"vgl." vor Fußnoten global einstellen

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.


LiWu
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 25
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:10

"vgl." vor Fußnoten global einstellen

Beitrag von LiWu »

Hallo nochmal,


zum zitieren meiner Literatur hätte ich nochmal eine Frage.

Und zwar möchte ich gerne global einstellen, dass vor bestimmten
\footcite
immer "vgl." steht.

Momentan gebe ich das jeweils einzeln ein
 \footcite[vgl.][S. c-y]{BibTexkey}
Ich habe auch bereits geschafft, dass hinter jedem Fußzitat ein Punkt steht, nämlich mit folgendem Kommando
\AtEveryCite{%
  \DeclareFieldFormat[article]{postnote}{.{#1}}%
  \DeclareFieldFormat[periodical]{postnote}{#1}%
 \DeclareFieldFormat[online]{postnote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[book]{postnote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[jurisdiction]{postnote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[legal]{postnote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[commentary]{postnote}{#1}%
}%
Da das so gut funktionierte habe ich es mal damit versucht
\AtEveryCite{%
  \DeclareFieldFormat[article]{prenote}{vgl. {#1}}%
  \DeclareFieldFormat[periodical]{pretnote}{#1}%
 \DeclareFieldFormat[online]{prenote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[book]{prenote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[jurisdiction]{prenote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[legal]{prenote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[commentary]{prenote}{#1}%
}%
Leider funktioniert das nicht und ich weiß nicht warum.

Hier mal ein komplettes Minimalbeispiel:
\documentclass[12pt,a4paper,pointednumbers]{scrreprt}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}

\usepackage[autostyle]{csquotes}

\usepackage[backend=biber,%Porzessoroption
style=biblatex-juradiss,%juristische Zitierweise
backref=false,%Anzeige der Referenzen
backrefstyle=two,
]
{biblatex}
\renewcommand*{\mkbibnamelast}[1]{\textit{#1}}

\addbibresource{BspLit.bib}

\usepackage{blindtext}



\AtEveryCite{%
  \DeclareFieldFormat[article]{postnote}{.{#1}}%
  \DeclareFieldFormat[periodical]{postnote}{#1}%
 \DeclareFieldFormat[online]{postnote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[book]{postnote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[jurisdiction]{postnote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[legal]{postnote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[commentary]{postnote}{#1}%
}%
\AtEveryCite{%
  \DeclareFieldFormat[article]{prenote}{vgl. {#1}}%
  \DeclareFieldFormat[periodical]{pretnote}{#1}%
 \DeclareFieldFormat[online]{prenote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[book]{prenote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[jurisdiction]{prenote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[legal]{prenote}{#1}%
  \DeclareFieldFormat[commentary]{prenote}{#1}%
}%
\DeclareBibliographyDriver{cite:book}{%
{%
    \iffieldundef{shorttitle}%     
      {\printfield{title}}%		
	  {\printfield{shorttitle}}%	
    }%
}%

\begin{document}

\printbibliography
\blindtext \footcite[S. 5-6]{fitzgerald:realigning_research_and_practice}
\blindtext \footcite[rn. 6]{raymond:cathedral_bazaar_book}

\blindtext
\footcite{fitzgerald:realigning_research_and_practice}
\end{document}
Mit der zugehörigen BibTex-Datei (bei mir BspLit.bib)

@PROCEEDINGS{raymond:cathedral_bazaar_book,
  EDITOR      = "Tim O'Reilly",
  TITLE       = "{T}he {C}athedral and the {B}azaar -- {M}usings on {L}inux
                 and {O}pen {S}ource by an {A}ccidental {R}evolutionary",
  PUBLISHER   = "O'Reilly",
  ADDRESS     = "Sebastopol, CA",
  YEAR        = 1999,
  NOTE        = ""

}



@BOOK{fitzgerald:realigning_research_and_practice,
  AUTHOR       = "Fitzgerald, B. and Russo, N. and DeGross, J.",
                 %Mehrere Autoren werden mit 'and' eingetragen
  TITLE        = "{R}ealigning {R}esearch and {P}ractice in {I}nformation {S}ystems
                 {D}evelopment: {T}he {S}ocial and {O}rganizational {P}erspective",
  PUBLISHER    = "Kluwer Academic Press",
  YEAR         = "2001",
  ADDRESS      = "Boston",
  NOTE         = "Eine optionale Notiz"
  
}
Kann mir jemand sagen, warum mein Vorschlag nicht funktioniert oder hat einen anderen?

Gibt es irgendwo eine schöne Zusammenstellung von gängigen Bibliography Kommandos?

Die biblatex- Dokumentation finde ich unglaublich unübersichtlich.

Vielen Dank schon mal!

lg LiWu

Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4126
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Beitrag von u_fischer »

Ich habe auch bereits geschafft, dass hinter jedem Fußzitat ein Punkt steht, nämlich mit folgendem Kommando
Meinst du *kein* Punkt? Das geht anders. Siehe \bibfootnotewrapper.
Und zwar möchte ich gerne global einstellen, dass vor bestimmten
\footcite immer "vgl." steht.
vor bestimmten oder immer?

Du kannst prenote umdefinieren:
\documentclass[12pt,a4paper,pointednumbers]{scrreprt}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[autostyle]{csquotes}

\usepackage[backend=biber,%Porzessoroption
  style=biblatex-juradiss,%juristische Zitierweise
  backref=false,%Anzeige der Referenzen
  backrefstyle=two,
 ]
 {biblatex}

\renewcommand*{\mkbibnamelast}[1]{\textit{#1}}
\addbibresource{biblatex-examples.bib}

\renewbibmacro*{prenote}{%
  \iffieldundef{prenote}
    {\printtext{Vgl.}%
     \setunit{\prenotedelim}}
    {\printfield{prenote}%
     \setunit{\prenotedelim}}}

\begin{document}

\printbibliography
\footcite[S. 5-6]{shore}
\footcite[rn. 6]{herrmann}
\footcite[Aber hier nicht][]{herrmann}
\end{document}

LiWu
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 25
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:10

Beitrag von LiWu »

Nein ich meinte ein Punkt. Sehen bei uns die Formvorgaben vor.

Mega cool, das mit dem Prenote umdefinieren hat funktioniert.

Hast du jetzt vielleicht noch eine Idee, wie ich es schaffe, dass eventuell ausnahmsweise mal kein vgl. davor steht? (Bei ganz seltenen wörtlichen Zitaten)

Danke auf jedenfall vielmals!

Benutzeravatar
u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 4126
Registriert: Do 22. Nov 2012, 11:09
Kontaktdaten:

Beitrag von u_fischer »

LiWu hat geschrieben:Nein ich meinte ein Punkt. Sehen bei uns die Formvorgaben vor.
Da das der Standard ist, verstehe ich nicht, warum du zusätzlichen Code brauchst.

Mega cool, das mit dem Prenote umdefinieren hat funktioniert.

Hast du jetzt vielleicht noch eine Idee, wie ich es schaffe, dass eventuell ausnahmsweise mal kein vgl. davor steht? (Bei ganz seltenen wörtlichen Zitaten)
\renewbibmacro*{prenote}{%
  \iffieldundef{prenote}
    {\printtext{Vgl.}%
     \setunit{\prenotedelim}}
    {\iffieldequalstr{prenote}{XX}
     {}
     {\printfield{prenote}%
      \setunit{\prenotedelim}}}}
und dann \footcite[XX][]{herrmann}

LiWu
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 25
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:10

Beitrag von LiWu »

Hat funktioniert!

Hab super viel Dank!

LiWu
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 25
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:10

Re:

Beitrag von LiWu »

Wenn ich diesen Post noch einmal aufwärmen darf, weil ich jetzt im Rahmen meiner Doktorarbeit vor neuen Herausforderungen stehe:
a) durch das \setunit wird ein Abstand zwischen Prnote und Autor defininiert. Irgendwie ist der länger als ein normales Leerzeichen. Wie kann ich \setunit auf ein normales Leerzeichen kürzen?
b) Wie kann ich einstellen, dass selbst wenn die Prenote definiert ist, jedesmal ein "Vgl." davor gesetzt wird, ohne dass ich händisch alle Prenotes ändern muss? (der juristische Stil nutzt die Prenote für den Verfasser in Kommentaren)

Vielleicht kann mir ja nochmal jemand helfen... Danke schon mal


MoeWe
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 619
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von MoeWe »

Mach doch ruhig ein neues Thema auf: Es kostet ja nichts, kann die Sache aber etwas übersichtlicher machen.

Zu a). Wenn Du \renewcommand*{\prenotedelim}{\addspace} hast, würde ich auch nur ein normales Leerzeichen erwarten. Wenn das nicht der Fall ist, kann es sein, dass im Code irgendwo ungewollte Leerzeichen versteckt sind. Das kann man aber nur mit einem Minimalbeispiel vernünftig untersuchen. Zumindest in Ulrikes Beispiel oben (viewtopic.php?p=73099#p73099) kann ich keinen übermäßig großen Leerraum ausmachen, ich kann mir aber vorstellen, dass dadurch, dass nach dem "Vgl." ja der kursive Name kommt (der nach rechts geneigt ist), vielleicht der Eindruck eines etwas größeren Leerzeichens entstehen kann.

Zu b). Wenn Du absolut immer ein "Vgl." haben möchtest, dann kannst Du natürlich den Test wegmachen, ob postnote definiert ist. Ob das der Weisheit letzte Schluss ist, weiß ich aber nicht. Denn dann hast Du ja keine Möglichkeit mehr, anzugeben, dass Du ausnahmsweise kein "vgl." haben möchtest.

\documentclass[12pt,a4paper,numbers=enddot]{scrreprt}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[autostyle]{csquotes}

\usepackage[
  backend=biber,
  style=biblatex-juradiss,
  backref=false,
  backrefstyle=two,
]{biblatex}

\renewcommand*{\mkbibnamefamily}[1]{\textit{#1}}

\NewBibliographyString{confer}
\DefineBibliographyStrings{german}{
  confer = {vgl\adddot},
}

\renewbibmacro*{prenote}{%
  \bibstring{confer}%
  \setunit{\printdelim{prenotedelim}}%
  \printfield{prenote}%
  \setunit{\printdelim{prenotedelim}}}


\addbibresource{biblatex-examples.bib}
\begin{document}
\printbibliography
\footcite[S.~5--6]{sigfridsson}
\footcite[rn.~6]{worman}
\footcite[Doch][]{nussbaum}
\footnote{Vgl. Sigfridsson}
\footnote{Vgl. \emph{Sigfridsson}}
\end{document} 

Antworten