounter{tocdepth}{2}
\setcounter{secnumdepth}{3}
\deffootnote[1.5em]{1.5em}{1em}{\textsuperscript{\thefootnotemark}
}
\addbibresource{preln.bib}
\usepackage[hidelinks]{hyperref}
\begin{document}
\frontmatter
\tableofcontents
\newpage
\mainmatter
The incredible hulk.\footnote{\Cite{Osten,Wildberger}}
The amazing Spiderman.\footnote{\Cite{Wildberger,Osten}}
\clearpage
\appendix
\addcontentsline{toc}{chapter}{Literaturverzeichnis}
\printbibliography
\clearpage
\end{document}

und diese beiden Referenzen sind für die eingebundene Datei preln.bib nötig:
@article{Osten,
author = {{von der Osten}, Peter},
year = {1977},
title = {Treue},
pages = {176--199},
volume = {68},
author-shorttitle = {von der Osten -- Treue},
shorttitle = {Treue},
journal = {ZNW}
}

@incollection{Wildberger,
author = {Wildberger, Hans},
title = {{Das bā\d{h}ar}},
pages = {307--324},
publisher = {Der Verlag},
series = {{Extrem wichtig}},
editor = {Stoebe, Hans},
booktitle = {{Die ultimative Neuinterpretation}},
year = {1970},
address = {Z{\"u}rich},
shorttitle = {Neuinterpretation},
author-shorttitle = {Wildberger, Neuinterpretation}
}


Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4025
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Re: Formatierung mit Sonderzeichen und Autoren mit "von"

Beitrag von u_fischer »

\d{h} und \dh sind zwei verschiedene Befehl. Also

\DeclareUnicodeCharacter{1E25}{\d{h}}

und nicht \DeclareUnicodeCharacter{1E25}{\dh}


MoeWe
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 265
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Re: Formatierung mit Sonderzeichen und Autoren mit "von"

Beitrag von MoeWe »

Ulrike hat ja bereits beschrieben, wie sich das Problem mit dem ḥ beheben lässt. Mir bleibt nur noch, kurz zu erklären, warum es dazu kommt. Damit Biber die .bib-Einträge richtig sortieren kann, hat es ein Modul, das ASCII-Makro-Escapes wie \"a oder \d{h} in passende Unicode-Zeichen (ä bzw. ) verwandelt. Sortiert wird dann mit den Unicode-Strings, damit ä auch wirklich an der gewünschten Stelle auftaucht und nicht als \"a eingeordnet wird. Wenn biblatex erkennt, dass die .tex-Datei UTF-8-Codierung akzeptiert (das ist inzwischen auch standardmäßig bei pdfLaTeX der Fall, bei LuaLaTeX und XeLaTeX eh), dann werden die Eintragsdaten auch als UTF-8/Unicode an biblatex weitergegeben. Das heißt, egal ob Du \"a oder ä in Deiner .bib-Datei schreibst, es kommt immer ä bei biblatex an, ebenso für \d{h} und : beides wird . Problematisch ist das mit pdfLaTeX bei Zeichen, die nicht standardmäßig definiert sind, pdfLaTeX deckt standardmäßig nämlich nur einen kleinen Teil von Unicode ab. So weiß pdfLaTeX standardmäßig zwar mit ä umzugehen aber nicht mit . Wenn Du im .tex-Dokument selbst \d{h} schreibst, merkst Du davon nichts, Du bekämst aber einen Fehler, wenn Du schreiben würdest. Du behebst das Problem, indem Du pdfLaTeX erklärst, was es mit machen soll

Code: Alles auswählen

\DeclareUnicodeCharacter{1E25}{\d{h}}

Wenn Du eine Unicode-Engine (LuaLaTeX oder XeLaTeX) nutzen würdest, wäre das nicht nötig, denn die können natürlich mit ganz Unicode umgehen.
Wenn es Dir zu blöde ist, alle genutzten Unicode-Zeichen zu definieren bleibt als Ultima ratio noch die biblatex-Option safeinputenc, mit der gibt Biber nicht die Unicode-Zeichen an biblatex weiter, sondern die ASCII-Makros, also bekommst Du \"a und \d{h}. Meist ist es aber schöner, Unicode direkt zu nutzen, daher würde ich das eher meiden.

Zu der "von"-Geschichte: Die korrekte Eingabe des Namens (zumindest in der deutschen Tradition) wäre

Code: Alles auswählen

author = {von der Osten, Peter},

Dann erkennt Biber das "von der" automatisch als Namenspräfix ("von"-Part/"Adelsprädikat"). Wenn Du {von der Osten}, Peter schreibst, dann wird "von der Osten" als Nachname erkannt. Nachnamen werden von biblatex nicht in ihrer Groß- und Kleinschreibung angetastet. Das Namenspräfix hingegen kann angepasst werden.

Wenn Du von der Osten, Peter schreibst, taucht bei dem verwendeten Stil das "von der" gar nicht mehr im Kurzzitat auf. Wenn es das soll, dann brauchst Du die Option useprefix=true, und schwuppdiwupp steht bei der Verwendung von \Cite da auch "Von der Osten".

Man beachte, dass statt \footnote{\Cite{...}} \footcite{...} viel schöner ist. Wenn das die Standardzitiermethode ist, finde ich sogar \autocite besser. Kommentieren kann man hier auch mit pre- und postnote (\autocite[pre][post]{<key>}), allerdings sehe ich ein, dass es einen Punkt gibt, ab dem der Kommentar so lang wird, dass es sinnvoll ist, eine \footnote zu setzen und darin \Cite separat aufzurufen. (Im Beispiel ist das aber nicht der Fall, daher nehme ich dort \autocite.)

Statt

Code: Alles auswählen

\addcontentsline{toc}{chapter}{Literaturverzeichnis}
\printbibliography

reicht

Code: Alles auswählen

\printbibliography[heading=bibintoc]

oder, wenn Du lieber mit KOMA-Script-Bordmitteln statt biblatex-Bordmitteln arbeitest, die KOMA-Script/Klassen-Option bibliography=totoc. (Das Ergebnis sollte in jedem Fall das gleiche sein.)

Für meinen Geschmack waren mir da ein paar geschweifte Klammern zu viel in Deiner .bib-Datei: Ich habe die unnötigen mal entfernt.

Wenn Du bei babel nach german statt ngerman fragst, bekommst Du die alte Rechtschreibung. Meist ist heute die neue Rechtschreibung – also ngerman – gewünscht.

Zumindest bei mir werden die Klassenoptionen nicht richtig erkannt, wenn sie mit Semikolons getrennt werden (Stichwort LaTeX Warning: Unused global option(s): [openany;12pt;BCOR=5mm].). Eigentlich sollten das Kommata sein.

Code: Alles auswählen

\documentclass[openany,12pt,BCOR=5mm]{scrbook}
\usepackage[greek,ngerman]{babel}
\usepackage{cjhebrew}
\usepackage[LGR,T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[babel,german=quotes]{csquotes}
\usepackage[backend=biber, style=authortitle-dw, useprefix=true]{biblatex}

\usepackage[hidelinks]{hyperref}

\DeclareUnicodeCharacter{1E25}{\d{h}}

\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@article{Osten,
  author     = {von der Osten, Peter},
  year       = {1977},
  title      = {Treue},
  pages      = {176--199},
  volume     = {68},
  author-shorttitle = {von der Osten -- Treue},
  shorttitle = {Treue},
  journal    = {ZNW}
}
@incollection{Wildberger,
  author     = {Wildberger, Hans},
  title      = {Das bā\d{h}ar},
  pages      = {307--324},
  publisher  = {Der Verlag},
  series     = {Extrem wichtig},
  editor     = {Stoebe, Hans},
  booktitle  = {Die ultimative Neuinterpretation},
  year       = {1970},
  address    = {Zürich},
  shorttitle = {Neuinterpretation},
  author-shorttitle = {Wildberger, Neuinterpretation},
}
\end{filecontents}
\addbibresource{\jobname.bib}

\begin{document}
\frontmatter
\tableofcontents
\newpage
\mainmatter
The incredible hulk.\autocite{Osten,Wildberger}
The amazing Spiderman.\autocite{Wildberger,Osten}
\clearpage
\appendix
\printbibliography[heading=bibintoc]
\clearpage
\end{document}

Bulkovnik
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15. Jul 2020, 20:47

Re: Formatierung mit Sonderzeichen und Autoren mit "von"

Beitrag von Bulkovnik »

Besten Dank für die Hilfe. Der .bib-File ist automatisch mit Citavi erstellt, deswegen sind da wohl mehr Klammern drin als nötig.


Antworten