Fehler in Aktualisierung bei neu gesetzten Referenzen

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.
Faebs94
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 09:25

Re: Fehler in Aktualisierung bei neu gesetzten Referenzen

Beitrag von Faebs94 »

Also so:

pdflatex -synctex=1 -interaction=nonstopmode %.tex|bibtex %.tex|pdflatex -synctex=1 -interaction=nonstopmode %.tex|pdflatex -synctex=1 -interaction=nonstopmode %.tex|"C:/Program Files (x86)/Adobe/Acrobat Reader DC/Reader/AcroRd32.exe" %.pdf

bringt nämlich auch keine Besserung.... habe auch extra nochmal alle Hilfsdateien gelöscht


Faebs94
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 09:25

Re: Fehler in Aktualisierung bei neu gesetzten Referenzen

Beitrag von Faebs94 »

Wenn ichs Stück für Stück mache, kommt beim BibTex Teil diese Meldung:

Process started

Warning--entry type for "PictureRBM" isn't style-file defined --line 20 of file Litverzeichnis.bib Warning--entry type for "Vogel2017" isn't style-file defined --line 96 of file Litverzeichnis.bib Warning--empty publisher in GasPurification Warning--empty year in GasPurification (There were 4 warnings)

bibtex: major issue: So far, you have not checked for updates as a MiKTeX user.

Process exited normally

ist das normal?


Faebs94
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 09:25

Re: Fehler in Aktualisierung bei neu gesetzten Referenzen

Beitrag von Faebs94 »

Jetzt ist es da!!!! :shock:

Also wenn ich sie jetzt einzeln nacheinander laufen gelassen habe... Das heißt, mein obiger benutzerdefinierte Befehl hat einen Fehler? Kannst du erkennen, was da falsch ist?


Faebs94
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 09:25

Re: Fehler in Aktualisierung bei neu gesetzten Referenzen

Beitrag von Faebs94 »

Hab jetzt nämlich wieder ausprobiert, was passiert, wenn ich eine neue Referenz einfüge und da taucht dann wieder nur ein [?] auf.

Wenn ich die Schritte von Hand durchführe, dann taucht die richtige Referenz auf.


markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 850
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Re: Fehler in Aktualisierung bei neu gesetzten Referenzen

Beitrag von markusv »

Faebs94 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 10:52

bibtex: major issue: So far, you have not checked for updates as a MiKTeX user.

Klingt, als solltest du mal ein Update als Admin UND als User ausführen. Da ich MiKTeX nicht nutze, verweise ich auf die einschlägigen Seiten, dort gibt es etliche Erläuterungen dazu.

Faebs94 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 10:54

Kannst du erkennen, was da falsch ist?

Nein. Müsste ich tippen, wäre ich am ehesten bei einer fehlerhaften Rückkopplung von Adobe (die Einschätzung kann aber auch an meiner grundsätzlichen Abneigung ggü. Adobe liegen :D )

EDIT: probiere es mit bibtex.exe % statt bibtex %.tex, so ist es in meinem TeXstudio eingestellt.

Zuletzt geändert von markusv am Do 25. Jun 2020, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

Faebs94
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 17
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 09:25

Re: Fehler in Aktualisierung bei neu gesetzten Referenzen

Beitrag von Faebs94 »

Ok, dann werde ich da ein mal nach einem Update schauen, ist aber einfach komisch, habe jetzt wieder eine hinzugefügt und die lässt sich auch nicht mit den Einzelschritten einbinden. Ich verstehe nicht, warum das Programm nicht immer das gleiche zu machen scheint... merkwürdig...

Aber danke dir, werde danach mal schauen ^.^


MoeWe
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 251
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Re: Fehler in Aktualisierung bei neu gesetzten Referenzen

Beitrag von MoeWe »

Es ging hier ja am Ende ein bisschen durcheinander, aber es gibt mindestens zwei Dinge, die man hier beachten muss.

  1. Das Argument von \bibliography ist der Dateiname der .bib-Datei ohne die Dateiendung .bib. Das heißt, es muss \bibliography{Litverzeichnis} heißen und nicht *\bibliography{Litverzeichnis.bib}.

    Soweit ich weiß, hat TeX live die eigentlich inkorrekte Eingabe mit Dateiendung schon seit längerer Zeit akzeptiert. MikTeX macht das seit erst seit kurzer Zeit (https://github.com/MiKTeX/miktex/issues/541), auf alten Systemen wird mit *\bibliography{Litverzeichnis.bib} die gwünschte Datei nicht gefunden, da BibTeX auf die Suche nach Litverzeichnis.bib.bib geht.

  2. BibTeX wird nicht auf der .bib-Datei ausgeführt, stattdessen läuft es über die .aux-Datei des Hauptdokuments. Es gibt tatsächlich zwei valide Möglichkeiten, BibTeX aufzurufen.

    • Dateiendungslos als bibtex <Dateiname der Haupt-.tex-Datei>, also z.B. bibtex ma, wenn Deine Hauptdatei ma.tex heißt. In einigen Editoren wäre die richtige Einstellung hierfür bibtex %.

    • Mit .aux-Dateiendung als bibtex <Dateiname der Haupt-.tex-Datei>.aux, also z.B. bibtex ma.aux, wenn Deine Hauptdatei ma.tex heißt. In einigen Editoren wäre die richtige Einstellung hierfür bibtex %.aux.

    Insbesondere sollte BibTeX also nicht auf der max.tex laufen. Damit ist die Einstellung bibtex %.tex, die oben zwischendurch gezeigt war, falsch. Ebenso war bibtex "Litverzeichnis" falsch, da dort BibTeX auf der .bib-Datei ausgeführt wurde.

Man sollte im Hinterkopf behalten, dass es nicht nach jeder Änderung in der .tex-Datei nötig ist, den vollen Zyklus LaTeX, BibTeX, LaTeX, LaTeX durchlaufen zu lassen. Solange die Bibliographieeinstellungen, Zitate und die .bib-Datei unverändert bleiben, kommt man mit LaTeX, LaTeX oder vielleicht sogar nur einem einfachen LaTeX-Lauf aus. Es ist also etwas ineffizient den vollen Zyklus als die Stanard-Kompiliermethode anzugeben. Wohl aber geht man dabei auf Nummer sicher, was gerade am Anfang auch nicht verkehrt ist.

Möglicherweise hat Dein Editor eine Heuristik, die zu erkennen versucht, ob ein BibTeX-Lauf notwendig ist. Nach meiner Erfahrung funktioniert das nicht immer zu 100%. Für vollautomatisches Kompilieren, das meist die richtigen Entscheidungen trifft, kann ich latexmk empfehlen.


Antworten