bibtex mit footnote verknüpfen Thema ist als GELÖST markiert

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.


MoeWe
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 385
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Beitrag von MoeWe »

svnfm hat geschrieben:Hab das mit dem Leerzeichen selber hinbekommen, indem ich einfach ein Leerzeichen vor dem [ Vgl.] mache, dann funktioniert es auch.
das ist keine schöne Lösung.
Mit KOMA-Script-Klassen wäre vielleicht

Code: Alles auswählen

\deffootnote[1em]{1.5em}{1em}{%
  \textsuperscript{\thefootnotemark}\space%
}
besser, mit den Standardklassen vielleicht

Code: Alles auswählen

\makeatletter
\renewcommand\@makefntext[1]{%
    \parindent 1em%
    \noindent
    \hb@xt@1.8em{\hss\@makefnmark\space}#1}
\makeatother
Der Punkt geht mit

Code: Alles auswählen

\renewcommand{\bibfootnotewrapper}[1]{%
  \bibsentence#1}
weg.

Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper,12pt]{scrartcl}
\usepackage[a4paper,left=4cm,right=2cm,top=3cm,bottom=2cm]{geometry}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{mathptmx}
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}

\usepackage{csquotes}
\usepackage[backend=biber, style=ext-authoryear, autocite=footnote]{biblatex}

\DeclareInnerCiteDelims{footcite}{\bibopenparen}{\bibcloseparen}

\DeclareNameFormat{labelname}{%
  \ifnumless{\value{uniquename}}{2}
    {\usebibmacro{name:family-given}
       {\namepartfamily}
       {\namepartgiveni}
       {\namepartprefix}
       {\namepartsuffix}}
    {\usebibmacro{name:family-given}
       {\namepartfamily}
       {\namepartgiven}
       {\namepartprefix}
       {\namepartsuffix}}%
  \usebibmacro{name:andothers}}

\addbibresource{biblatex-examples.bib}


\setcounter{secnumdepth}{5}
\setcounter{tocdepth}{5}

% fancyhdr sollte man mit KOMA-Script-Klassen nicht nutzen
% siehe auch die Warnung in der .log-Datei
\usepackage{fancyhdr}
\pagestyle{fancy}
\lhead{}
\chead{}
\rhead{\thepage}
\renewcommand{\headrulewidth}{0pt}
\lfoot{}
\cfoot{}
\rfoot{}

\deffootnote[1em]{1.5em}{1em}{%
  \textsuperscript{\thefootnotemark}\space%
}

\renewcommand{\bibfootnotewrapper}[1]{%
  \bibsentence#1}

\begin{document}
Lorem\autocite{sigfridsson}
Lorem\autocite[380]{sigfridsson}
ipsum\autocite[Vgl.][]{sigfridsson}
dolor\autocite[Vgl.][381]{sigfridsson}
\printbibliography
\end{document}

svnfm

Beitrag von svnfm »

Ich habe keine Ahnung was deine Codeelemente bedeuten, aber es funktioniert :D

Ich danke dir!

svnfm

Beitrag von svnfm »

Code: Alles auswählen

% fancyhdr sollte man mit KOMA-Script-Klassen nicht nutzen
% siehe auch die Warnung in der .log-Datei
Ich wüsste leider nicht, wie ich es sonst umsetzen soll.

MoeWe
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 385
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Beitrag von MoeWe »

svnfm hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

% fancyhdr sollte man mit KOMA-Script-Klassen nicht nutzen
% siehe auch die Warnung in der .log-Datei
Ich wüsste leider nicht, wie ich es sonst umsetzen soll.
Mit scrlayer-scrpage aber wie genau Du Deine Wünsche hinbekommst, weiß ich leider nicht und mit Literaturverzeichnissen hat es auch nicht mehr viel zu tun. Wenn Du da Hilfe brauchst, solltest Du eine neue Frage stellen.

gast

Re: bibtex mit footnote verknüpfen?

Beitrag von gast »

Ich empfehle die Verwendung von biblatex + biber. Dort dann beispielsweise als Option style=authoryear und autocite=footnote und schon erzeugt \autocite eine passende Fußnote und \printbibliography gibt ein vernünftiges Literaturverzeichnis aus. Es gibt da viele weitere Möglichkeiten. Die Verwendung von bibatexl und biber wird auch in den wichtigen Hinweisen erklärt.

Für bibtex braucht man dagegen dafür zunächst einen passenden Stil und ein passendes Paket. Da kann eventuell babelbib und dessen für unterschiedliche Sprachen angepassten Stile helfen, beispielsweise der Stil babalpha (das ist aber nicht genau das, was du willst). Dort muss man dann aber trotzdem ggf. mit \footnote arbeiten oder braucht weitere Pakete, um wie biblatex ein \footcite zu haben.

Im Forum gibt es zahlreiche Beispiele für die Verwendung von biblatex und biber.

Wenn du trotzdem weitere Hilfe benötigst, vergiss bitte nicht ein Minimalbeispiel (Link beachten!) anzugeben. Daran kann man auch zuverlässig erklären, was anders sein soll als eben am gezeigten Beispiel.


hastaenuntius
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 16
Registriert: Do 14. Sep 2017, 11:30

Re: bibtex mit footnote verknüpfen

Beitrag von hastaenuntius »

Ich bitte um Entschuldigung, ein >1 Jahr altes Thema wiederzubeleben, aber ich hoffe, dass es von hier nur ein kleiner Schritt zur Lösung meines Problems ist.

Dies hier, funktioniert, wie es soll:

MoeWe hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 17:17

Das

Code: Alles auswählen

\DeclareNameFormat{labelname}{%
  \ifnumless{\value{uniquename}}{2}
    {\usebibmacro{name:family-given}
       {\namepartfamily}
       {\namepartgiveni}
       {\namepartprefix}
       {\namepartsuffix}}
    {\usebibmacro{name:family-given}
       {\namepartfamily}
       {\namepartgiven}
       {\namepartprefix}
       {\namepartsuffix}}%
  \usebibmacro{name:andothers}}

sorgt für die Ausgabe des Namens im Fußnotenzitat.

Ich hätte nur gerne den Anfangsbuchstaben des Vornamens vor dem Nachnamen. Ich dachte, dass es ginge, wenn ich das zitierte anders ordne, aber so einfach scheint es nicht zu sein.


Grummelgast

Re: bibtex mit footnote verknüpfen

Beitrag von Grummelgast »

Siehe den Unterschied zwischen given-family und family-given in der biblatex-Anleitung.

Ich empfehle für Anschlussfragen, eine neue Frage zu stellen, die alte ggf. zu verlinken und außerdem auch ein Minimalbeispiel anzugeben.

Was du mit

Ich dachte, dass es ginge, wenn ich das zitierte anders ordne

meinst, ist für mich ohne Minimalbeispiel nicht zu verstehen.


Antworten