Anfänger bringt Vorlage nicht zum Laufen...

Vorlagen für Hausarbeiten, Diplomarbeiten, etc. von Usern für User.
Grizzly
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:42

Anfänger bringt Vorlage nicht zum Laufen...

Beitrag von Grizzly »

Hallo Zusammen,
ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit und steige mehr oder weniger neu in die Latexwelt ein 8) Auf der Suche nach einer ansprechenden Vorlage bin ich auf diese hier gestoßen:

http://blog.stefan-macke.com/2009/04/24 ... nuernberg/

aber sie läuft leider nicht... da einige Packages nicht installiert sind. Wenn ich die entsprechenden Packete downloade und in den selben Ortner wie mein .tex Dokument schiebe kommen leider nur zahlreiche Fehlermeldungen ?!?!

Habt ihr einen generellen Tipp für mich ? Das wäre prima, denn die Vorlage wäre ideal für meinen Zweck... Tausend Dank für eure Hilfe !

Grizzly

PS: Ich arbeite mit Kile unter Ubuntu 12.10

Beinschuss
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 799
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:42
Wohnort: NRW

Beitrag von Beinschuss »

Ich empfehle: Schau Dir die Hinweise zu minimalen vs. maximalen Vorlagen an (http://www.golatex.de/minimale-vorlagen ... 10780.html). Denn ein erster kurzer Blick auf die vier Jahre alte Vorlage zeigt, dass Du zumindest ein anderes, viel moderneres Literaturmodul nutzen solltest (BibLaTeX und Biber) statt dem dort verwendeten BibTeX. Funktioniert denn eine minimale Vorlage (wie die oben vorgeschlagene) auf Deinem Rechner? Wenn ja, dann beginne damit. Und was Du dann an speziellen Paketen (Mathe, Schriften, Literatur ...) brauchst und nicht auf Deinem Rechner vorhanden sein sollte, kannst Du dann einzeln oder on-the-fly mit dem Paketmanager (zumindest bei MiKTeX) nachladen. Bei der riesigen von Dir gefundenen Vorlage weißt Du nicht, welches Paket den Ärger macht. Und das zu identifizieren, ist bei einer solchen Paketmenge schwer möglich. Und wahrscheinlich brauchst Du sowieso nicht alles, was in der Vorlage drin ist.

Helmut

Grizzly
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:42

Beitrag von Grizzly »

Hallo, danke für deine Unterstützung ! Das Minimalbeispiel ist die bessere Möglichkeit für mich loszustarten ! Ich musste nur noch de "german language support for TeX" installieren und es läuft fehlerfrei :) Ich denke das ist die Richtige Entscheidung, da ich dann die einzelnen Schritte verstehe und nicht irgendetwas (mir unbekanntes) ausführe...

Eine schöne Woche und nochmals Danke für deine Hilfe,
GRIZZLY

Beinschuss
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 799
Registriert: Di 2. Okt 2012, 21:42
Wohnort: NRW

Beitrag von Beinschuss »

Hallo Grizzly,

es ist sehr erfreulich zu lesen, dass Du den Tipp, mit einer minimalen Vorlage zu starten, annimmst. Häufiger liest man vom verkrampften Festhalten am Unbekannten. Falls Du Fragen hast, z.B. bezüglich guter Pakete für Mathe, Abkürzungen, Glossare, Grafik oder was Du sonst so brauchst, dann melde Dich hier.

Helmut

Grizzly
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:42

Beitrag von Grizzly »

Hallo,
ich sehe das eher als langfristige Investition ;) Vielen Dank für dein Hilfsangebot, momentan hangle ich mich noch durch die Pakete und noch ist mir alles klar. Ich melde mich gerne, falls Fragen aufkommen sollten !
Einen schönen Tag noch,
Grizzly

Grizzly
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:42

Beitrag von Grizzly »

Hallo,

mein Dokument steht soweit :) ein Problem stellt sich mir aber momentan...
Ich habe innerhalb einer section zahlreche tables und nur wenig Text dazwischen. Im finalen pdf werden aber die tables an das Ende geschoben und nicht an die exakte Position zwischen meinem Text (wo sie aber zwingend stehen sollen)
Nach langer Forensuche bin ich zwar um einiges schlauer geworden, es funktioniert aber nicht wie gewollt ;)

Frage:
kann ich Latex "zwingen" tables und figures an gewisse Stellen zu schreiben oder übersteigt der Aufwand den Nutzen ?
Wie würdest du mit dem Problem umgehen ?

Bisher habe ich es mit minipage und/oder mit \usepackage{placeins}
...
\FloatBarrier
\begin{table}[h!] versucht ?!?!?!

Falls ein minibeispiel benötigt wird kann ich dieses auch gerne noch schreiben und posten ! Vielen Dank für deine Antwort, ich stehe buchstäblich auf dem Schlauch

GRIZZLY

Benutzeravatar
Johannes_B
Moderator
Moderator
Beiträge: 5080
Registriert: Do 1. Nov 2012, 14:55
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes_B »

Wenn du nicht willst, dass sich Bilder und Tabellen bewegen, dann benutze keine Gleitumgebungen.

Code: Alles auswählen

\begin{center}
\includegraphics{bild}
\captionof{figure}{beschriftung}
\end{center}
Gültig für alle KOMA-Klassen. Außerhalb von KOMA, musst du das Paket capt-of laden.
TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.

Besserwisser

Beitrag von Besserwisser »

Johannes_B hat geschrieben:Außerhalb von KOMA, musst du das Paket capt-of laden.
Oder gleich caption. Siehe auch \captionof im Wiki.

Grizzly
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:42

Beitrag von Grizzly »

Danke euch, das ist genau das was ich gesucht habe :)

Antworten