printbibliography erzeugt Kopfzeile?

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.
pmeller
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 12:54

Beitrag von pmeller »

Hallo,

ich meinte das Paket babel ngerman. Ist aber nicht so wichtig.
Wichtiger wäre mir die zweite Frage zu der Nummerierung, falls es dazu noch eine Lösung gibt wäre echt super.

Gruß Philipp

Gast

Beitrag von Gast »

Schau dir mal das Feld presort in der [d]biblatex[/d]-Anleitung an.

Gast

Beitrag von Gast »

BTW: Warum verwendest du für die Internetquellen @misc und nicht wie vorgesehen @online?

Gast

Beitrag von Gast »

presort ist hier nicht unbedingt notwendig. Du solltest die Option defernumbers probieren. (Früher hat biblatex darauf auch hingewiesen, das ist inzwischen aber aus Gründen nicht mehr so.)

pmeller
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 12:54

Beitrag von pmeller »

Defernumbers hat funktioniert.
@misc nutze ich weil Mendeley das so ausspuckt.

Vielen Dank für eure Hilfe

Gast

Beitrag von Gast »

Mendeley ist bezüglich der Verwendung von biblatex anscheinend nicht nur in Hinsicht auf die unterstützten Standardeintragstypen etwas suboptimal. Auch der Export von Sonderzeichen beispielsweise als {\"{o}} statt einfach als Unicode-Zeichen ö ist suboptimal. Zwar erkennt biber das erfreulicher Weise und führt nicht nur die Umwandlung in Unicode durch, sondern entfernt auch die Gruppe um das Sonderzeichen, die für das Kerning schädlich wäre, leider kann aber genau das wiederum zu Problemen führen.

Da du auch Online-Quellen verwendest, sei darauf hingewiesen, dass man dabei bei Verwendung von Mendeley ebenfalls unliebsame Überraschungen erleben kann. Also besser alle URLs am Ende sorgfältig kontrollieren!

pmeller
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Sa 7. Jan 2017, 12:54

Beitrag von pmeller »

Hallo,

Mendeley ist nicht optimal das stimmt, aber es ist mit Overleaf kompatibel deswegen habe ich es benutzt.
Ich nutze Mac os X, welchen Latex Editor und welches Quellenverwaltungsprogramm könnt ihr empfehlen?

Gruß
Philipp

Gast

Beitrag von Gast »

Eine Übersicht über LaTeX-Editoren mit den Betriebssystemen, für die sie geeignet sind, findet sich im LaTeX-Editor-Forum.

Ich selbst verwende kein spezielles Programm, um die Literaturdatenbank zu verwalten, sondern behalte gerne die Kontrolle darüber und verwende deshalb schlicht einen Editor (emacs) dafür. Gut verwendbar und gut an die Verwendung mit biblatex angepasst, erscheint mir jedoch JabRef.

Ansonsten sind das zwei komplett neue Fragen und hätten daher besser (im jeweils passenden Forum) komplett neu gestellt werden sollen.

Antworten